Forsa-Umfrage: Das Volk wacht auf – enormer Vertrauensverlust für Parteien

 

Die Altparteien haben massiv an Vertrauen bei der Bevölkerung eingebüßt. Merkels Umfragewerte befinden sich im Sinkflug. Die Stimmung in der Bevölkerung ist am Kippen. Deutschland steht ein heißer Frühling bevor. Die AfD ist laut aktuellen Umfrageergebnissen bereits jetzt vielerorts zweitstärkste, stellenweise sogar stärkste Partei. Nur noch 23 Prozent der Wähler trauen der CDU zu, die Flüchtlingskrise zu meistern. Und bei der SPD sind das nicht mal sieben Prozent. Drei Viertel aller Deutschen geben der Regierung und dem Bundesparlament damit ein geradezu vernichtendes Votum.

Eines ist so gut wie sicher: Merkel wird die nächsten Monate politisch nicht überleben. Doch wenn sich die CDU nur ihrer Kanzlerin – der schlimmsten seit Adolf Hitler – entledigt und alles sonst beim alten belässt, wird auch diese Partei das Schicksal der SPD ereilen: Sie wird nicht länger eine Volkspartei sein.

Quelle: Michael Mannheimer,  27.1.2016

Die aktuelle Forsa-Umfrage fördert alarmierende Zahlen zutage: 62 Prozent der Bevölkerung trauen den Parteien nicht mehr zu, die Probleme in Deutschland lösen zu können. Forsa-Chef Manfred Güllner und Parteienforscher Tilman Mayer nennen im Gespräch mit t-online.de Gründe.

Güllner beobachtet den Vertrauensverlust gerade in die größeren Parteien schon seit Längerem. Verantwortlich dafür macht er die Zerstrittenheit in der Großen Koalition. „Die Wähler erwarten, dass die Parteien sich zusammenraufen“, so Güllner.

„Navigationskünstlerin“ Merkel ohne Orientierung

Ähnlich sieht es Parteienforscher Tilman Mayer von der Universität Bonn. Die Flüchtlingskrise bereite den Wählern mit Abstand die meisten Sorgen. „Sie wollen, dass die Parteien einen Weg weisen, was unternommen wird“, so Mayer. Diesen Weg zeige die Kanzlerin derzeit nicht. „Und solange das so ist, werden die Sorgen auch bleiben. Die Unruhe in der Bevölkerung ist mit Händen zu greifen.“

Merkel, früher von Mayer oft als „Navigationskünstlerin“ bezeichnet, liefere derzeit ein krass gegenteiliges Bild ab. Die Kritik an ihrer Führungsleistung wachse. „Die Kanzlerin war bisher geschützt durch ihr hohes persönliches Ansehen. Da dieses nun schwindet und die Zustimmung in Umfragen sinkt, wird es eng für sie“, so Mayer.

Union vorne – auf niedrigem Niveau

Nichtsdestotrotz trauen laut Umfrage die Wähler der Union mit 23 Prozent noch am ehesten zu, Lösungen für die Probleme in Deutschland zu finden. Die SPD kommt nur auf sieben Prozent, andere Parteien auf acht. Fast zwei Drittel erwarten also von keiner Partei die richtigen Ansätze.

Die Bevölkerung hat laut Umfrage zudem wenig Vertrauen darin, dass Deutschland mit der anhaltenden Zuwanderung von Flüchtlingen fertig wird: 62 Prozent widersprechen Merkels „Wir-schaffen-das“-Aussage. Nur 36 Prozent der Bundesbürger glauben, dass Deutschland mit den Problemen fertig wird.

