Polizei, Staatsanwaltschaft und Medien vertuschen immer öfter auf Druck von Merkel und den Altparteien den Migrationshintergrund von Straftätern

Polizei, Staatsanwälte, Politiker und Medien verschweigen und vertuschen den Migrationshintergrund von Straftätern. Je näher die 3 Landtagswahlen und die Bundestagswahl kommt, umso mehr werden Taten von Asylanten, Asylforderern und Migranten mit Hintergrund Islam vertuscht.

Siehe den Amokläufer von München, siehe Würzburg, siehe Ansbach, siehe vermutlich nun auch Heidelberg und Düsseldorf und viele andere mehr.

Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“

Und es gibt seit Merkels unter Rechts- und Gesetzesbruch im Sommer 2015 begangener Grenzöffnung zwecks unkontrollierter Invasion von mehrheitlich jungen Männern im wehrfähigen Alter aus Afrika und aus arabischen Ländern nicht nur eine Flut von Vergewaltigungen, Morden, Tötungsdelikten und Straßenraub….nein, jetzt gibt es plötzlich auch eine -vor 2015 nicht dagewesene- Vielzahl von „Schuldunfähigen Tätern“, die alle plötzlich an Schizophrenie oder sonstigen psychischen Erkrankungen leiden.

Aber man kann schon sehr schnell erkennen, in welchen Fällen die Täter Asylanten, Asylforderer oder Migranten (dazu zähle ich auch Paßdeutsche mit Migrationshintergrund) sind.

Die deutsche Staatsbürgerschaft haben ja bekanntlich Millionen Migranten in Deutschland. Wenn es sich bei einem Straftäter um einen Bio-Deutschen handelt,  wie letzte Woche beim Doppelmörder Marcel H. in Herne,  kann man immer sehr schnell den Vornamen und zumeist auch den Nachnamen in den den Medien lesen.

Aber wenn die Straftäter Mohammed B.  oder Ali.K heißen könnten, bleiben die Täter in den Medien in den meisten Fällen NAMENLOS.

Für mich ist es stets ein deutliches Zeichen, dass diese Tätergruppen ohne Namensnennung einen Migrationshintergrund haben!

“Täter und Opfer gebürtige Deutsche” heißt übersetzt soviel wie “beide haben einen Migrationshintergrund”. Es ist ganz einfach: wenn sich sämtliche Medien über den Fall ausschweigen, wurde die Tat von ‘nem Ausländer begangen – war es ein “richtiger Bio”deutscher, dann wird umfassend berichtet werden. Das ist wie mit den abgebrannten “Flüchtlings”unterkünften: haben die Bewohner den Brand selbst gelegt, wird am nächsten Tag schon nicht mehr berichtet. Ist auch nur ansatzweise zu vermuten, dass die Tat von einem Nicht-Moslem oder sogar einem Biodeutschen begangen wurde, wird das ganze Programm abgespult: live – Berichterstattung, Anne Will Spezial, Betroffenheitsäußerungen von Merkel, Gauck und Maas und Lichterketten und Mahnwachen in jeder Deutschen Stadt. Von alledem sieht, hört und liest man freilich nichts, wenn ein Rudel Türken oder anderer Moslems einen Deutschen Jugendlichen zu Tode tritt und prügelt!

Und auch immer wenn es noch am Tattag heißt, der Täter sei Schuldunfähig wegen bekannter Schiziphrenie oder einer anderen Geisteserkrankung, handelt es sich zumeist um keinen Bio-Deutschen als Täter, denn diese, sofort bei Festnahme, diagnostizierten Geisteserkrankungen kannte man in dieser gehäuften Form vor der seit 2015 laufenden Invasion von mehrheitlich islamistischen Männern in Deutschland nicht.

Früher waren bei Straftätern ausführliche und wiederholte Begutachtungen nötig, um die Diagnose Schizophrenie zu stellen.

Früher war ein – oft langwieriges – Gerichtsverfahren erforderlich, um zwischen Mord und Totschlag zu unterscheiden.

Heute entscheidet sich das prima vista sozusagen bereits am Tatort bzw. bei der Festnahme des Täters.

Ich sehe da große Einsparmöglichkeiten bei steuerfinanzierter Justiz und Forensik.

