Soko-Rocker verhaftet Hells-Angels Führungsmitglied Dariuz F. (35).

Beim größten Schlag gegen kriminelle Rockerbanden der letzten Jahrzehnte haben diverse Sondereinheiten bundesweit zugeschlagen. Dienstagfrüh wurden in Hamburg, Berlin, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen 20 Wohnungen und Häuser durchsucht. Die Beamten vollstreckten zwei Haftbefehle. Dabei handelt es sich um Mitglieder der Hells Angels, die verdächtigt werden, im Dezember auf der Reeperbahn ein Taxi beschossen zu haben. 

Dariuz F. war früher Einzelkämpfer bei der Bundeswehr und ist ein gefürchteter Kampfsportler, der im Rotlichtmilieu schon mehrere Schießereien und Messerstechereien überlebt hat.

Ebenfalls verhaftet wurde der „Hells Angel“ Fatih K. (35). Beiden wird vorgeworfen, am 28. Dezember 2015 zusammen mit weiteren „Hells Angels“ auf der Reeperbahn mindestens sieben Schüsse auf ein Taxi abgegeben zu haben, in dem Rocker der Gruppe „Mongols“ saßen.

http://www.mopo.de/hamburg/polizei/taxi-mit-mongols-durchsiebt–soko-rocker–verhaftet-hells-angels-chef-23419484

Heute morgen ( Dienstag, 19.1.2016 ) schlug die Hamburger Staatsanwaltschaft und die Soko Rocker zu und vollstreckte 20 Durchsuchungsbeschlüsse in Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Schleswig-Holstein.

Für die Zugangssicherung der Objekte setzte die Einsatzleitung der Soko Rocker das Hamburger Mobile Einsatzkommando (MEK) sowie Sondereinsatzkommandos aus Schleswig-Holstein, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Bremen ein. 

Durchsuchungsorte waren:

MEK1

Die Beamten der Soko Rocker vollstreckten dabei 2 Haftbefehle gegen zwei 35 Jahre alte Männer, die beide der Rockergruppierung Hells Angels zugerechnet werden. Bei einem der beiden Verhafteten soll es sich um das Führungsmitglied der Hells Angels, Dariuz F. handeln. Beide stehen in dem Verdacht, an einem versuchten Tötungsdelikt in Hamburg-St. Pauli am 28.12.2015 beteiligt gewesen zu sein. Dabei wurden mindestens 7 Schüsse auf ein Taxi abgegeben, welche die vordere und hintere Beifahrertür durchschlugen. Ein 28 Jahre alter  Member der „Mongols“ ( Aleks M. ) erlitt dabei eine nicht lebensbedrohliche Rückenverletzung. Ein 26 Jahre alter Member der „Mongols“ erlitt aufgrund eines Prellschusses ein Hämatom an der Schulter. Der Taxifahrer ( 46) und der neue „Mongols-Boss“ Kevin S. (27) blieben unverletzt.

Bei den Durchsuchungen wurden umfangreiche Beweismittel und Datenträger sichergestellt. Die Auswertung dazu dauert an.

Die Soko Rocker war mit weiteren Beamten des LKA Hamburg, Sprengmeister des LKS Hamburg und 5 Diensthundeführer der Polizei Hamburg, sowie 26 Beamten der Polizei Bremen, darunter ein Diensthundeführer eingesetzt.  Insgesamt waren bei dem Einsatz um die 250 Beamte im Einsatz. 

Quelle: Polizei Hamburg, Polizeipressestelle, PÖA1

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s