Wenn Merkel die Grenzen nicht schliessen lässt, wird es unweigerlich zum Bürgerkrieg kommen, denn das Deutsche Volk wird sich die Landnahme durch testosterongesteuerte, nichtintegrierbare und auch gar nicht intergrierwillige junge Männer mit Hintergrund Islam, darunter sehr viele Analphabeten, nicht länger gefallen lassen. Und das Deutsche 

„Navigationskünstlerin“ Merkel ohne Orientierung
Ähnlich sieht es Parteienforscher Tilman Mayer von der Universität Bonn. Die Flüchtlingskrise bereite den Wählern mit Abstand die meisten Sorgen. „Sie wollen, dass die Parteien einen Weg weisen, was unternommen wird“, so Mayer. Diesen Weg zeige die Kanzlerin derzeit nicht. „Und solange das so ist, werden die Sorgen auch bleiben. Die Unruhe in der Bevölkerung ist mit Händen zu greifen.“

Merkel, früher von Mayer oft als „Navigationskünstlerin“ bezeichnet, liefere derzeit ein krass gegenteiliges Bild ab. Die Kritik an ihrer Führungsleistung wachse. „Die Kanzlerin war bisher geschützt durch ihr hohes persönliches Ansehen. Da dieses nun schwindet und die Zustimmung in Umfragen sinkt, wird es eng für sie“, so Mayer.

Union vorne – auf niedrigem Niveau
Nichtsdestotrotz trauen laut Umfrage die Wähler der Union mit 23 Prozent noch am ehesten zu, Lösungen für die Probleme in Deutschland zu finden. Die SPD kommt nur auf sieben Prozent, andere Parteien auf acht. Fast zwei Drittel erwarten also von keiner Partei die richtigen Ansätze.

Die Bevölkerung hat laut Umfrage zudem wenig Vertrauen darin, dass Deutschland mit der anhaltenden Zuwanderung von Flüchtlingen fertig wird: 62 Prozent widersprechen Merkels „Wir-schaffen-das“-Aussage. Nur 36 Prozent der Bundesbürger glauben, dass Deutschland mit den Problemen fertig wird.

Wenn Merkel die Grenzen nicht schließen lässt und wenn es nicht zu Massenabschiebungen der seit Sommer 2015 illegal unser Land betretenen Invasoren kommt, wird es unweigerlich zu dem vom CIA ohnehin für spätestens 2019 vorhergesagten Bürgerkrieg kommen. Deutsche Patrioten und Wutbürger gegen die Invasoren mit Hintergrund Islam und gegen die linkskriminelle ANTIFA.

Keinem der seit Sommer 2015 nach Deutschland „eingefallenen“ Invasoren steht in Deutschland Asyl zu. Weder nach der Genfer Flüchtlingskonvention, noch nach unserem Asylgesetz. 

Wenn ein Franz-Josef Strauß (CSU) das alles noch erlebt hätte, der Mann hätte Merkel persönlich aus dem Kanzleramt gejagt! Obwohl, zu Zeiten von Franz-Josef Strauß (CSU), Helmut Schmidt (SPD) oder gar eines Konrad Adenauer (CDU) oder Ludwig Erhard (CDU) hätte Angela Merkel noch nicht mal eine Tätigkeit als Tippse im Kanzleramt bekommen. 

Schaut euch mal unten im Video Franz Josef Strauss und seine Rede von 1986 und seine Weitsicht auf den heutigen Rot-Grünen Faschismus an. Strauss hatte die Entwicklung schon damals gesehen, was er nicht ahnen konnte war die Tatsache, das sich die CDU, mit einer ehemaligen Stasi Agentin an der Spitze, sich dem Linksfaschismus anschließt!

DAS WAR NOCH EIN POLITIKER – ER HÄTTE MERKEL NIEMALS IN IRGENDEIN POLITISCHES AMT KOMMEN LASSEN!

 

 

Und schaut euch mal das Video mit dem jungen Mädchen unten an. Respekt für diese junge Frau aus dem Video unten, die sich nicht den Mund verbieten lässt und nicht nur zu de  r Silvesternacht in Köln eindeutig Stellung bezieht, sondern auch sehr strukturiert den aktuellen Wahnsinn von muslimischen Migrantenströmen nach Deutschland auf den Punkt bringt. Ihr ursprünglicher Beitrag auf facebook, wurde zensiert.

