EX-SEK Mann Tim K. rechnet mit Hamburger Richter Georg Halbach ab, der Gruppenvergewaltiger mit Bewährungsstrafen davon kommen ließ

Vorwort: Tim K. war zehn Jahre Polizist, unter anderem im SEK. Während seiner Zeit bei der Polizei entlarvte er einen hochrangigen V-Mann bei den Hells Angels und verhalf einer Prostituierten zur Flucht vor ihrem Zuhälter. Dies nahm die Polizei zum Vorwand, ihn zu verhaften und einzusperren. Die Anklagepunkte lauteten alles bis auf Mord. Erpresserischer Menschenraub, versuchte schwere räuberische Erpressung, schwerer Raub, gefährliche Körperverletzung, Zuhälterei, illegaler Waffenbesitz, u.a.

Während seiner Zeit im Gefängnis schrieb er sein Erstlingswerk „Treibjagd“.

Nach 7 monatiger U-Haft wurde er vor Gericht von allen schweren Vorwürfen freigesprochen. Die Jagd auf ihn nahm jedoch kein Ende.

Inzwischen ist er Member in einem 1%-Motorradclub und hat sein Folgewerk „Vergeltung“ veröffentlicht.

Das lächerliche Urteil des Hamburger Richters Georg Halbach gegen 4 Gruppenvergewaltiger, die mit absurd milden Strafen davon kamen, veranlasste Tim K. einen „offenen Brief“ an den Richter zu schreiben!

Zum Fall siehe hier mit unverpixelten Fotos der Täter:

http://www.anonymousnews.ru/2016/10/21/14-jaehrige-geschaendet-landgericht-hamburg-laesst-gruppenvergewaltiger-frei/

Und hier im Focus-Artikel seht ihr ein Foto von diesem Richter.

Richter Georg Halbach  ist schon einmal wegen eines milden Urteil nach einer Gewalttat von Jugendlichen mit Migrationshintergrund aufgefallen: 2014 verurteilte er einem Bericht der „Bergedorfer Zeitung“ zufolge mehrere Schläger, die einen hilflosen Mann angegriffen hatten, zu kurzen Haftstrafen und Arbeitsauflagen. Die Staatsanwaltschaft dagegen hatte gefordert, die Angeklagten wegen versuchten Totschlags für fünf Jahre ins Jugendgefängnis zu schicken. Das Blatt bezeichnete das Urteil damals als „kleine Sensation“.

http://www.focus.de/politik/videos/jugendliche-missbrauchen-14-jaehrige-richter-harmlos-dieser-mann-gibt-bewaehrungsstrafen-fuer-vergewaltigung_id_6110385.html

********************

Öffentlicher Brief vom EX-SEK-Beamten Tim K. an den Hamburger Richter, der Gruppenvergewaltigern Bewährungsstrafen gab:

Herr „Richter“ Georg Halbach, „Gruppenvergewaltigungs-Freisprecher“, „moralischer Brandstifter“ und „charakterloser Mittäter“! Diese Begriffe fallen mir sofort für Sie ein.

Vor einigen Tagen haben Sie in Hamburg ein „Urteil“ nach einer abscheulichen Gruppenvergewaltigung gesprochen. Ich habe bewusst den Begriff „Urteil“ in Anführungszeichen gesetzt, denn das war kein Urteil, sondern eine niederträchtige und dreckige Ohrfeige in das Gesicht des Opfers und in unser aller Gesicht. „Richter“ ebenso, denn für mich sind sie kein Richter, sondern eine Beleidigung für Ihren gesamten Berufsstand.

Dank Personen wie Ihnen leben wir in einem verkommenen Land mit einer verkommenen Rechtsprechung und verabscheuungswürdigen Richtern!

Sie sind für mich nahezu auf der selben Stufe wie derartige Kreaturen ,die diese widerwärtige Tat begangen haben. Dank Typen wie Ihnen wird diese Gesellschaft auch weiterhin Kreaturen wie diese hervorbringen, da derartige „Urteile“ eher ermutigen und animieren, anstatt abzuschrecken.

