Wer organisiert und finanziert den Protest gegen Abschiebungen nach Afghanistan

(Erneut freue ich mich darüber einen äußerst interessanten Gastbeitrag publizieren zu dürfen. Der eine Frage aufwirft auf die ich so selbst gar nicht gekommen wäre. Um so mehr gilt mein Dank dem Contributor.)

…und wie kommt es eigentlich zu diesem schicken Foto? Zeigt es echten Protest oder ist es geschickte Inszenierung?

Schauen wir auf das Bild im Bild. Eine perfekt manikürte Frauenhand hält das Schild. Wenige Hände sehen so aus und es sind üblicherweise nicht die von  Spontanprotestlern. Auch die Fotografin ließ sich Zeit für die vielleicht gestellte Szene. Sie musste mindestens bewusst eine sehr kleine Blende wählen damit der Hintergrund so total unscharf wird. Es kann also jede beliebige Anzeigentafel als Hintergrund genommen werden. Für so etwas müsste man nicht einmal nach Frankfurt fahren. Als besonders drollig ist zu bewerten, dass „Afghanistan“ FALSCH geschrieben wurde. Und ich bezweifle, dass der/die  „Urhebenden“ (Gott, ich werde Genderfreak) der Plakatnachricht wirklich über ein Land Bescheid weiß/wissen, das er/sie nicht einmal richtig schreiben kann.

Sollte es also Spontaneität oder Dilettantismus vortäuschen wie es im ad hoc Protest durchaus passieren könnte? Dagegen spricht die ausgewogene Fotoarbeit. DAS ist kein Spontanfoto! Wahrscheinlich ist es „postfaktisch“ um mal modern daherzureden. Also so etwas wie (post=nach) …nachgereichte Fakten. Aus diesem weiteren Grund halte ich das Bild ebenfalls für falsch: Medien berichten ausführlich und gerne im politischen Auftrag über die hilfsbereiten Gutmenschen. Warum gibt es hier kein Bild vom echten Protest, wo ist der Herdenzusammentrieb der deutschen Gutmenschenkämpfer für afghanische Flüchtlinge? Oder habt ihr diese Bilder der protestierenden Leistungselite Deutschland nicht verwenden wollen?

Was fällt auf diesem Bild auf? Es ist kein spontaner Protest. Alle Plakate stammen aus EINER Urheberschaft, aus einem Drucker. Die Szene ist also wohlorganisiert und jemand hat Regie geführt: “Nun protestiert mal schön für das Foto“. Vielleicht will man niemandem bestimmten helfen, außer sich selbst. Diese Gruppe könnte die nächste sein, die unser Land nicht mehr haben will.

Nun kann man wissen, dass Afghanistan NIEMALS sicher werden wird

Gewiss, auch ich war noch nie dort. Und ich bezweifle, dass der Urheber des Plakates dort war, um sich ein Urteil bilden zu können. Lassen wir alles vielleicht aufschlussreiche Einzelwissen und Einzelberichte über Afghanistan bitte beiseite und betrachten das Land aus einer ganz anderen Perspektive:

Ein Blick auf die Topografie ist bereits sehr erhellend für die Annahme, dass dieses Land nicht zur Ruhe kommen wird.

Ein Anhaltspunkt: Wie sollten sich Menschen in der Vergangenheit über diese Täler hinweg verständigen? Von Tal zu Tal oft verschiedene Sprachen, andere Einflüsse. Herrschaften von Stammesfürsten und Fehden untereinander. Alexander der Große beherrschte fast die gesamte damals bekannte Welt. Doch in Afghanistan ist er grandios gescheitert. Weil die Liste der Kriege in Afghanistan schier endlos lang ist, hier der LINK zur Information https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Afghanistans. Es war also immer Krieg, über ca. 3.000 Jahre ist das belegt – doch es nicht in unserem Bewusstsein.

Die etwas Älteren mögen sich erinnern an den Einmarsch der Russen 1979 mit dem Versuch, die damalige kommunistische Regierung zu unterstützen, die zuvor durch Landreformen Enteignungen durchgeführt und das Unternehmertum und die Bildungseliten zerschlagen hat. Im Ergebnis sank die Produktivität und die Bevölkerung wurde ärmer als je zuvor. Nach 10 Jahren, 1989, zogen die Russen ab, ohne das geringste Ergebnis und das Land fiel in die Stammesfehden-Steinzeit zurück.

Es ging den Russen wie allen Anderen zuvor: KEIN Erfolg, kein Frieden, nichts…!