 

LKA-Chef Jörg Michaelis warnt ausdrücklich vor linker Gewalt.

Die gefährlichste Bedrohung für das deutsche Gemeinwesen geht von Linken aus

Hin und wieder kommt die Wahrheit ans Licht im immer dunkler werdenden Deutschland. Ein solcher Lichtstrahl war die Warnung  des LKA-Chef Jörg Michaelis vor linker (!) Gewalt. Das Ganze dürfe nicht verharmlost werden, so der tapfere Spitzenbeamte.

Und in der Tat: Hier trifft er ins Schwarze. Die größte Gefahr für das deutsche Gemeinwesen hat einen Namen: Sozialismus. Seit Jahrzehnten kämpfen deutsche Linke gegen Meinungsfreiheit und gegen jede offene und unvoreingenommene Diskussion zum Thema Islam und Islamisierung Deutschlands.

Unter der Camouflage des „Kampfes gegen Rechts“ haben Linke längst eine stille Meinungsdiktatur errichtet. Das weiß auch Jörg Michaelis: Er wüsste von Organisationen aus anderen Bundesländern, die Busse für nach Sachsen anreisende Straftäter bezahlen. Besonders aber berühre ihn, dass linksextreme Chaoten inzwischen keine Rücksicht auf Rettungskräfte nähmen.

Mit den Organisationen meint er – laut darf er’s ja nicht sagen, da sein Job daran hängt – den Deutschen Gewerkschaftsbund sowie bestimmte Parteien (Grüne, SPD) Linkspartei), welche teils verdeckt, teils sogar ganz offen, ihre Schlägertruppe, sprich den Schwarzen Block der ANTIFA, finanzieren.

Mit den Straftätern meint er fraglos die ANTIFA und den Schwarzen Block. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Toten zu beklagen wären. Vergessen wir also nie, wer hinter den Linksextremisten steckt: Es ist das linkspolitische Establishment.

Linker-Terror

Viele von euch werden es nicht wissen, wer der „VATER“ der ANTIFA ist.

Das ist der Schulabbrecher,  Polizistenschläger, Steinewerfer, RAF-Sympathisant, Taxifahrer und spätere Außenminister und Vizekanzler Joschka Fischer!

Fischer gründete Anfang der 70er Jahre in Frankfurt/Main den Vorläufer der ANTIFA, der sich damals PUTZGRUPPE nannte ( Putz stand für Randale ). Schon damals prügelten Fischer und Co vermummt auf Poliziste ein, warfen Steine und sogar Molotow-Cocktails auf Polizisten, zündeten Autos an, warfen Scheiben ein und beschmierten Hausfassaden.

Die linkskriminelle ANTIFA hat in den letzten Jahren einen Volkswirtschaftlichen Schaden in 6-stelliger Millionenhöhe verursacht und hätte schon längst seitens des Innenministers de Maiziére und des Justiministers Heiko Maas als kriminelle Vereinigung und verfassungsfeindliche Organisation eingestuft und verboten werden müssen. Passiert freilich nicht, denn SPD, GRÜNE, LINKE und der DGB unterstützen, schützen und benützen die ANTIFA als Schlägertruppe gegen friedliche PEGIDA-Demonstranten und gegen die AfD. Erst letzten Montag wieder haben der ANTIFA zuzurechnende Täter in Dresden 11 Autos von PEGIDA-Demonstranten angezündet. Trotzt videoüberwachtem Parkplatz wurde natürlich keine der Täter gefasst…….es besteht auch gar kein Interesse, solche Täter aus der linkskriminellen Szene zu fassen.