Ein Land, in dem ein Richter ein solches „Urteil“ spricht, nachdem ein junges Mädchen erst auf unvorstellbare Weise geschändet und dann fast ermordet wurde, ist dem moralischen Abgrund nahe.

Das Opfer ist mittlerweile untergetaucht. Was ist diesem jungen Mädchen nur angetan worden? Was musste sie erleiden und was wird sie für den Rest ihres Lebens noch für seelische Qualen ertragen?

All das verursacht von vier Subjekten, für die man keine Bezeichnung finden kann, außer man verstößt gegen geltendes Recht, weil man ein bestimmtes Vokabular verwendet. Aber keine anderen Begriffe fallen mir persönlich für einen derartigen Bodensatz ein.

Vier Typen, die eine 14-jährige mit Alkohol abfüllen, ihr dann brutal Gegenstände in ihre Vagina rein rammen, sie dann nacheinander vergewaltigen, dieses filmen und nachdem sie fertig waren, das Mädchen nackt auf einem Laken nach draußen schleifen und sie dort in eisiger Kälte einfach liegen lassen.

Wer so etwas tut, ist Abschaum. Er ist weit weniger, als der Bodensatz unserer Gesellschaft. Kranke und abscheuliche Kreaturen, denen man keine Nachsicht und nicht die geringste Gnade zuteilwerden lassen darf.

Am Tag der Urteilsverkündung geben sich die Täter und ihre Angehörigen in ihrem Gerichtssaal nur wenig beeindruckt von der Tat. Die Täter sind zwischen 14 und 21 Jahren. Drei von ihnen kommen dank Ihnen frei und bekommen Bewährung. Einer muss ins Gefängnis.

Herr Halbach, schämen Sie sich nicht? Was für ein Individuum sind Sie eigentlich? Fehlt Ihnen jegliche Empathie oder haben Sie während Ihres Jura-Studiums überhaupt nichts gelernt?

Haben Sie nicht das geringste Mitleid mit dem Opfer? Empfanden Sie gar Sympathie für die Täter?

Hat Sie die Tat womöglich insgeheim stimuliert? Fragen, die erlaubt sein dürften, wenn man Ihr „Urteil“ sich zu erklären versucht.

Der teuflische Akt wird noch von einer „Freundin“ des 15-jährigen Opfers gefilmt. Sie filmt, wie ihre „Freundin“ in ihrem eigenen Erbrochenem liegt und die Kreaturen sich nacheinander an ihr vergehen. Auch dieser Dämon bekommt von Ihnen eine Bewährungsstrafe!

Als Sie das „Urteil“ verkündeten, jubelten die angeklagten Teufel über Ihre „Freisprüche“. Die asozialen Subjekte feierten, rissen ihre Arme in die Höhe und der älteste dreht sich zu dem primitiven Gesindel um, das im Zuschauerraum sitzt, ruft etwas in einer fremdländischen Sprache und deutet noch grinsend eine Sexbewegung an. So haben Sie Ihren Gerichtssaal im Griff, Herr Halbach?

Wir, und damit meine ich dieses Land und die vielen Menschen, die in diesem leben und die in Frieden und Respekt miteinander umgehen wollen, müssen uns vor Subjekten wie Ihnen und Kreaturen wie diesen schützen.

Personen wie Sie dürften nie wieder ein Urteil in Deutschland sprechen und Kreaturen wie diese dürften nicht therapiert werden, denn das ist unmöglich, sondern müssten für immer weggesperrt werden. Bis an das Ende ihrer Tage sollten sie in einem Steinbruch Steine klopfen, bei drei Suppen aus Wasser und Heu am Tag.

Ich persönlich, und sehr viele Freunde , die ich habe, würden am liebsten eine eigene Komposition für derartige Kreaturen komponieren. Ein Werk voller Töne, die selbst bei derartigen Subjekten „Anklang“ finden.

Wenn wir uns nämlich auf „Richter“ wie Sie verlassen, sind wir verloren.
Und wenn wir fertig „komponiert“ hätten, müssten wir die „erhitzten Gemüter“ auch irgendwo zum „Abkühlen“ draußen ablegen.

Sie, Herr Halbach und das Pack, das so etwas tut, sind meine persönlichen Feinde!

