Typisch für das ROT-GRÜN regierte NRW – Wasserwerfereinsatz gegen Deutsche – gegen den Abschaum aus Nordafrika und Syrien an Silvester war kein Wasserwerfer im Einsatz

Gleich und Gleich und nochmal Gleich gesellt sich gerne!

Die Jäger-Politeska NRW hat heute bei der Pegida-Demonstration in Köln wieder funktioniert.

Es wurde so lange von dem Polizeisprecher lamentiert und völlig unsinnige Vorwürfe in die friedliche Pegida-Demo geworfen, bis endlich die angerückten Wasserwerfer in Aktion treten konnten.

Ein Grund war im Live-Stream auf RT nicht erkennbar – es sei denn, die Böller wurden von eingeschleusten Provokateuren aus dem linksextremistischen Lager, die sich unter die Pegida-Demonstranten gemischt hatten ( wäre nicht das erste Mal, dass linke Gewerkschaftsfuzzis oder Grünen-Politiker, oder ein paar nicht ganz so blöde ANTIFANTEN auf so was kämen )  gezündet, um die Polizei zum Eingreifen zu zwingen. Auch dem Innenminister Jäger traue ich zu, das organisiert zu haben, weil ihm ja seit Silvester sein „Multi-Kulti-Wahn“ um die Ohren fliegt.

NRW ist bekanntlich das einzige Bundesland, in dem PEGIDAs jederzeit in Polizeikesseln eingeschlossen werden können. In DD, L, EF, FFM, MD, MA habe ich immer nur erlebt, daß die Polizei die Demo vor den vermummten Faschisten der ANTIFA schützen mußte. In NRW wird jede Demo von der Polizei so gestaltet, als ginge von der Demo Gewalt aus, obwohl dies noch nie der Fall war. So ist der Rot-Grüne Kraft/Jägerstaat NRW immer eine Reise wert. Von den Salafisten und Vergewaltigern lassen sich die Polizisten verdreschen und vergewaltigen – den Frust darüber müssen sie bei PEGIDA abbauen.

Es ist ein Armutszeugnis für einen vermeintlichen Rechtsstaat und für die Rot-Grüne Landesregierung, wenn sich herausgestellt hat, dass der Polizei seit Monaten untersagt war, Straftaten, ja selbst schwere Straftaten, die Asylforderer begangen hatten, publik zu machen. Dies sollte auch mit den Vorfällen der Silvesternacht passieren, aber da machte das Internet der Rot-Grünen-Regierung einen Strich durch die Rechnung.

Und es ist ein noch viel größeres Armutszeugnis, wenn SPD, GRÜNE, der DGB und seine Einzelgewerkschaften, zusammen mit der linkskriminellen ANTIFA zu einer Gegendemo gegen eine Demonstration friedlicher Bürger aufrufen und als ROTFRONT vereint gegen Bürger marschieren, die gegen die Vergewaltigung und sexuelle Belästigung von Deutschen Frauen durch Asylforderer aus Syrien, Marokko, Algerien und Tunesien demonstrieren.

Es gibt 2 Wege, um dieses Deutschen- und Deutschlandfeindliche linksextremistische ROT-FRONT-Bündnis zu zerschlagen.

  1. Auf friedliche Weise, in dem wir der AfD im Bund und in den Ländern zur absoluten Mehrheit verhelfen
  2. Gewaltsam auf unseren Straßen

Passieren muss es – so oder so, denn eines ist sicher: Dieses Rot-Front-Bündnis würde auch im Falle eines, wohl unvermeidbaren, Bürgerkrieges an der Seite der islamistischen Invasoren gegen uns Deutsche, gegen die Polizei und das Militär marschieren.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s