Also liebe LINKS-Wähler, falls ihr hier einmal doch etwas Bildung schnuppert: LINKS klappt nicht für euch.  Nehmt den verhassten Unternehmern alles weg und ich garantiere, ihr werdet nicht reicher. Und danach gibt es niemanden mehr, der eure soziale Hängematte finanziert. Glaubt mir, nach der ersten Phase der Freude müsst ihr ein Leben lang richtig hart und aus der Armut heraus arbeiten. Glaubt ihr nicht? Schaut in die Welt und sagt mir, in welchem kommunistischen Regime (immer Diktatur – weil es freiwillig nicht klappt) jemand reich wurde? Außer den Regierenden natürlich. Warum wohl hat Tsipras in Griechenland nichts erreicht? Warum nimmt er nun den Superreichen nicht das Geringste weg? Denkt nach: Tsipras wurde aus der Portokasse gekauft. Und euch linken Wählern geht es so schlecht wie nie zuvor. Gewiss ist das ungerecht und auch die Ultra-Rechten können es nicht. Die beste Form ist immer noch Mitte rechts in einer stabilen Demokratie. Sucht euch mal einen, der wirklich was kann. Dieser Rat kommt aus Deutschland, dem Land, in dem die Regierung auch nichts kann. Ich entschuldige mich. Mein Rat war unangemessen.

Womit wir wieder nach Afghanistan schauen, das doch laut Plakat „so unsicher ist“. Ja, das ist es wohl wirklich und alle Menschen dort tragen daran ihre Schuld, sicher aus Hilflosigkeit und durch materielle UND geistige Verarmung. Ihr kennt nicht Demokratie, ihr habt nie von den kultivierten Griechen gehört, die über Jahrhunderte in der Antike die Demokratie erfunden und verfeinert haben – nicht immer, aber überwiegend.

Nach den Russen wurdet ihr erst mal fast euch selbst überlassen. Unterstützer der einen und der anderen Seite kamen und gingen, keine einheitliche Regierung. Eine Zersplitterung sondergleichen. Darin wuchsen eure Taliban. Und ihr habt es durch den Hang zur Religion zugelassen. Wie solltet ihr euch auch wehren? Wer nicht weiß, was durch die Mächtigen mit der Religion angerichtet wird, hat halt keine Chance.

Dann kamen die Amerikaner und Europäer um euch gegen die grausamen Taliban zu helfen. Und wie seit 3000 Jahren zuvor sind alle gescheitert. Ihr könnt nicht Demokratie und das muss ja auch nicht sein. Ich entschuldige mich, dass unser arroganter „Westen“ sich immer einmischen muss, um euch geistige Freiheit zu bringen. Was solltet ihr damit anfangen? Geist ist kompliziert. Einfacher ist es, an Allah zu glauben und sich mehrmals täglich in den Staub zu werfen. Ja, da geht die Zeit locker rum.

Also ist eure Perspektive schlecht. Auch aus euch selbst heraus. Tausende Jahre Krieg und Gewalt machen etwas mit den Menschen; es entwickelt sich eine Sozialisierung, die darauf eingestellt ist. Wachsamkeit, Aggression und aus der Armut das Gefühl: „Ich nehme mir, was ich brauche“. Geistige Unterdrückung durch Religion und dieser der Natur abträgliche Umgang mit der Sexualität haben euch geprägt. Selbst wer bei euch über etwas Bildung verfügt, weiß z.B. nichts über Darwin und die „Entstehung der Arten“ auf dem Wege der Evolution. Ihr seid von Allah gemacht…..also gut, wir wissen schon! Aber Allah war wohl etwas überarbeitet, denn so recht hat er das nicht hinbekommen. Gebt es doch bitte zu, er hat es nicht geschafft. Sonst würdet ihr doch in eurem Gottesparadies bleiben, oder?  Warum verschleiert ihr eure Frauen? War Allahs Lieferung so schlecht gelungen? Dürfen wir euch Rechtsberatung anbieten für eine fachgerechte Reklamation bei Mohammed? Habt ihr keine Rücktrittsklausel wie bei Ebay? Wirklich, ihr musst dringend mal nachdenken.

Aber ich betone: Ich bin tolerant. Kommt hierher, wenn IHR euch anpasst. Bleibt dort und ihr dürft machen, was ihr wollt. Ich mische mich nicht ein!

Als Autor dieser Zeile betone ich: Ich bin nicht „Rechts“ in dem Sinne der verlogenen Aufschreierei unser LINKEN angeblich weltumarmenden menschelnden Dummguten. Ach, haben Sie schon so einen tollen Afghanen im eigenen Haus? Wenn Sie das einige Monate aushalten, schlage ich Sie für das Bundesverdienstkreuz vor.

