Seehofer vertuscht schwere Gruppenvergewaltigung durch muslimische Flüchtlinge (Iraker) und Migranten

Die Staatsanwaltschaft München handelte wohl auf Anweisung Seehofers, einen Fall schwerer Gruppenvergewaltigung durch Flüchtlinge und Migranten zu vertuschen. Sie belogen die Zeitungen im In- und Ausland – Nun bekommen sie die volle Packung

Wir haben es uns ja zur Aufgabe gemacht über Fälle zu berichten, in denen die Polizeien und Politiker zunächst mutwillig vertuschen, um die Bevölkerung für dumm zu verkaufen. Dann machen wir  es publik und das Lügengerüst stürzt zusammen. Erst vor wenigen Wochen hatten wir bereits aus Bayern berichtet, in Augsburg hatten Politik und handlangende Behörden eine Migrantenvergewaltigung im Schwimmbad vertuscht, nachdem wir die Wahrheit ans Licht brachten, kamen die Stadt und Polizei massiv unter Druck. Wir wurden sodann von einigen Stellen als “Rechte Seite” in eine Ecke gestelllt, dabei sind unsere Redakteure allesamt politisch sozial bis liberal verortet. Unter Anderem berichtete ein bestimmter Interessensverein, der staatliche Zuschüsse erhält und es sich zur Aufgabe gemacht hat, angebliche Internet – Hoaxes aufzudecken. Freilich musste der Verein ebenfalls die Herkunft der Täter bestätigen, sie ließ sich nach unserem Bericht einfach nicht mehr verschweigen, man wurde aber nicht müde zu kritisieren. Unter dem Beitrag “Verschweigt die Polizei die Herkunft und Anzahl der Täter?”, wurde gelästert was das Zeug hält. Man darf gespannt sein, ob der Lobbyverein, der sich als Internetuser- Schutzseite maskiert, über folgende gezielte Falschmeldung des Freistaates Bayerns ebenso eifrig berichtet und diesen wirklichen Bayern- “Hoax” ebenso ins Visier nimmt.

Viel schlimmer als nur Köln. Chronologie der Lüge – Deutsche werden nach Strich und Faden belogen, es ist so schlimm, dass Ministerien sich einschalten und Berichterstattung verändern und verhindern. Das darf der Michel doch nun wirklich auf gar keinen Fall erfahren

Wir erklären Ihnen, wie deutsche Behörden über Flüchtlinge systematisch lügen, bis sich die Balken biegen, um dann…. jäh zu brechen. Folgendes ist dieses Mal geschehen:
Eine Gruppe von 5 mutmaßlicher muslimischer Migranten, darunter Iraker, die als Flüchtlinge nach Deutschland eingereist sind, sowie ein muslimischer Migrant mit deutschem Pass, haben offenbar eine 26. Jährige Deutsche mit KO Tropfen und Alkohol willenlos gemacht, sie in die Wohnung nach Untersendling begleitet und in ihren eigenen vier Wänden brutal gruppenvergewaltigt. Nachdem alle fertig waren, haben sie das bewusstlose Opfer noch beraubt. Dieses wachte mit Unterleibsschmerzen auf und stellte den Raub fest, zudem merkte die junge Frau, dass sie vergewaltigt wurde. Sie hat sich bereits am 16. April an die Polizei gewandt. Die Täter konnten aufgrund von DNA Spuren im Sperma überführt werden. Wie in diesen Fällen üblich, wurde seitens der Staatsanwaltschaft Meldung bei der Regierung gemacht, es erfolgte sodann umgehend eine Weisung, den Fall zu vertuschen. Laut eines Informanten, der massiv um Repressalien fürchtet und nicht genannt werden möchte, soll es Seehofer persönlich gewesen sein, der die Vertuschung angestoßen haben soll. Zwei Monate geschah erst einmal nichts, keine Pressemeldung, kein Hinweis. Gestern dann eine Kleinstmeldung auf der Seite der Polizei Bayern – ohne Herkunftsangabe der Täter. Diese Meldung musste gemacht werden, da der Polizeieinsatz so massiv war, dass er sich schlichtweg nicht mehr verbergen ließ.

