Junger krimineller Moslem bedroht Österreichs Außenminister Sebastian Kurz mit Mord

abu
Er wurde bekannt, weil er Patricia (15)
abu-opfer
gemeinsam mit anderen öffentlich geschlagen hatte und das brutale Video auch noch auf Facebook gestellt hatte. Die 15-Jährige musste mit einem Kieferbruch ins Krankenhaus gebracht werden. Der 16-Jährige Abuu zeigte anfänglich zwar Reue und entschuldigte sich, aber davon ist mittlerweile nichts mehr zu sehen. Auf Facebook postet er munter weiter und schockt immer öfter mit brutalen Aussagen.

16409901_1325243744237201_2.jpg

Anlässlich der Diskussion um das Burka-Verbot nimmt sich Abuu nun Außenminister Sebastian Kurz vor. Dabei beschimpft und bedroht der 16-Jährige den Politiker aufs Schlimmste. „Dieser Hurensohn wird mir noch über den Weg gehen und nie wieder aufstehen…“

Aber nicht das erste Mal, dass Abuu auf Facebook mit seinen Postings unangenehm auffällt. Erst kürzlich hatte er sich selbst als „Kieferbrecher“ bezeichnet und kurz vor Jahresende gepostet, dass ihm nichts leid täte.

Patricias Schläger schockt mit Morddrohung

Jüngstes Beispiel ist ein Posting vom Mittwoch. „Die Sonne scheint, die Vögel singen, ein schöner Tag dich umzubringen“, ist auf seiner Timeline zu lesen.

Abuu

Über 50 Kommentare und fast 100 Likes bescherte ihm dieser Satz. Wen er damit meint, ist nicht bekannt, allerdings haben solche Aussagen einen äußerst faden Beigeschmack. Aber nicht das erste Mal, dass Abuu auf Facebook mit seinen Postings unangenehm auffällt. Erst kürzlich hatte er sich selbst als „Kieferbrecher“ bezeichnet und kurz vor Jahresende gepostet, dass ihm nichts leidtäte.

FRAGE:

Wieso schiebt man diesen kriminellen Intensivtäter nicht sofort nach Tschetschenien ab?????

Advertisements