Iraker Imad M. (26) in Hamburg erneut wegen Förderung der Prostitution minderjähriger Mädchen vor Gericht!

 

Die Mädchen waren jung und unschuldig. Der Iraker Imad M. nutzte das aus, um die Teenager zu verführen – und an Freier zu verkaufen. Seit Dienstag wird dem 26-Jährigen vor dem Landgericht der Prozess gemacht. Der Vorwurf: Zuhälterei und Verführung Minderjähriger.

In Hannover wurde er in einem früheren Verfahren wegen den gleichen Delikten zu einem Jahr und zehn Monaten Haft verurteilt, in Hamburg später ebenfalls zu einem Jahr und zwei Monaten.

Jetzt könnte es freilich noch dicker kommen. Denn es geht gleich um vier Mädchen. Sollte M. erneut verurteilt werden, droht dem gebürtigen Iraker die Abschiebung.

Die zur Tatzeit erst 15-jährige Ann-Kathrin P. wurde von Imad M. beim ersten Treffen zum Sex überredet, obwohl sie nicht wollte. Weil er kein Kondom verwendete, zog sie sich dabei Chlamydien zu. Auch sie wollte Imad M. für einen Dreier oder Gangbang gewinnen. Ann-Kathrin P. vertröstete ihn. Erst als er begann, sich für ihre 13-jährige Schwester zu interessieren, sagte sie „Nein“. 

Der Prozess wird am 19. Januar mit der Befragung weiterer Zeuginnen fortgesetzt.

Quelle: Hamburger MoPo

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s