Das Märchen zum Sonntag: Viele „Flüchtlinge“ wollen arbeiten

Aufgrund meiner 30-jährigen Tätigkeit als Personalleiter und Spezialist für Arbeitsrecht sage ich klipp und klar, dass ca. 95% der Invasoren, die seit Sommer 2015 illegal in under Land gekommen sind, für unseren Arbeitsmarkt niemals zu gebrauchen sein werden und auf Dauer auf Kosten unserer Sozialkassen und uns Steuerzahler leben werden.

Dass ein großer Teil der neu ankommenden Asylanten arbeiten will, glaube ich sogar.
Da wir aber keine Jobs haben, wo ehemalige Ziegenhirten 3000 oder 4000 Euro netto auf die Kralle kriegen (was der Lohn wäre, um die Dinge zu finanzieren die ihnen vom Schlepper versprochen wurden) wird sie schnell die Realität einholen und sie werden merken, dass man fürs nichts tun hier fast genau soviel bekommt als wenn man für 8-9€ die Stunde malocht. Diese Leute sind nicht so dumm, wie es uns die hirnverbrannten Politiker und Wirtschaftsexperten einreden wollen. Die wissen ganz genau, dass die Politik sie als „Sklaven“ verwerten will.

Daher kann die Lösung nur sein:

KEINE BARGELD Auszahlungen mehr für „Flüchtlinge“
Lediglich Essensausgaben und Gutscheine für Second-Hand Kleidung.
Das wird die Invasoren die noch vorhaben zu kommen (ich spreche nicht von den 2-3% echten Kriegsflüchtlingen) abschrecken, sich auf dem Weg zu machen.

Gibt man diesen Heuschrecken Bargeld, geben sie es nur für unnötige Dinge aus oder sie senden es in ihre 3.Welt Heimat. Letzteres kommt dann nichtmal der hiesigen Wirtschaft zugute.

Also: BARGELD ZAHLUNGEN für Flüchtlinge einstellen! Das wird den Heuschreckenstrom enorm verringern.

Wiedermal ein kläglicher Versuch, die aufgebrachten, allesamt rechtsradikalen Bürger zu besänftigen. Laut Thüringer Allgemeinen hat sich die Zahl der Illegalen, welche das Rundumsorglospaket ( Asyl ) buchen & die arbeiten wollen, vervierfacht. Von bundesweit 12.387 2014 auf 55.688 in 2015. Und die Meisten wollen sogar noch während der Urlaubsantrag bearbeitet wird, schindern gehen & sich vermutlich einbringen & in unser Wellnessprogramm, die Sozialversicherungen einzahlen.

55.000 bei 1,5 Millionen sind gerade mal 3,7%, eine Zahl die mich nicht wirklich umhaut, sondern eher bestätigt. Wahrscheinlich muss man bei der Thüringer Schmierenpresse nicht das kleine Einmaleins können, wenn man weiß wie T9 angeht reicht das wohl. Durch die Dummheit eines Sozialversagers, der nun Journalist ist, weil er auf der Baumschule eine Eiche von einem Gänseblümchen unterscheiden konnte, wissen wir nun, dass keine 4% gewillt sind wirklich zu arbeiten.

Das deckt sich ja fast mit der Aussage Ilse Aigners, dass über 90% der Wohlstandstouristen nicht sofort in den Arbeitsmarkt zu integrieren sind. Man könnte auch sagen: sie bringen nicht die erforderlichen Voraussetzungen mit, oder für Tagesschaugucker & Bildleser: sie haben nichts drauf. Ziegen werden hier nämlich nicht gehütet, Fladenbrot backt man als Muselmane nicht selber, sondern kauft es im Halalshop, Henker gibt es bei uns ( leider ) nicht & Handtaschen werden als Originale in Läden & nicht auf der Straße als Billigkopie verkauft. Wohin also mit den ganzen „Fachkräften“? Ganz einfach, die Schwarzarbeit wird immens steigen, kleine Handwerks- & Traditionsfirmen schauen mit ihren Stundenlöhnen in die Röhre & dem Staat entgehen Milliarden an Steuern. Diese Lumpensammler & Tagelöhner werden schauen, was man an Abgaben zahlen muss, daher lieber Schwarzarbeit, wenn überhaupt. Ein trauriges Gesicht machen oder ein selbstgedruckter syrischer Ausweis reicht ja um alles gratis zu bekommen.

Zum Glück sind es nur 55.000 die es kaum abwarten können zu arbeiten, man mag sich gar nicht vorstellen, was wäre, wenn alle das wollten. Dann wären wir ja bald im zweistelligen Arbeitslosenbereich, was die Germanen angeht. Schade eigentlich, dass Drogen verkaufen, zusammenschlagen, sexuell belästigen oder einfach nur Forderungen stellen nicht steuerpflichtig sind, sonst hätten wir die 15 Milliarden für die Illegalen nur letztes Jahr schon längst wieder drin. Aber da nur 55.000 arbeiten wollen, würde wahrscheinlich auch das alles postwendend enden.

Danke nochmal an die Thüringer Allgemeine für die Zahlen, mit denen man uns eigentlich wohl suggerieren wollte, dass die Illegalen arbeitswütige & integrationswillige Arbeitsmaschinen sind. Die 5 Millionen deutschen Arbeitslosen wahrscheinlich nicht, vermute ich mal. Die nehmen die Amtsschikanen gerne in Kauf & freuen sich jeden Tag ausschlafen zu können.

Weit über 90% von den illegalen Asylbetrügern haben niemals vor zu arbeiten, sie sind nur hier, schlafen aus, benehmen sich wie die Axt im Walde & fordern ein sorgenfreies Leben & das Ausleben ihrer Kultur. Wie das Ganze bezahlt wird interessiert keinen & für deutsche Rentner, Alleinerziehende & den Niedriglohnsektor wird ja eh genug getan.

Quelle: Netzplanet

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s