Kriminelle Migranten prügeln erneut Deutsche ins Koma

Der von Marokkanern in Bonn-Bad Godesberg ermordete Niklas P. war noch nicht beerdigt, da gab es schon die nächsten Attacken von „Kopftreter-Rudeln“ mit Hintergrund Islam.

Dieses feige Dreckspack traut sich solche Überfälle und Prügelattacken immer nur im Rudel gegenüber schwächeren Einzelpersonen.

Und unsere Politiker und linksverblödeten, selbsternannten Gutmenschen rufen danach immer wieder reflexartig zu runden Tischen oder Lichterketten gegen RECHTS auf, obwohl die Täter Migranten/Asylsanten mit Hintergrund Islam waren.

niklas

Fall 1:

An Pfingsten wird der Musiker Alex S. nachts auf dem Parkplatz am Haus der Kunst von einer unbekannten Männergruppe bewusstlos geschlagen.

LehelIm Krankenhaus rechts der Isar liegt der Münchner DJ, Sänger und Pianist Alex S. mit einer Hirnblutung. Wäre der 40-Jährige nicht sofort, nachdem er in der Nacht zum Montag hinter dem Haus der Kunst bewusstlos geprügelt worden war, in ärztliche Behandlung gekommen, hätte er sterben können.

Alle Details hier:

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.brutaler-ueberfall-am-haus-der-kunst-gehirnblutung-dj-von-unbekannten-bewusstlos-gepruegelt.0f20ae62-5560-4395-923f-20c00735b76e.html

Fall 2:

17.05.2016 BONN. In der Bonner Innenstadt wurde in der Nacht zu Samstag ein 19-Jähriger schwer verletzt. Die genauen Tatumstände sind noch unklar. Die Polizei geht von einer Straftat aus. Die Polizei erhielt nach eigenen Angaben erst am Sonntag Kenntnis von dem Vorfall. Ersten Ermittlungen zufolge trennte sich der 19-Jährige in der Tatnacht von seinen Begleitern und wurde vermutlich  im Bereich der Bonner Innenstadt/Fußgängerzone von mehreren Unbekannten attackiert. Der 19-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die genauen Tatumstände sind noch unklar.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/stadt-bonn/19-J%C3%A4hriger-wird-schwer-verletzt-article3257032.html

Fall 3:

Ein 21 Jahre alter Mann war am Samstagmorgen (21.05.16) gegen 3.00 Uhr mit einer 17 Jahre alten Bekannten in der Elisenstraße in Aschaffenburg unterwegs, als er von den drei Tätern angegriffen wurde. Sie hatten ihn zunächst provoziert, anschließend zu Boden geschlagen und gegen den Kopf getreten. Dann rannten sie davon. Eine Mitarbeiterin eines Seniorenstiftes in der Elisenstraße hatte den Vorfall beobachtet und unverzüglich die Polizei verständigt. Die Fahndung nach den drei Tätern war allerdings erfolglos. Der 21-Jährige erlitt durch den Angriff schwere Verletzungen am Kopf und wurde in eine Spezialklinik gebracht.

Die Aschaffenburger Kripo hat die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet um Hinweise von Zeugen. Die drei Unbekannten werden wie folgt beschrieben: 25-30 Jahre alt, 1,70 -1,80 Meter groß, dunkle Kleidung und südländisches Aussehen. Wer die mutmaßlichen Täter vor oder nach der Tat im Bereich der Bavariapassage oder der Elisenstraße beobachtet hat, soll sich unter der Telefonnummer 06021 / 857 – 17 31 melden.

DA HILFT NUR BÜRGERWEHREN GRÜNDEN UND DIESE BEWAFFNET PATROUILLE GEHEN LASSEN UND DIE MÜSSEN DANN BEI SOLCHEN ANGRIFFEN VON AUSLÄNDERN AUF DEUTSCHE SOFORT DAZWISCHENGEHEN, DIE TÄTER KAMPFUNFÄHIG MACHEN UND DER POLIZEI ÜBERGEBEN! NENNT SICH NOTWEHR UND NOTHILFE!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s