Asylforderer aus Gambia steigt auf Durlacher Weihnachtsmarkt splitternackt in eine Feuerstelle und bewirft die Weihnachtsmarktbesucher mit Glutstücken

POLIZEIPRÄSIDIUM KARLSRUHE

POL-KA: (KA) Karlsruhe – Auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt: Widerstand geleistet – Polizeibeamter am Kopf verletzt

Karlsruhe (ots) – Offenbar infolge erheblicher Alkoholeinwirkung sowie möglicherweise auch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln hat ein 29 Jahre alter Mann am Donnerstagabend auf dem Durlacher Weihnachtsmarkt gleich am ersten Tag des Weihnachtsmarktes für einen Polizeieinsatz gesorgt, in dessen Folge ein Beamter des örtlichen Reviers am Kopf verletzt wurde.

Der aus Gambia stammende Mann hatte sich auf dem Weihnachtsmarkt gegen 18.40 Uhr plötzlich mit Ausnahme seiner Schuhe vollkommen entkleidet, war in eine Feuerstelle gestiegen und hatte von dort aus Besucher des Weihnachtsmarkts mit Glutstücken beworfen.

Als die alarmierten Polizisten den 29-Jährigen aus der Feuerstelle ziehen wollten, setzte sich dieser heftig zur Wehr. Beim folgenden Gerangel stürzte ein Beamter zusammen mit dem Mann zu Boden und schlug mit dem Hinterkopf auf. Der Polizist erlitt eine Kopfplatzwunde wie auch eine Gehirnerschütterung, so dass er im Krankenhaus versorgt werden musste und den Dienst nicht fortsetzen konnte. Der Gambier, in dessen Kleidung die Beamten zwei Messer fanden, wurde einem Arzt vorgestellt und bis Freitagmorgen in Gewahrsam genommen.

QUELLE:

Fritz Bachholz, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe


DA FRAGEN WIR UNS:

War das ein afrikanischer Zauberer. In was für eine Feuerstelle ist der gestiegen? Auf den Grill? Vielleicht war der ja gebucht, so als Showeinlage. Sachen gibts. Hat man ihn dann heute morgen samt seinen Messern wieder auf freien Fuß gesetzt?

Wie kann man nun diese kulturelle Bereicherung aus Gambia (Fachkraft / Akademiker / niemals etwas anderes) zum Vorteil für das deutsche Volk integrieren?

GRÜNE und LINKE GUTMENSCHEN würden dazu wohl sagen:

Traumatisierter nackter Weihnachtsbesucher aus Gambia verwechselt Glutstücke mit Glühwein!

Spass beseite….wahrscheinlich handelt es sich um einen der ehemaligen Insassen von Irrenhäusern in Afrika. Bekanntlich haben diverse Regierungen in Afrika die Tore ihrer Irrenhäuser und Gefängnisse für ausreisewillige Geisteskranke und Verbrecher öffnen lassen, um sich auf diese Weise ihres diesebezüglichen Bodensatzes in Richtung Europa zu entledigen.

Siehe dazu auch die Äusserung des ständigen UN-Gesandten des Kongo, Serge Boret Bokwango, der die Asylforderer aus Afrika als Ratten und als den Müll Afrikas bezeichnet hat:

 

http://www.krone.at/Nachrichten/.-Story-267689

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/der-abschaum-afrikas-was-politik-und-medien-ueber-fluechtlingsstroeme-verschweigen.html

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s