Keine Gedenkveranstaltung für Opfer des Berliner Anschlags im Bundestag

Es wird im Deutschen Bundestag weder eine Gedenkveranstaltung noch eine Gedenkzeremonie für die Opfer des von einem Islamisten begangenen feigen Terroranschlag von Berlin geben.

Die Begründung für das Nichtstattfinden einer Gedenkfeier für die deutschen Opfer in Berlin ist an Zynismus und menschenverachtendem Hass gegen das eigene Volk wohl nicht mehr zu überbieten. Da hat gerade der verheerendste Terroranschlag der Nachkriegsgeschichte stattgefunden, und die Regierung beruft sich darauf, dass sie „Winterpause“ habe. 

Ob sie ebenfalls das „Winterpause“-Argument  gebracht hätte, wenn 12 Ausländer Opfer eines rechten Terroranschlags geworden wären?

Wer wissen will, wo der Feind der Deutschen sitzt, muss nach Berlin blicken.  Dort wird er fündig werden.

Michael Mannheimer, 29.12.2016

***

Die seltsame Begründung dafür lautet: Winterpause des Bundestages

Der Deutsche Bundestag wird keine Gedenkveranstaltung für die Opfer des Anschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt begehen. Ein Tunesier raste mit einem LKW in die Besucher und mordete insgesamt zwölf Menschen.

Der deutsche Bundestag befindet sich aktuell in der Winterpause. Die nächste offizielle Sitzung des Parlaments findet am 18. Januar 2017 statt. Man sollte annehmen dürfen, dass bei der ersten Sitzung nach einem derart gravierenden Vorfall wie den Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten dieser Opfer gedacht würde. Doch weit gefehlt.

Laut übereinstimmenden Pressemeldungen (unter anderem »Zeit

«) wird es weder eine Gedenkveranstaltung noch eine Gedenkzeremonie im Bundestag für die Opfer dieses terroristischen Anschlags geben. Weil Merkel und Co. derzeit im Urlaub sind, finden keine Sitzungen statt. Und offenbar liegt zwischen Tatzeitpunkt und dem Termin der ersten Sitzung im Januar zu viel Zeit, als dass die Menschen im Land noch einmal an diesen Anschlag erinnert werden sollen.

Ohnehin hielten sich die politisch Verantwortlichen in diesem Land hinsichtlich ihrer Bekundungen für die Opfer auffallend zurück. Die Anwesenheit bei dem mehr oder minder offiziellen Pressetermin am Anschlagsort war für Merkel und Umfeld nicht mehr als die Wahrnehmung einer Pflichtveranstaltung. Doch darüber hinaus war von den politischen »Eliten« wenig bis gar nichts zu vernehmen. Der Ruf nach Lichterketten für die Opfer, zur Errichtung von Mahnwachen und Aufruf zu Spontandemonstrationen, gerne von Claudia Roth in jedes sich bietende Mikrofon geheult, blieb dieses Mal nahezu komplett aus.


Quelle:
http://www.freiewelt.net/nachricht/keine-gedenkveranstaltung-fuer-opfer-des-berliner-anschlags-10069655/


Kommentare zum Artikel auf der Quellseite:

29.12.2016 – 10:00

[…] Was diese Kaste sich erlaubt und herausnimmt, ist unerträglich !…

29.12.2016 – 10:23

Hoppla, wie war denn das, als man sich unter der Käseglocke des Reichstages anteilnahmsbesoffen hinstellte und der toten Türken, einem Griechen und einer Polizistin, medienwirksam Betroffenheit vorzeigte, obwohl noch nicht ansatzweise geklärt war und ist, wer hinter der Mordserie tatsächlich steckt. Im Fall des Terroranschlags auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mit 12 Toten ist der Täter eindeutig ermittelt und auch der ideologische Hintergrund klar, nämlich Islamismus. Auch im Fall der vergewaltigten und ermordeten Studentin aus Freiburg, wird von Seiten dieser Bundesregierung geschwiegen. Offensichtlich ist das eigene Volk nichts mehr Wert und die Bundesregierung hat sich ein neues Volk auserwählt, ein muslimisches, vielleicht sogar ein islamistisches.

29.12.2016 – 10:24

Mit geradezu schlafwandlerischer Sicherheit machen die PostDemokraten der Altlastenparteien so ziemlich alles falsch, was sich versemmeln lässt.

IHR HABT ALLE Instinkte verloren, Ihr Narren!

zur nächsten Wahl klappt das nur mit einem Volk, das Euch ähnlich ist, Ansonsten seid Ihr weg.

29.12.2016 – 11:21

Dieses Verhalten entspricht 1:1 der politischen DNA dieser Regierung. Es sind doch nur deutsche Opfer. Man stelle sich vor, es wäre ein illegal eingereister Asylant gewesen. Aber da …

Naja, wir werden das ändern. Wählt euch frei! Wählt AFD!

29.12.2016 – 12:55

SPRACHLOS !!!

IN STILLEM GEDENKEN AN DIE UNSCHULDIGEN OPFER DES ISLAMISCHEN TERRORS UND DER KRANKEN IDEOLOGIE EINER WELTENTRÜCKTEN!

29.12.2016 – 13:04

@Karin Weber: seit 2013 wählen wir die Alternative. Wir sehen mit Freude den Stimmenzuwachs. Nur läuft uns die Zeit davon. Neun Monate liegen noch vor uns, und monatlich werden 500 Migranten aus Italien und 500 aus Griechenland nach Deutschland geflogen. Das Sicherheitsrisiko steigt dadurch enorm.

29.12.2016 – 13:06

@Karin Weber: seit 2013 wählen wir die Alternative. Wir sehen mit Freude den Stimmenzuwachs. Nur läuft uns die Zeit davon. Neun Monate liegen noch vor uns, und monatlich werden 500 Migranten aus Italien und 500 aus Griechenland nach Deutschland geflogen. Das Sicherheitsrisiko steigt dadurch enorm.

 

Advertisements