Putin macht ernst – Erdogan zieh Dich warm an

+++ EILMELDUNG +++ Abschussbefehl! +++ RUSSISCHER KREUZER “MOSKVA” LEGT 300 KILOMETER FLUGVERBOTSZONE ÜBER LATAKIA FEST !!! +++

Als Reaktion auf den Vorfall werden alle LuftwaffeneinsätzeRusslands gegen die Terrormiliz IS in Syrien ab sofort von eigenen Kampfjets begleitet, wie der Generalstab in Moskau laut des staatlichen Nachrichtenportals „Sputniknews“ bekanntgab. Zuvor hätten Bomber keinen derartigen Schutz bekommen. Außerdem wurde der russische Raketenkreuzer „Moskwa“ demnach angewiesen, vor der syrischen Mittelmeerküste Position zu beziehen und alle Ziele zu vernichten, die Russlands Luftwaffe in dem Bürgerkriegsland gefährden könnten.

Das war klar, dass sich Putin und Russland nicht von Erdogan ans Bein pinkeln lassen und sich von diesem Faschisten nicht ungestraft einen Kampfjet abschiessen lassen, bei dem einer der Piloten und ein Soldat einer Hubschrauberbesatzung, welche die mit Fallschirm abgesprungenen Piloten retten wollten, von syrischen Rebellen getötet wurden.

Vor den Fernsehkameras ist Kremlchef Wladimir Putin sichtlich um Fassung bemüht. Die Wut über den Abschuss eines russischenKampfjets im Syrien-Konflikt durch das Nato-Mitglied Türkei ist gerade wegen seiner ruhigen Stimme und der sorgfältig gewählten Worte kaum zu übersehen.

„Dieser Fall geht über den normalen Kampf gegen den Terrorismus hinaus“, sagt Putin. Er verurteilt den Angriff als „Stoß in den Rücken, begangen von Helfershelfern von Terroristen“. Experten befürchten eine Eiszeit zwischen Russland und der Türkei, die sich auch negativ auf den internationalen Kampf gegen die Mordbrenner des Islamischen Staates (IS) auswirken könnte.

Nach Einschätzung des US-Militärs wurde der russische Jet jedoch innerhalb des syrischenLuftraums abgeschossen. Die Maschine sei zwar kurzzeitig im türkischen Luftraum gewesen, dort aber nicht getroffen worden, sagte ein Vertreter der US-Regierung, der nicht namentlich genannt werden wollte, zu Reuters. Diese Beurteilung basiere auf Wärmedaten des Jets.

Westlich Experten sehen bei der Lösung der Syrienkrise schon seit längerem die Türkei als Problemland an. Ankara gilt den großen westlichen Playern als unsicherer Spieler. Zu sehr versuchen die Türken, ihre eigenen Interessen durchzusetzen. „Manchmal hat man den Eindruck, sie kämpfen mehr gegen die Kurden als gegen den IS“, sagte ein westlicher Diplomat der Deutschen Presse-Agentur.

Wladimir Putin drohte am Dienstag, der Vorfall werde ernste Konsequenzen für die Beziehungen beider Staaten haben. Der russische Außenminsiter Sergej Lawrow sagte nach dem Vorfall ein schon länger für Mittwoch geplantes Treffen mit seinem türkischen Kollegen Feridun Sinirlioglu in Istanbul wegen der „wachsenden terroristischen Gefahr“ in der Türkei ab. Zugleich warnte er seine Landsleute vor Reisen in die Türkei.

Von einem „Wendepunkt in Moskaus ohnehin gespannten Beziehungen zu Ankara“ spricht Dmitri Trenin vom Moskauer Carnegie Centre. „Russland wird jetzt keine Luftangriffe gegen die Türkei fliegen, aber sie als „Komplizen des IS“ behandeln“, meint der Experte im Kurznachrichtendienst Twitter.

TUNO1

 

FÜR MICH WAREN TÜRKEN UND DIE TÜRKEI SCHON SEIT JAHRZEHNTEN EIN ABSOLUTES NO-GO. ICH MÖCHTE DIE TÜRKEN NICHT IN DEUTSCHLAND HABEN UND ICH WÜRDE SELBER NIEMALS IN DIE TÜRKEI FAHREN, UM DORT URLAUB ZU MACHEN – NICHT EINMAL WENN DIESER VÖLLIG UMSONST WÄRE. UND DAS GILT VON MEINER SEITE AUS FÜR ALLE ISLAMISTEN UND FÜR ALLE ISLAMISTISCHEN LÄNDER. DIE TÜRKEI DARF AUCH NIEMALS IN DIE EU AUFGENOMMEN WERDEN!

 

tuno2

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s