Nun kam Behördensprecherin Judith Henkel in Zugzwang. Gegenüber der SZ berichtete sie:

Die fünf mutmaßlichen Vergewaltiger sind, anders als zunächst mitgeteilt, allesamt 19 Jahre alt. Sie sitzen in Untersuchungshaft. “Es sind keine Flüchtlinge”, sagte Staatsanwältin Judith Henkel am Mittwoch. Die Inhaftierten seien allesamt in Deutschland geboren und großteils in München aufgewachsen.

Gegenüber der Welt ließ sie wissen:

Außerdem wolle man die Privatsphäre der Frau schützen. Auf dieses Detail allerdings legt die Strafverfolgungsbehörde Wert: “Bei den Beschuldigten handelt es sich nicht um Flüchtlinge”

Gegenüber dem Ausland wurde gleich noch versucht jede Verbindung zu Köln zu verhindern. Gegenüber The Local sagte Henkel:

Ich kann nur sagen, dass es wichtig ist zu betonen, dass es keine Flüchtlinge sind, wegen dem was in Köln passiert ist

Manche Blätter berichteten sogar von “deutschen Tätern”.

So weit, so falsch. Die Presse hat bitter versagt und ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Die Süddeutsche berichtet selbst jetzt noch nicht über die muslimischen Täter. Doch es wird noch schlimmer. Gegenüber der Welt begründete die Staatsanwaltschaft die mediale Zurückhaltung mit dem Opferschutz.

TATSACHE IST, DAS 4 DER 5 TÄTER „FLÜCHTLINGE“ AUS DEM IRAK WAREN UND SICH ERST WENIGE MONATE IN DEUTSCHLAND BEFANDEN! VON WEGEN HIER GEBOREN!

Die Polizei verweist dabei auf den Opferschutz. Aus Rücksicht auf ein womöglich traumatisiertes Opfer behandele die Polizei solche Verdachtsfälle stets “mit besonderer Vorsicht”

Eine bekannte Masche bei maulbekorbten Staatsanwaltschaften und Polizeien. In vielen Ländern Deutschlands gibt es einen Ministererlass, solche Straftaten durch Migranten und Flüchtlinge zu vertuschen. Hintergrund für solche Verschleierungsmethoden bei den Polizeien sind Anweisungen, nach denen Kriminalität durch Flüchtlingesystematisch heruntergespielt werden soll, dies bemängelte bereits der Chef der deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt. Vergewaltigung in Zusammenhang mit Flüchtlingen gehört zu den Worten, die deutsche Ministerien nicht gerne hören und sofort zensieren. Wie der Express berichtete, wollte das Innenministerium NRW den Begriff „Vergewaltigung“ aus den Silvester- Sexattacken nachträglich sogar ganz aus der Polizeimeldung streichen lassen, Hannelore Kraft aus NRW sperrt bis heute Akten im Untersuchungsausschuss.

Solche leicht durchschaubaren Ausreden kennen wir bereits aus Oldenburg, auch aus Krefeld und Solingen, um nur einige wenige zu nennen, denn wir berichteten zahlreich. Nun also wieder der Opferschutz. Das es sich dabei um einen Vorwand handelt, erkennt man leicht daran, dass über Vergewaltigungen durch Flüchtlinge und Migranten oft nur dann berichtet wird, wenn das Aufdeckungsrisiko besonders hoch ist. Es ist auch nicht einleuchtend, was ein Verschweigen den Täter- Nationalität mit dem Opferschutz zu tun haben soll. Über den Fall liest das Opfer ohnehin in der Zeitung, was für einen Unterschied soll ein Verschweigen also ausmachen? Dass an dieser Darstellung etwas nicht stimmen kann, erkennt man aber an den Aussagen der Behörde selbst. Im Ausland berichtete Henkel gegenüber The Local nämlich eine ganz andere Version:

Alle Täter sind 19 Jahre alt, in Deutschland gilt zwischen 18. und 21. Lebensjahr möglicherweise Jugendstrafrecht, daher könne sie zu der Herkunft der Täter keine Angaben machen

Aha, also Täterschutz? Welcher Version man nun Glauben schenken soll bleibt offen. Der Leser darf sich die Version offenbar selbst aussuchen. Aber auch hinsichtlich des Täterschutzes gilt, welche Folgen soll es für einen Täter haben, wenn die Nationalität genannt wird? Schließlich wird ja der Name des Täters nicht veröffentlicht und bei einemAusländeranteil bei überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen laut offizieller Kriminalstatistik von weit über 80% in Deutschland, ist es kein Geheimnis, dass diese Verbrechen fast ausschließlich durch Migranten und Flüchtlinge begangen werden.

