17-Jähriger Asylant vergewaltigt fünf Jungen im Alter zwischen sieben und zehn Jahren.

Zu einem schweren Fall von sexuellem Missbrauch ist es im Bezirk St. Pölten – Land gekommen: Ein junger Asylwerber aus dem Jemen soll sich laut Angaben des Landeskriminalamtes Niederösterreich in einer Asylunterkunft seit Jahresbeginn an fünf kleinen Jungen sexuell vergangen haben.

a1

Bei den bisher von den Beamten ausgeforschten Opfer handelt es sich um Jungen im Alter zwischen sieben und zehn Jahren. Der festgenommene Jemenite soll wiederholt geschlechtliche Handlungen an seinen Opfern vorgenommen haben.

Unmittelbar nach Anzeigenerstattung durch den Betreiber der Flüchtlingsunterkunft, wurde der 17-Jährige am 9. Februar 2017 vorläufig festgenommen.

Er sitzt seitdem in der Justizanstalt St. Pölten in U-Haft.

Zeugen meldeten Wahrnehmungen über entsprechende Übergriffe.

Die Amtshandlung übernahmen Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Sexualdelikte.

Hinsichtlich möglicher weiterer Opfer wird noch ermittelt.

Advertisements