Im Namen des Volkes? Sie können sich Ihr „Urteil“ sonst wohin stecken!

Tim K.

Bild zeigt 1 Person , Hund, Sonnenbrille, Bart, im Freien und Natur

13 Gedanken zu “EX-SEK Mann Tim K. rechnet mit Hamburger Richter Georg Halbach ab, der Gruppenvergewaltiger mit Bewährungsstrafen davon kommen ließ

  1. Bin begeistert von dem Schreiben an den Gesetzesverdreher. Was macht der Staatsanwalt, keine Berufung?
    Welchen Weg gibt es, Kopftodtreter, Vergewaltiger und weiteren tierischen Abschaum koordiniert aus unserem Vaterland raus zu schmeißen.
    Ich bin es leid, als Tastatur Robin Hood auf Mißstände hin zu weisen und jeden Tag erneut zu lesen, dass die ehrenhaften Muslime doch nur ihrem friedlichen Koran folgen.
    Gerne würde ich mich austauschen mit Menschen die unsere Demokratie nicht als Abfallhaufen für ausländische Schmarotzer zur Verfügung stellen, sondern stolz auf unser Heimatland sind.

    Gefällt mir

  2. Lieber Tim,

    Ihre Beitraege lese ich mit Vorliebe, weil diese zutreffend und in einem direkten Stil verfasst sind. Zu den Vorkommnissen in Deutschland fehlen mir die Worte, und ich kann dem was Sie sagen nur noch folgendes hinzufuegen:

    Wenn das hier (an meinem Wohnort) geschehen waere, haette ich mir diese Rattenbande persoenlich vorgeknoepft und zum Krueppel geschossen. Ein Schuss ins Knie von jedem dieser Subjekte reicht (mehr als ein Schuss ist fuer diese schaebigen Verbrecher reine Verschwendung), damit dieser Abschaum nie mehr eine solche Tat wiederholen kann. Ich fuehre mehrere Waffen und treffe mit 9mm auf 25 m jeden Abschaum, egal ob mit P99 oder Glock. Den Haupttaeter wuerde ich wahrscheinlich mit einem Zielschuss kastrieren.

    Im BRD, ich weigere mich das Deutschland oder gar Deutsche Nation (oder Reich) zu nennen, gibt es kein Recht, keinen Rechtsstaat und keinen Schutz der Integritaet des steuerzahlenden Staats-Buergers. Die BunteRepublikDantesca ist rechtlich, staatsrechtlich, politisch, moralisch und sozial vermerkelt und hat auf ganzer Linie abgegauckelt. Uebrig bleibt ein Tyrannotorso von Fremdmaechten gesteuert, der den Voelkermord mit Ueberfremdung und Umvolkung foerdert und ermutigt, wobei dessen Schergen im so genannten Rechtsapparat das Deutsche Volk verhoehnen und mit Menschenverachtung dem importierten Abschaum zum Frass vorwerfen.

    Anders ist das nicht mehr zu beschreiben.

    Bitte schreiben Sie weiter, ich bewundere Ihren Mut und Ausdauer, die Wahrheit ans Licht zu bringen. Das ist der Schrecken aller Tyrannen.

    Mit bestem Gruss

    Gefällt mir

  3. Das unterschreibe ich !!!
    Die Richter sind fast alle Geimpft !
    Bin zweit 10 J, am klagen bei Gericht,und die bekommen ein Schnellverfahren mit Freispruch,
    Soviel wie ich kotzen kann,kann ich nicht essen in dem untergehendem Land, amen .

    Gefällt 1 Person

  4. Tim K. hat mit allen Worten zu 100% wieder gegeben wie wir normale Deutsche über den „Richter“ das „Urteil“ und dem abnormalen Bodensatz inkl. der 15 jährigen „Freundin“ denken.

    Ich denke und hoffe das in nicht zu ferner Zukunft, dass „Urteil“ revidiert wird!

    Da ich glaube, dass das heute System kurz vor seiner Agonie steht – so sieht es zumindest aus – werden dann Scharfrichter richten! Betet zu Gott, allerdings kann der Euch „Richter / Vergewaltiger / Handy-Filmer“ auch nicht mehr helfen. Ihr habt alles verwirkt.

