Erste Stellungnahme von Angela Merkel zu den Vorfällen von Silvester!

 

In einer spontanen Balkonrede vor Migranten aus aller Welt erklärte die Kanzlerin heute offen ihren Unmut in Bezug auf die  Vorfälle von Silvester in Köln, Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart und anderen Städten.

Es sei unfassbar, wie hysterisch deutsche Frauen auf Kontaktversuche der Asylbewerber reagiert hätten. Diese wunderbaren Menschen mit ihrer spontanen Sexualität seien eine Bereicherung für die oft verklemmte deutsche weibliche Bevölkerung. Zudem müsse den betroffenen Frauen bewusst gewesen sein, dass die Migranten nach ihrer oft Monate währenden Flucht ohne Frauen zu Recht die Hilfe der einheimischen Bevölkerung erwarteten.

Auch für die junge Frau, die gleich von 10 Nordafrikanern zu Boden gerissen wurde, hatte sie tröstende Worte bereit: „Sie sind eine starke Frau, sie schaffen das!“

Den 110 betroffenen Frauen, die eine Strafanzeige erstatteten, warf Merkel offenen Rassismus vor. „Folgen Sie denen nicht“ lautete ihr Aufruf an alle demokratisch gesinnten Europäerinnen.

Den Stimmen in ihrer Partei, die eine Obergrenze für sexuelle Übergriffe forderten, hielt sie entgegen, dass dies mit ihr nicht zu machen sei, denn das Recht auf sexuelle Entfaltung kennt in vielen Kulturen keine Obergrenze.

Man wolle deshalb vor allem durch die kurzfristige Veränderung der sexuellen Gewohnheiten in den Herkunftsländern für Abhilfe sorgen. Notfalls sollten auf den Bahnsteigen von den Welcome-Refugees-Rufern zusätzlich zu Stofftieren auch Sexpuppen verteilt werden.

Langfristig – so die Kanzlerin – werde durch diese kontaktfreudigen Neubürger aber eine Steigerung der Geburtenzahl erreicht. Das sei schließlich auch ein positiver Effekt.

ACHTUNG SATIRE!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s