Die deutschen Regierungen und Behörden sind naiv bis dumm, sie selbst sorgen für Skandale, denn die Wahrheit lässt sich einfach nicht unterdrücken, sie kommt ans Licht und dann wird es peinlich. Wer regiert eigentlich? Wie intelligent sind diese Menschen überhaupt? Was sind ihre Absichten, vielleicht möchten Politiker dem Volk auch Schaden zufügen, oder dulden diesen, weil es Opportunisten sind?

Dabei hat doch gerade die Vergangenheit gezeigt, dass Vertuschungen sehr oft auffliegen und dann genau das Gegenteil dessen bewirken, was die vertuschende Behörde gerne bezwecken möchte. Eine Regierung kann Einfluss auf die Medien nehmen, Facebook und andere Dienste zensieren, ihre direkten Untergebenen anweisen, Behörden mit einem Maulkorb versehen, aber sie können den Bürger nicht mundtot machen. Es gibt immer Undichtigkeiten, oft sind es die Opfer selbst, die sich völlig zurecht im Stich gelassen und verraten fühlen und sich dann selbst an die Medien wenden. Hier war es neben unserem Informanten ein Nachbar. Wie die tz berichtete, werden die Wohnverhältnisse eines Täters so beschrieben:

Nach Informationen der tz soll es sich bei den Bewohnern des Hauses in dem Sauerlacher Ortsteil um junge Iraker handeln. Ein Nachbar berichtet: „Die sind erst seit wenigen Monaten hier.“

Laut Angaben der Staatsanwaltschaft, wir erinnern uns, sollen die Täter in Deutschland geboren aufgewachsen sein, einer habe sogar einen deutschen Pass, es handele sich “nicht um Flüchtlinge“. Dies scheint offenbar eine freche Lüge zu sein. Doch machen wir uns nicht an den Flüchtlingen fest. Wie mittlerweile bekannt wurde, sind es längst nicht nur Flüchtlinge, die solche Taten begehen, auch ehemalige Flüchtlinge und muslimische Migranten die schon lange in Deutschland leben, begehen diese Taten, zuletzt auf dem Stadtfest in Ahrensburg. Dort waren es 11 Täter, die allesamt in Deutschland geboren wurden und nordafrikanischer Abstammung sind, sie versuchten Frauen zu vergewaltigen und sie zahlreich auszurauben. Offenbar hat sich Deutschland zum Hotspot für allerlei eingewanderte und länger ansässige muslimische Gruppenvergewaltiger und Sexualstraftäter entwickelt, die animiert durch Flüchtlinge, auf eben diese Vergewaltigungswelle aufspringen und -meist unbeschadet- schwerste Verbrechen im Dunstkreis einer “quasi Straffreiheit” für Flüchtlinge verüben.

Damit ist der “Sachbezug” zwischen Muslimen und schwersten Sexualdelikten zweifelsfrei gegeben. Dieser “Sachbezug” ist ein Schlupfloch für vertuschende Zensurpolitiker, um sich auf den freiwilligen Pressekodex zu berufen, der besagt, dass die Herkunft der Täter verschwiegen werden kann, sofern ein Sachbezug nicht ersichtlich ist. Der Pressekodex wurde in der Besatzungszeit eingeführt, um Straftaten alliierter Soldaten im Nachkriegsdeutschland vor der Öffentlichkeit zu verbergen. Seither wird er immer wieder zu Zensurzwecken eingesetzt.

Der deutsche Staat verhält sich wie ein Schurke, er nimmt diktatorische Züge an

Es ist unredlich zu behaupten, es handele sich bei in Deutschland länger lebenden Migranten nicht um Flüchtlinge, ohne klarzustellen, dass die meisten dieser Migranten zum Zeitpunkt der Migration als Flüchtlinge nach Deutschland einwanderten. Es ist auch unredlich von straffälligen Migranten zu  behaupten, diese Täter seien in Deutschland geboren und aufgewachsen, oder sie gar “deutsche Staatsbürger” zu nennen, ohne auf den Migrationshintergund hinzuweisen. Der Staat sollte die Herkunft beschreiben, wie sie tatsächlich ist, etwa, dass es sich bei in den 1990er Jahren eingewanderten Kosovaren aus dem ehemaligen Jugoslawien, um ehemalige muslimische Flüchtlinge handelt, deren Kinder ebenso Flüchtlingskinder waren. Hier ohne weitere Erklärung zu behaupten, es handele sich nicht um Flüchtlinge, verzerrt das Bild über die Unkenntlichkeit weit hinaus. Einer der Täter soll Kosovare sein.