    Gefällt mir

  5. Hut ab vor diesem EX-Polizeibeamten! Vermutlich ist er nicht der einzige Polizeibeamte, der so denkt, jedoch dürften die meisten zu Opportunistisch sein, um ihre (richtige) Meinung so offenkundig zu äussern! Da unsere Polizei aber zunehmend unter dem Importierten, Schwerstkriminellen Gesindel zu leiden hat, sie von ihrem Dienstherrn und der Justiz dabei allein gelassen wird bleibt zu hoffen, daß noch mehr Beamte aufwachen, und aus den unhaltbaren Zuständen in unserem Land dann die richtigen Schlüsse ziehen!

    Gefällt 1 Person

  6. Hallo Tim…
    Ich weiß gerade nicht wie ich meine Gefühlslage bzw. meine Hochachtung zu deinem Artikel in Worte fassen soll.. Ich probiere es einfach mal so…
    ICH VERBEUGE MICH VOR DIR,,,,dieser Artikel ist der beste den ich seid langem gelesen habe. Ich bin mittlerweile sooo wütend und verzweifelt über die Zustände dieses Landes
    das ich es kaum in Worte fassen kann ohne meine Beherrschung zu verlieren.
    Aber du bist der lebende Beweis dafür das es doch Männer gibt die Intelligent sind
    RÜCKRAT und Eier besitzen… Seid 2015 zählt der deutsche Mann mit Rückrat zur aussterbenden Rasse.. Das meine ich vollkommen ernst.
    Seit deinem grandiosem Artikel habe ich ein wenig Hoffnung das es in Deutschland vielleicht doch noch mehr Männer gibt die so sind wie du… Die nur gerade alle zusammen hocken in einem geheimen Versteck , um einen grandiosem Schlacht Plan zu schmieden ,,
    Unser Land unsere Kinder und vorallem unsere Ehre zu retten…
    ich danke dir für diesen grandiosen Artikel und hoffe das dieser nicht dein letzter war .
    In absoluter Bewunderung .. Es grüßt dich Susanna aus Erfurt

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Susanne aus Erfurt . Es ist alles richtig was hier von Euch geschrieben wird .Vor allem aber die Worte die uns Tim K. hier hinterläßt sind sehr beeindruckend .Aber liebe Leute : der
    einzigste Grund warum noch nichts oder zu wenig dagegen unternommen wird ist :
    Es geht Uns immer noch zu gut . Erst wenn der Karren richtig im Dreck steckt ,erst dann wachen
    Wir auf .Aber dann ist es leider zu spät .Es muß jetzt -das heißt SOFORT – etwas unternommen werden .

    Gefällt 1 Person

  8. Mann sollte prüfen in wie weit der Richter in unserem Verbrecherischen Multikultstaat von den Clans die die Städte beherrschen eingeschüchtert worden sind. Ich halte die meisten Gerichtsurteile die in den Mulitikult versifften Stätten gegen Migranten gefällt werden für Angsturteile. So wie zum Beispiel das Urteil gegen rasenden Mörder von Köln.

    Gefällt mir

  9. Vergewaltigung ist kein Kavaliersdelikt . Unsere Justiz geht viel zu human mit Muslimische Vergewaltiger um und Deutsche Bürger werden sehr hart bestraft, wenn man seine Nationalität verteidigt und sich gegen diese unzumutbare Zustände wehrt. Hier zeigt sich eindeutig das unsere Richter das Recht willkürlich beugen, zu Gunsten der Muslimischen Täter, sowas ist eine schwere Straftat und muss geandet werden

    Gefällt mir

  10. Sie glauben sie siegen und doch kam Donald Trump an die Macht. Dieses Niedere, welche keine inneren Werte hat, meint, daß sie alles im Griff haben. Es wird wieder eine Ordnung geben. Hamburg ist BR in Deutschland, dies bedeutet also das Recht der Besatzer auf besetzten Gebiet.
    Ich weiß, soweit denken sie nie und dieser Fehler ist ihr Verhöngnis zu unserer Freiheit.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s