Dafür macht Justizminister Heiko Maas ( für mich die personifizierte Unfähigkeitin diesem Amt )  eine Riesenwelle gegen vermeintliche „rechte Hetzer“ im Internet auf, ei denen es sich freilich mehrheitlich um besorgte Bürger handelt, welche mit der Asylpolitik der Großen Koalition nicht einverstanden sind.

Gestern ließ sich Innenminister de Maiziére dafür feiern, dass er irgendeine Internetplattform von angeblich Rechtsextremisten (Neonazi-Plattform „Altermedia“) verboten hat.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/de-maiziere-verbietet-neonazi-plattform-altermedia-a-1074145.html

„Der Rechtsstaat toleriert keine Hasskriminalität“, sagte de Maizière. Der Staat gehe konsequent gegen rechtsextreme Hetze im Internet vor. „Für radikale, gewaltbereite Extremisten ist kein Platz in unserer Gesellschaft!“

Die Bundesanwaltschaft hatte zuvor zwei mutmaßliche Betreiber von „Altermedia“ festnehmen lassen. Die 47-jährige Jutta V. und der 27-jährige Ralph Thomas K. stünden im Verdacht, volksverhetzende Inhalte zu verbreiten, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde. Ihnen werde auch die Gründung einer kriminellen Vereinigung zur Last gelegt. Sie wurden in der Nähe von Bielefeld beziehungsweise Villingen-Schwenningen gefasst und sollen im Laufe des Tages einem Untersuchungsrichter vorgeführt werden.

Soweit so gut, nur frage ich euch, wer kannte von euch überhaupt diese Plattform „Altermedia“? Ich kannte sie nicht und die meisten von euch kannten sie sicher auch nicht.

Ganz anders hingegen sieht es in Sachen der linksextremistischen Internetplattform „Linksunten-Indymedia“ aus. Auf dieser, von Linkskriminellen betriebenen, Internetplattform wird seit Jahren offen zur Gewalt gegen bestimmte Politiker und Parteien ( AfD, NPD, CSU ) aufgerufen. Und auf dieser linksversifften Plattform rühmt sich die ANTIFA ihrer Straftaten, Polizisten werden dort als Bullen, oft sogar als Bullenschweine beschimpft.

2011 wurden auf der Deutschlandseite von Linksunten-Indymedia Bekennerschreiben nach Brandanschlägen mit Benzinbomben veröffentlicht. Im August 2011 wurde eine Briefbombendrohung von Autonomen gegen Berlins Innensenator Frank Henkel veröffentlicht. Auch der Kreuzberger Bürgermeister Franz Schulz erhielt 2011 eine Bombendrohung. 2013 wurde Frank Henkel erneut bedroht: Er wurde in einer Fotomontage wie das ermordete Entführungsopfer Hanns Martin Schleyer dargestellt. Im September 2011 wurde ein Aufruf zum Mord an Berliner Polizisten veröffentlicht. Die linksextremistische Terrororganisation Verschwörung der Feuerzellen veröffentlichte 2011 bei Indymedia Griechenland ihre Bekennerschreiben nach Sprengstoffanschlägen und nach dem Verschicken von Paketbomben. Nach mehreren Anschlägen im Jahr 2013 auf die Bundeszentrale der SPD in Berlin wurden bei Indymedia die Bekennerschreiben veröffentlicht. Nach den gewalttätigen Demonstrationen in Hamburg am 21. Dezember 2013 wurden laut Hamburger Morgenpost bei Indymedia Deutschland weitere Gewalttaten und die Anwendung von Schusswaffen angekündigt.

DA FRAGE ICH DIE HERREN THOMAS DE MAIZIÉRE UND HEIKO MASS:

Seid ihr 2 auf dem linken Auge blind?

Wenn ihr „Altermedia“ verbietet, die so gut wie kein Deutscher Bürger kennt, wieso verbietet ihr dann nicht erst recht die linkskriminelle Plattform Linksunten-Indymedia?

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s