Im Gegensatz zu Afghanistan gab es in Äthiopien eine gut gebildete Mittelschicht. Nach 1945 wurde modernisiert und 1974 ging diese auch geistig aufblühende Kultur wieder unter und geriet in ein links-diktatorisches Regime (Hallo LINKE-Wähler, lasst euch warnen).

Aus diesem Kulturkreis schätze ich zwei Menschen außerordentlich und ich sage, DIESE Menschen sind ein Gewinn für dieses Land: Ein Arzt, der fliehen musste und zu RECHT hier war. Seine ethischen Kriterien wünschte ich mir im eigenen Land öfter.

Und ich erwähne es namentlich:

S.K.H. Prinz Dr. phil. Asfa Wossen Asserate.  Ich durfte an einem Vortrag teilhaben über die Freiheit und Zivilisation. Bewegend, aufrichtig, bescheiden und tolerant. Es war eine brilliante und niveauvolle Rede.

Und ich erwähne es in voller Überzeugung auf diesem Blog des Herrn Usmiani. Obwohl er auch für mich oft „harten Tobak“ in der Wortwahl auffährt, erkenne ich, dass er diese Werte bedingungslos teilt. Und auch ich stimme mit ihm überein, dass Menschen, die unsere freiheitlichen Werte teilen, hier willkommen sind. Gegenseitige Toleranz ist eine Grundvoraussetzung für ein dauerhaftes friedliches Zusammenleben. Religion sollen alle im Stillen ausüben können, aber bitte ohne sichtbare Zeichen nach außen. Das gilt auch für die christliche!

…und nun zurück zum Thema: Afghanistan. Ich habe nichts, rein gar nichts gegen einen Afghanen, der aktiv hier mitmacht und unsere Werte lebt. Warum aber hat sich dieses Land von hunderttausend afghanischen Männern fluten lassen, die durch 3000 Jahre Krieg und eine grausame Religion sozialisiert sind? Warum schaut ihr nicht vorher hin. Das sind keine „Flüchtlinge“. Und ihr Gutmenschen: Ihr kümmert euch um die Falschen. Die wirklich Verfolgten schaffen es gar nicht nach hier. Schon mal nachgedacht? Also im Atlas sehe ich noch so etwas altmodisches wie „Grenze“. Eigentlich auch egal, ob ihr nun 30-40 Personen zurückschicken wollt. Das ist doch Budenzauber. Und dann schafft ihr das noch nicht einmal, meine Regierung? Warum nur heißt ihr so, „Regierung“ ?

Wie kommt es, dass mir noch NIE ein „gut integrierter“ Afghane begegnet ist?  Überall treffe ich im Alltag auf Ausländer aller Herren Länder. Also die, die hier arbeiten und leben, wie wir auch. Aber afghanistanende…. (Gender, liebe GRÜNE, ganz neues Zeitgeistadjektiv!)? Also bisher nichts…keiner in Sicht.

Wenn ich einen Wortbeitrag (Rede wäre zu hoch gegriffen) live von der Grünen MdB Katja Keul über Frieden und „nochwas“ unfreiwillig ertragen musste, die es nicht schaffte, einen feierlichen Anlass für die einladenden Gastgeber einfach nur zu würdigen, dann muss ich würgen. Nein, es musste sofort politische GRÜNE Propaganda werden. So abseits vom Thema, dass es vom durchweg niveauvollen Publikum nach einer Zeit der Ruhe mit Zwischenrufen quittiert wurde. Zwar mögen Zwischenrufe nicht niveauvoll sein, aber die Unerträglichkeit hat das m.E. gerechtfertigt.

Woher kommt dieser linke Meinungsterror im Land? Er wird finanziert von der Regierung. Die CDU ist schon derart links und am Meinungsterror beteiligt, wie es schlimmer nicht sein könnte. Was aber treibt die dazu? Wo ist das Motiv, Millionen illegale Völkerwanderer zu dulden, finanzieren und am liebsten noch mehr. Wo ist das Motiv? Ich zermartere mir das Hirn?

Ich fahre ohne Konklusion fort;

Und doch… ein Motiv gibt es immer: Das liebe Geld, Posten, gesellschaftliche Vorteile.

Linke Meinungen werden gefördert. Wer in den Medien brav mitmacht und schon die Menschen mitte rechts als „Nazis“ diffamiert, wird gelobt, befördert und darf weiter in der Talkshow sachliche Meinungsäußerungen unterbrechen. Maischberger und Will, seid gegrüßt auf der perfekten linken Welle für euch. Lanz hört sich selber gerne reden und so weiter….

