SPD und DGB – und andere Hintermänner der linkskriminellen Antifa sind für derartige Zustände in Deutschland verantwortlich!

Im Landgasthof „Tivoli“ von Sven Lohse in der knapp 4.000 Einwohner zählenden Gemeinde Aukrug in Schleswig-Holstein hat die AfD für eine Veranstaltung einen Raum gemietet. Es war gewissermaßen eine Notlösung, da kaum noch jemand, teils aus eigener Gesinnung oder aber aus Angst vor linken Gewalttätern, der Partei Räumlichkeiten zur Verfügung stellt. Nun erhält der Gastwirt und seine Familie von den SPD- und DGB-Straßentruppen, der linkskriminellen Antifa Drohungen, die lebensbedrohlich sind. Es wird nämlich nicht nur damit gedroht die Gaststätte mit Gülle zu überschütten, sondern auch damit Molotowcocktails zu werfen. Sven Lohse scheint ein mutiger Mann mit Rückgrat zu sein, denn anstatt sich feige wegzuducken spricht er offen von Zuständen wie in Afghanistan bei uns und über seine Zweifel noch in einem Rechtsstaat zu leben.

sa

Via Facebook macht der drangsalierte Wirt sich Luft:

Guten Abend !

Wir möchten hier gerne einmal Stellung beziehen. Wir haben unseren Saal für eine Veranstaltung an die AFD vermietet.

Wir haben geglaubt in einem demokratischen Rechtsstaat zu leben, wo jeder DEMOKRATISCH seine Meinung sagen darf ohne persönlich angegriffen zu werden. Das war leider ein Irrglaube ! Wenn ich mir die Drohungen und Telefonanrufe so angucke, fühle ich mich wie in Kabul, Afghanistan und nicht wie im zivilisierten Deutschland.

In allen sieben Ländern in denen ich mit meiner Familie gelebt habe, war es immer möglich auch einen kontroversen Dialog zu führen und nicht immer einer Meinung zu sein. Diese Streitgespräche wurden dann am Ende mit einem Bier beendet.

Wir müssen leider feststellen das es in Deutschland an dieser Demokratiereife fehlt. Ich bin KEIN AFD Mitglied und kein Nazi und werde mich auch von Andersdenkenden nicht in diese Ecke stellen lassen. Wir finden es schade das es Personen gibt die ihr bei uns Essen von einer Saalmiete an eine ihnen unangenehme Person abhängig machen.

Dafür gab es selbstredend einen weiteren Shitstorm der linksradikalen und zum Teil terroristischen Klientel in den sozialen Netzwerken.

Gleichzeitig bewies Bürgermeister Nils Kuhnke, wie recht Lohse mit seinem Urteil über den politischen Zustand dieses Landes hat. Der CDU-Politiker entblödet sich nämlich nicht, angesichts der Tatsache, dass ein privates Unternehmen, das Steuern bezahlt und all seinen Verpflichtungen nachkommt, einer demokratischen Partei Räumlichkeiten vermietet, festzustellen, man habe „alles rechtlich geprüft und es bestünden keine Einwände“.

Das ist ja beruhigend. Was geht im Kopf dieses Politikers vor, dass er überhaupt auf die Idee kommt, den hier dargestellten Sachverhalt „rechtlich prüfen“ zu müssen?

Kuhnke soll sich lieber um die linken Gewalttäter kümmern und prüfen, wie er verhindern wird, dass diese Wort halten und wie es heisst, die ganze Gemeinde blockieren und Menschenleben gefährden werden.

Kontakt:

Bürgermeister Nils Kuhnke
Bargfelder Straße 10
24613 Aukrug
Tel. 04873- 999-40
E-Mail: nils.kuhnke@t-online.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

Quelle: PI news

https://www.pi-news.net/2017/03/aukrug-wegen-afd-veranstaltung-droht-rote-sa-gaststaette-mit-molotowcocktails-und-guelle/#more-557103

Dazu ein Kommentar von Dan Godan:

Die linkskriminelle Antifa muss zerschlagen werden…die dazugehörigen Personen haben in den letzten Jahren in Deutschland Schäden in hoher Millionen-Euro Höhe verursacht. Dafür gehört dieses linkskriminelle Pack in extra für sie zu errichtende Arbeitslager weggesperrt, in denen sie 6 Tage in der Woche 8 Stunden harte Arbeit leisten müssen, um die von ihnen verursachten Schäden einigermaßen wieder gut zu machen. Und die Unterstützer der linkskriminellen Antifa, allen voran DGB und SPD, müssen mit zur Rechenschaft gezogen werden.

Im nachfolgenden Artikel sind die Unterstützer der linkskriminellen Antifa aufgelistet:

Ralf Stegner (Pöbel Ralle) von der SPD hat die Antifa sogar aufgehetzt, gegen AfD-Politiker und Anhänger und gegen PEGIDA-Demonstranten Gewalt anzuwenden. Einer seiner Söhne wird immer wieder in Verbindung zur Antifa gebracht. 
Dieser Artikel kann gar nicht oft genug geteilt werden – damit die Wähler in Deutschland erfahren, was mit ROT-ROT-GRÜN und einem Kanzler Martin Schulz auf unser Land zukommen würde!