Österreich ist da deutlich ehrlicher und erheblich weiter als Deutschland. Die dortige Presse berichtet so gut wie immer über einen Migrationshintergrund, in vielen Berichten machen sich die Nachbarn über die deutsche Zensurpresse bereits offen lustig.

Der Staat muss hier berichten, über jede einzelne Straftat durch Muslime und durchgreifen, dazu ist er verpflichtet, stattdessen schaut er einfach nur zu und macht sich durch Vertuschung mitschuldig daran, dass unbescholtene Bürger vergewaltigt, beraubt und sogar getötet werden.

Der deutsche Staat kann nicht einmal seine eigenen Polizistinnen schützen – sie werden durch muslimische Flüchtlinge begrapscht, beleidigt, sexuell bedrängt, vor den Augen der Kollegen, diese ducken sich weg – ein Staat der seine Bürger nicht schützen kann ist dieses Namens nicht mehr würdig

Die Täter haben keinen Respekt vor der deutschen Polizei, sexuelle Übergriffe gibt es selbst gegenüber Polizeibeamtinnen im Dienst. Außerhalb des Dienstes sind Beamtinnen schon lange Ziel muslimischer Sexualstraftäter. Diese Täter wiederum respektieren oft nur die Härte. In den Herkunftsländern wird die Kriminalität durch harte Hand der Regime verhindert, obgleich sie immer noch unglaublich hoch ist. Wie soll eine machtlose deutsche Polizei ihre Bürger wirksam schützen, wenn sie nicht einmal in der Lage ist, sich selbst gegen solche Übergriffe zu wehren? Ein Staat der seine Bürger belügt, sie mit Steuern ausbeutet und das Geld der Altersversorgung seiner Bürger wie Silvesterraketen verpulvert, der ihnen schadet, vom Kopfe her korrumpiert ist,  schreitet dem Untergang entgegen. Warum sollte ein Bürger da noch Steuern zahlen, wieso sozial sein? Das hat es alles schon einmal gegeben. Das bekannteste Beispiel ist Rom. Bekannter Weise ist es in der Antike genau deshalb untergegangen.

 

Quelle: http://www.rapefugees.net/

3 Gedanken zu “Seehofer vertuscht schwere Gruppenvergewaltigung durch muslimische Flüchtlinge (Iraker) und Migranten

  1. Es ist richtig wohltuend , das es noch Menschen in unserer Heimat gibt , die sich diesem Lügenkartell in den Weg stellen , und die Wahrheit ans Licht bringen.

    Gefällt mir

  2. Eine Geheimhaltung ist nicht immer eine Geheimhaltung das Volk nimmt Stellung gegen diese übergreifer im in und Ausland es braucht eine um Struktur Rötung im Sicherheit es error nationaler Personen und nicht der Einbezug auf migration die dies verhindern zu versuchen Deutschland bleibt deutsch das muss auch ein Hans Söllner verstehen Gastfreundschaft ja aber in den Berufsfeldern bleibt die migration als eine nationale Gefahr in der sie sich ihrer eigenen nation verschanzen die wurzeln der europäischen Monarchie sollte sich zum innereuropäischen Volk behaupten und dem glauben nicht dem Christentum das arabische wurzeln hat wir beten zu hodin dem Vater Thors und drängen die christlichen und muslimischen imperialisten zurück in ihre eigene nation dort können wir gleich dem ttip freiem Handel gewährleisten ein konziel verbietet sich der nordmänischen Kulturen das sollten die Päpste endlich verstehen da sie die ganze Welt mit ihrem Klerus zu versuchen scheinen wir lassen die Schöpfung sprechen und bliz und donner sollen der klärus sein den sich der Gott erhofft

    Gefällt mir

  3. Was mir nicht gefällt, ist die Aussage „Der Staat“! Ich bin ein Teil vom Staat und in keinster Weise daran beteiligt. Die Politiker und Behörden sind es und waren es auch im Dritten Reich. Nicht die Bürger – die Bürger können in keinem Land / Staat etwas gegen die Politik ausrichten – siehe auch Türkei.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s