Und das hier schlägt dem Fass den Boden aus:

Der Branchendienst new business meldete:

„…sucht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) derzeit eine Agentur zur Bewerbung der Marke ‚Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit‘. In den Ausschreibungsunterlagen heißt es, das Familienministerium beabsichtigt „für die Projektphase 2017 (1.1.2017-31.12.2017) vorbehaltlich zur Verfügung stehende Mittel zu vergeben.“

 

Die finanziellen Mittel für diese Kampagne belaufen sich dem Vernehmen nach auf mehrere Millionen Euro.

Ganz ohne Religion (die kann mich mal) hier mein Ausruf: „Großer Gott, Marke? Ist „Demokratie leben“ neuerdings ein Produkt?“ Ach ja, wir sollen euch euren geistigen Unfug abkaufen (Danke Betriebswirtschaft), im Geiste oder so… oder was meint ihr eigentlich? Und wie  sollen wir verstehen: „aktiv gegen Menschenfeindlichkeit und so weiter?

Was wollt ich uns mit mehreren Millionen (übrigens sind das UNSERE Millionen, ihr Verschwender!) eigentlich verklickern?

Ich bin ein Leben lang ein Anhänger der demokratischen Mitte, die mir verloren ging. Ausländerfeindlichkeit habe ich noch nie wahrgenommen, nicht im Beruf, nicht in unserem nahen und weiteren Umfeld. Ich sage euch: Wir Deutschen sind unglaublich tolerant gegenüber allen Ausländern, die unsere Werte respektieren. Aber wir sind nicht mehr tolerant gegen eure politische Anmaßung, die bürgerliche Mehrheit mit dieser linken gutmenschenden Propaganda zu überziehen, ihr Propagierenden (Gender Hurrrraa!) .

Gebt mir eine Antwort Grüne, Linke, CDU: Wie viele Migranten wünscht ihr euch denn?

Bitte eine Zahl. Was ist daran so toll? Und alle Nichtstuer, die ihr finanziert, sind eure Verbündeten. Ihr wisst es genau!

DAS sind die bestellten Protestler, die so schön nach eurer Pfeife tanzen ohne dass ihr sie gerufen habt. Wer sonst sollte Zeit haben, um sich auf dem Frankfurter Flughafen „spontan“ zusammengerottet zu protestieren? Also wir, die wir arbeiten, euch Steuern geben für die Alimentation von Millionen Menschen, waren nicht am Flughafen. Wir finanzieren euer Gutmenschenhobby um auf der Geflüchtetenwelle zu surfen (die erste Gender-Welle… kann ich was von euren Genderfördermitteln für diese Idee haben, bitte?).

Also habe ich wieder eine Riesenshow genießen dürfen: Flughafen, Protest, Verfassungsgericht, getürktes Foto (warum heißt das wohl so?) und nach dieser Sau, die wieder durchs Dorf getrieben wurde, geht es munter weiter mit den illegalen Grenzübertritten. Hier mal etwas Hilfestellung zum Begriff „traumatisierter Flüchtling

Bekommt ihr wirklich keine Angst? Entweder vor den wahren Demokraten der Mitte oder vor der Welle, die ein Tsunami werden kann – und leider wird.

Wollt ihr Verhältnisse wie in Schweden? Es wird Gewalt geben und ihr „Friedensquatscher“ seid schuld. Wenn jemand warnt, sprecht ihr von „Nazis“  IHR wendet die ultrarechten Methoden an, ihr seid die Populisten mit „gemeinsam gegen Rechts“ Diese Botschaft IST populistisch und offenbar glauben euch das nur noch die linken geistig Unterbemittelten, die am meisten leiden werden. Denn ihr könnt die Nichtstuer vielleicht eines Tages nicht mehr bezahlen. Ach ja, dann kann man ja Reiche enteignen. Aber leider… siehe oben: es war einmal in Afghanistan…

Nochmals: WO ist euer Motiv? Helft mir!

Ist es das hier?

Zum Abschluss erlaubt sich die Red. noch eine Information zu übermitteln. In Dresden haben kürzlich afghanische sog. „Flüchtlinge“ mehr oder minder alleine gegen ihre Abschiebung demonstriert. Die Dresdner sind ganz offenbar nicht mehr gewillt die Dummgutmenschen zu geben. Doch sehen Sie selbst:

Und ich erlaube mir anzumerken, dass wir Kroatien niemals von den Serben befreit hätten, wenn alle Männer im wehrfähigen Alter seinerzeit von dort „geflüchtet“ wären.

Quelle: http://blog.usmiani.de/wer-finanziert-den-protest-gegen-abschiebungen/

Advertisements