Kinderehen von Moslems sind in Deutschland zu verbieten

Die Zahl der Kinderehen in Deutschland steigt einem Bericht zufolge deutlich an. Seit 2015 haben die Bundesländer offenbar mehr als 1000 Fälle gezählt, die Dunkelziffer sei aber deutlich höher. Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, möchte mit aller Härte einschreiten.

kindereh

Viele der minderjährigen Verheirateten kämen als Flüchtlinge ins Land, berichtete die „Welt am Sonntag“. Die Politik sucht derweil nach Auswegen. Der Heidelberger Bundestagsabgeordnete Stephan Harbarth forderte eine grundsätzliche Altersgrenze für Ehemündigkeit von 18 Jahren. Ausnahmen sind bisher ab vollendetem 16. Lebensjahr möglich mit Einwilligung der Eltern.

Auch Bayern und Nordrhein-Westfalen dringen auf eine schnelle gesetzliche Regelung für im Ausland geschlossene Ehen, um den Gerichten heikle Abwägungen zu ersparen.

Begriff „Kinderehe“ bereits verharmlosend

Das alles geht dem Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, nicht weit genug. EinemBericht von „N24“zufolge hält Wendt bereits den Begriff der „Kinderehe“ für verharmlosend. Für ihn könne die Justiz aufgrund der Gesetzeslage nicht entsprechend reagieren.

„Ob man es religiös oder kulturell begründet, ist einerlei. Es verbirgt sich der schlichte Sachverhalt dahinter, dass sich ältere perverse Männer über junge Mädchen hermachen und sie missbrauchen“, sagte Wendt.

Quelle: Focus.de

„Täter hinter Gitter“

Er fordert, dass der Gesetzesgeber endlich handeln müsse: „Die Kinder müssen in staatliche Obhut und die Täter hinter Gitter und anschließend abgeschoben werden. Das wäre die richtige Reaktion eines funktionierenden Rechtsstaates.“

Dem stimme ich zu 100 Prozent zu!

Ich habe gestern abend in der S-Bahn wieder ein paar fette Araber mit Glatzen und dicken Bäuchen gesehen. Sie hatten Kinder an den Händen, ich dachte, es wären ihre eigenen. Sie grinsten ganz lasziv, die Augen quollen richtig raus, um ihren Mund triefte noch das Bratfett, der Haarkranz war ganz speckig, ihre Sandalen gaben ganz schwarze, ungewaschene Füße frei. Es war ein unappetitlicher Anblick der Merkel-Freunde.

Nach diesem Focus-Bericht wird es mir noch schlechter. Vermutlich waren es eben nicht ihre eigenen Kinder….. Das ist heute das Alltagsbild in Deutschland. „Einwanderung tut Deutschland gut“ – sagt der Bundespastor mit Stasi-Vergangenheit.

Das Wort „Kinderehe“ verharmlost den Missbrauch von Minderjährigen durch „alte perverse Männer mit Hintergrund Islam“! Da gehören jetzt schnell die Gesetze angepasst und Duldungen zurück genommen! Sowie natürlich auch die Mädchen dann geschützt werden müssen! Nicht, dass es dann massenweise „Ehrenmorde“ gibt! Noch so ein Unwort!
Bleibt zu hoffen, daß diese  alten Schweine nicht in der Lage sind, diese Kinder-Ehen zu „vollziehen“!
Vor kurzem war ein Bericht im TV, da war der Ehemann aus Syrien 28 und die Braut 15. Unser Staat hat einfach den Mann zum Vormund bestimmt und jetzt kann sich der Vormund mit seiner Braut austoben. So gestalten wir unsere Gesetze dann Islamkonform.
Das Schlimme an der ganzen Geschichte ist, unsere Politiker hatten keinen Schimmer mit was für Auswüchsen wir uns zu beschäftigen haben, wenn wir unkontrolliert so alles in unser Land rein lassen und unser Gesetze ad absurdum führen.
Aber das ist doch alles erst die Spitze des Eisberges, wir werden uns noch wundern mit was wir uns noch alles befassen müssen. Unsere Regierung hat dermaßen fahrlässig gehandelt und sagt immer wieder nur: „Wir schaffen das“!
Dabei schafft die Regierung rein gar nichts, denn die erwartet von UNS BIO-DEUTSCHEN, dass wir das schaffen und meint, WIR BIO-DEUTSCHEN haben das gefälligst zu schaffen. 
Wir BIO-DEUTSCHEN wollen das aber gar nicht schaffen! Wir wollen unser Land nicht von nicht integrierbaren und nicht integrierbaren Asylforderern mit Hintergrund Islam in Besitz nehmen lassen. Wir wollen keine Afrikaner, Türken, Araber in unserem Land.
Es gibt 56 islamisierte Länder auf der Welt – dort (und nicht in Deutschland und in der EU) kann diese Steinzeit-Brut ihren Steinzeitglauben ausleben.
Islam, Koran, Moscheen, Scharia, Ehrenmorde, Kinderehen, keine Rechte für Frauen das sind alles Relikte aus der Steinzeit, die nicht nach Deutschland und in die EU-Länder passen.

Ein Gedanke zu “Kinderehen von Moslems sind in Deutschland zu verbieten

  1. Ich habe schon vor 25 Jahren zu meiner Frau gesagt das unsere Enkel gezwungen werden
    in der Moschee zu beten.Das ganze ist eine schleichende Unterdrückung der Christen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s