Nie wieder Schande von Köln -Aktivisten der Identitären Bewegung hissen Banner am Kölner Hauptbahnhof

Die Identitäre Bewegung Deutschland hat am Kölner Hauptbahnhof ein Plakat mit der Aufschrift „NIE WIEDER SCHANDE VON KÖLN #REMIGRATION“ gehisst. Die Aktivisten sagen, der Ort stehe „für das Schicksal hunderter geschändeter Frauen“.

Am Mittwochnachmittag haben Angehörige der Identitären Bewegung Deutschland (IBD) am Hauptbahnhof Köln ein riesiges Banner angebracht. Es trug die Aufschrift „NIE WIEDER SCHANDE VON KÖLN #REMIGRATION“ sowie das Alpha-Symbol, das für die europaweite Bewegung steht.

1

Auf ihrer Facebook-Seite erklärt die Identitäre Bewegung Deutschland die Motive für ihre Aktion, die sie wie immer mit friedlichen Mitteln ausführte und mit der sie an die letzte Silvesternacht erinnert.

Protest am Ort der Schande!

In diesem Moment besteigen Aktivisten der Identitären Bewegung das Dach des Hauptbahnhofes in Köln, der direkt an die Kölner Domplatte angrenzt, und hissen ein Großbanner. Sie setzen damit erneut ein starkes Zeichen gegen die katastrophale und gescheiterte Asyl- und Migrationspolitik der Bundesregierung unter Angela Merkel. Die Aktivisten haben diesen Ort bewusst für ihren Protest gewählt, denn er steht für ein Fanal. Er steht für das Schicksal hunderter geschändeter Frauen und den Missbrauch an ihnen. Dieser Ort steht für eine Silvesternacht des Horrors, für die Gewalt gegen Einheimische – begangen von Migranten, die im Zuge der offenen Grenzen in unser Land kamen.

Er steht somit auch für das beispiellose Totalversagen der politisch Verantwortlichen und ihre Ignoranz. Er steht für Vertuschung durch Medien und Politik, für das Scheitern der Justiz und für das nachträgliche Martyrium der Opfer, die man noch im Nachhinein verunglimpfte und durch die Bagatellisierung der Taten verhöhnte.

Ein Jahr der Schande – wir vergessen nicht!

Ein Jahr ist es nun her, dass mit der Silvesternacht selbst die letzten Leugner der tiefgreifenden Veränderungen durch den Großen Austausch von der Realität eingeholt wurden. Besonders in Köln, aber auch in anderen Städten finden sich – scheinbar zufällig – tausende junger Einwanderer, besonders aus Nordafrika ein und feiern Silvester auf ihre Weise: hunderte junger Frauen werden begrapscht, befummelt, vergewaltigt, ausgeraubt. Die zaghaften Abwehrversuche männlicher Begleiter sowie der ebenso unterbesetzten wie überforderten Polizei stellen für die „Schutzsuchenden“ kein Hindernis dar.

Die Asyl- und Migrationspolitik der Regierung ist gescheitert! Wir fordern die konsequente Remigration aller Illegalen und aller straffällig gewordenen Migranten!

Und wie reagierte die Politik im linksversifft von ROT-GRÜN regierten Köln und NRW?

Sie ließ gegen diese absolut friedliche Kundgebung ein Großaufgebot an Polizei und Staatsschützern auffahren – LÄCHERLICHER geht es kaum noch.

Wie die Polizei auf Anfrage des Kölner Stadt-Anzeiger bestätigte, seien gegen 14.30 Uhr sieben Personen von der Bundespolizei und dem Sicherheitsdienst der Deutschen Bahn vom Dach geholt worden. Insgesamt konnte die Polizei 14 beteiligte Personen im Hauptbahnhof festsetzen. Gegen sie wurden Anzeigen wegen Hausfriedensbruch gefertigt. Der Staatsschutz ermittelt.

Auf dem Vorplatz hatten sich laut Polizei zudem 50 Sympathisanten der rechten Bewegung versammelt. Diese hätten sich in Richtung Neumarkt entfernt, als mit der Räumung des Daches begonnen wurde. Zivilkräfte der Polizei beobachteten sie, bis weitere Kräfte die Gruppe im Bereich der Kölner Innenstadt festsetzen konnte.

Alle Beteiligten erwarten jetzt Anzeigen wegen eines Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Nach der Aufnahme der Personalien wurden sie entlassen.

ERBÄRMLICHES VERHALTEN VON SEITEN DER POLITIK UND JUSTIZ, DENN DIESE JUNGEN LEUTE HABEN FRIEDLICH DEMONSTRIERT UND KEINERLEI SCHADEN VERURSACHT!

FRAGE: Wann und wo kam es jemals zu solchen Verhaftungen, Ermittlungen und Anzeigen gegen die, im Gegensatz zu den friedlichen Aktivisten der IBD, gewaltbereiten und gewalttätigen Linkskriminellen der Antifa? Diese wird von Justizminister Heiko Maas persönlich geschützt, sowie natürlich aus den Reihen der SPD, der GRÜNEN und LINKEN. Und das, obwohl sie bei jeder ihrer Demos Schäden in immenser Höhe verursachen.

Die Hintermänner und Unterstützer der linkskriminellen Antifa findet ihr hier im nachfolgenden Artikel:

https://karatetigerblog.wordpress.com/2016/12/28/wer-steckt-hinter-der-linkskriminellen-vereinigung-antifa-berlin/

 

 

Advertisements