KÖLN – Araber verprügelt und vergewaltigt 77 Jahre alte Frau

Der vermeintliche Muslim klingelte an mehreren Haustüren um nach Sex zu fragen, als dies nicht klappte, vergewaltigte er an der letzten Tür die 77 jährige Großmutter in ihrer eigenen Wohnung.

Die Polizei Köln sucht mit einem Phantombild nach dem Araber, der am Samstagmittag (18. Februar 2017) eine ältere Dame (77) in ihrer Wohnung auf der Dieselstraße in Köln-Kalk überfallen hat.

a6

Der Sextäter steht im Verdacht, die 77-Jährige angegriffen und verprügelt zu haben. Zudem vergewaltigte er die Frau, dies stellte sich heraus, nachdem sich die Familie an die Presse wandte. Die Polizei hatte zunächst nur von einem „Überfall“ gesprochen und die Vergewaltigung gegenüber den Medien verschwiegen.

Die Familie musste sich erst an die Presse wenden, bevor das Wort „Vergewaltigung“ bei der Polizei verwendet wurde.

Nach Angaben weiterer Hausbewohner, schellte der Gesuchte vor der Tat an diversen Wohnungstüren des Mehrfamilienhauses und versuchte andere Frauen in ein Gespräch zu verwickeln. Diese schlugen ihm die Tür vor der Nase zu. Bei der 77 Jahre alten Frau gelangte er in die Wohnung, schlug auf sie ein und vergewaltigte die Seniorin.

Advertisements