In Wirklichkeit kamen fast 5 Millionen Asylforderer 2015 nach Deutschland

Hier ein Gastbeitrag von Renate Sandvoß:

Hallo Deutschland, hallo Leute, liebe Freunde, ich habe mir eben einen Beitrag zu Gemüte geführt, der mir Atemnot bescherte. Dazu sollte man bedenken, dass es eine hohe Zahl von Migranten gibt, die sich an der deutschen Grenze in die Büsche geschlagen haben und von niemandem registriert worden sind…….Haltet bitte ein Kreislaufmittel bereit…….

Heute erhielt ich ein paar Fakten die mich erschütterten, weil ich sie erst für einen schlechten Scherz hielt. Aber lest und rechnet selbst nach, dann könnt ihr selber recherchieren und euch eure Meinung bilden.

Thema: Nachrichten der Mainstreammedien und ihre Wirkung.
Als ich heute so durch „Zufall“ ein paar Zahlen zu den realen wirklichen Flüchtlingszahlen hörte, dachte ich mir, dass kann ja gar nicht sein. Unsere „L….presse“ erzählt doch ständig etwas von 800.000 -1.500.000 „Flüchtlingen“, die pro Jahr zu uns gekommen sind. Dann fing ich an mit nur wenigen Klicks zu schauen, was es da so an offiziellen Zahlen gibt und ich wurde sofort fündig.

Zuerst sah ich nach dem Verteilerschlüssel für Berlin. Jedes Bundesland bekommt danach entsprechend prozenztual Migranten zugewiesen, um die es sich zu kümmern hat.

Und siehe da, Berlin hat ca. 5% zu versorgen. Danach sah ich mir an, welche Zahlen offiziell zu den täglichen „Aufnahmen in Berlin “ zu erhalten waren und fing dann an zu rechnen.

Pro Tag nimmt Berlin „offiziell“ zwischen 600-1000 Menschen auf, die hier versorgt werden müssen. Nun, wenn Berlin mit ca.1000 Migranten pro Tag bei 5% liegt, dann werden bundesweit ca. 20.000 !!! ausländische Menschen pro Tag aufgenommen.
Wenn ich das jetzt für ein Jahr hochrechne, liege ich bei 7.300.000 !!! (Mio) Menschen pro Jahr. Ziehen wir großzügig ruhig 2.000.000 (Mio) ab, da es ja auch „Schwankungen“ geben kann, dann liegen wir aber dennoch bei über 5.000.000 !!! (Mio) Menschen der „ersten Generation“ pro Jahr hier in Deutschland.

Nach einem Telefonat mit einem Berliner Abgeordnetenbüro der SPD erfuhr ich dann, dass pro Migrant monatlich 1000 € bereit gestellt werden. Das macht dann bei 5 Mio Migranten mal eben 60 Milliarden € pro Jahr.

In der Regel bestehen diese Familien aus durchschnittlich 2 Erwachsenen und 6-8Kinder, dann rechnen wir mal mit dem Faktor 7. Es ergibt sich, ohne Berücksichtigung weiterer Kosten für ein Jahr Zuzug Folgekosten von 420 Milliarden €uro!!! Rechnen wir „günstig“ mit 4 Jahren „Zuzug“ liegen wir bereits bei einem unvorstellbar hohen Betrag.

Der Bundeshaushalt 2015 hat derzeit 306 Milliarden Euro für Deutschland zur Verfügung, da frage ich mich, ob ich jetzt irgend etwas falsch verstanden habe, bzw. wie in aller Welt ein solches „Programm“ finanziell zu bewältigen ist?

Die Politik und die Medien schweigen zu diesen Tatsachen, da alle wissen, das kann niemals funktionieren. Niemand erklärt etwas. Ratlosigkeit? Möglicherweise ist der „Drops“ bereits gelutscht und sie haben villeicht keinen Plan oder eine Idee ? Vielleicht sollten wir ihnen helfen?

So nun denkt euch euren Teil und rechnet mal nach. Solltet ihr einen oder mehrere Fehler finden, dann teilt sie mir bitte mit.

Ich hoffe, ich habe mich geirrt! 

Wir müssen jetzt wahrscheinlich einen kühlen Kopf bewahren und die Lösungen selbst herbei führen.

abs

Tun wir etwas für unsere Kinder und Enkelkinder, für unsere Zukunft, für unsere Heimat !

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s