Auch die jüngste Pressekonferenz zu dem Mord an einer 15-Jährigen in Düsseldorf durch „Halsdurchschneiden“ = „Schächten“, der uns sofort nicht als Mord, sondern als Tötungsdelikt eines Schuldunfähigen (an Schizophrenie erkrankten) und Namenlosen 16-Jährigen verkauft wurde, lässt mal wieder „tief blicken“: 

Die PK zu Kehle-durchschneiden-Düsseldorf war wohl ein Witz:

1. “Handy aus”
2. “Keine Fragen vorab”
3. “Weil beide Tatbeteiligte (sic!) Minderjährige sind, werden wir – aus Personenschutzgründen – auch auf hartnäckigste Fragen nach den beiden keine Stellung abgeben. Ich bitte, das zu respektieren.”

Da kein Name und noch nicht einmal ein Vorname genannt wurde, können wir einen Heinz oder Klaus als Täter ausschließen.

Deutscher oder mit deutschem Pass ist heute bei der merkelschen Freigebigkeit kein Kriterium mehr. Und meine Katze ist eine Kuh, denn sie wurde in einem Kuhstall geboren. Dieses “in Deutschland geboren” gibt uns schon den Hinweis auf die Elternschaft.

Schizophren und frei herumlaufend = eine besondere Spezies von Gesinnungsanhängern des Islams. Siehe auch beim Axt-Amokläufer vom Düsseldorfer Hauptbahnhof…da fanden die Ermittler bei der Wohnungsdurchsuchung des Täters (angeblich) ein auf dem Tisch liegendes Attest, welches dem Täter, einem abgelehnten Asylbewerber aus dem Kosovo (Islamist) „Schizophrenie“ bescheinigte. 

Dieses Messern und Hacken wird immer mehr zum Trend. Eine echte Bereicherung. Tolle Kultur. Allahu akbar!

“Beziehungstat” = sie wollte nichts wissen, von dem Primaten
“psychisch kranker Täter” = Islam + Gewaltkultur bis zum Anschlag
“mit deutscher Staatsbürgerschaft” = kein Bio-Deutscher
“Schuldunfähig“ = liberaler Rechtsstaat, der kräftig an dem Ast sägt, auf dem er sitzt

Mich würde persönlich auch interessieren, ob psychische Kranke unter den Anhängern der Friedensreligion häufiger zu finden sind als in anderen Kulturkreisen. Eine Erklärung dafür könnte sein, dass es dort im großen Umfang üblich ist, Blutsverwandte zu heiraten und dass INZUCHT sehr oft zu GEISTESKRANKEM NACHWUCHS führt, ist wissenschaftlich erwiesen.  

Für Somalia zum Beispiel gibt es von der WHO Zahlen: Jeder dritte Somalier ist geisteskrank – Ursache Inzucht!

https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=who+jeder+dritte+geisteskrank+somalia&*

Siehe auch die beiden  Artikel hier:

Tabu – Thema Inzucht bei muslimischen Migranten.

https://karatetigerblog.wordpress.com/2016/12/27/tabu-thema-inzucht-bei-muslimischen-migranten/

Generation doof: Tabu-Thema importierte Inzucht

https://karatetigerblog.wordpress.com/2016/03/30/generation-doof-tabu-thema-importierte-inzucht/

Da die Murats und Achmets wegen Lernschwäche, Faulheit und Verhaltensauffälligkeiten zu nahezu 100% während ihrer Schulzeit mit dem Schulpsychologen in Kontakt kommen, kann die Statistik ihre späteren Verbrechen IMMER mit “psychisch gestört” relativieren. Waren ja schon immer in “Behandlung”…

Vielleicht wäre es jetzt langsam an der Zeit, den staatlichen BAU für abgesicherte GROSSPSYCHIATRIEN in Angriff zu nehmen und alle psychisch auffälligen EINZELGÄNGER dort zu kasernieren, BEVOR sie zum EINZELTÄTER werden!!

Damit das MORDEN von PSYCHISCH KRANKEN in DEUTSCHLAND endlich aufhört!!!

Das was in afrikanischen Ländern an der Tagesordnung ist: Tötungen, Verstümmelungen, Vergewaltigungen und Gewalt an Kindern, das möchten wir hier nicht habe, auch nicht von psychisch Gestörten!!!

Das wird eine Aufgabe der AfD werden, selbst wenn sie mit nur 5% in den Bundestag kommt. Die gesamten Statistiken öffentlich zu hinterfragen und den Altparteien mit kleinen Anfragen auf die Nüsse gehen. Die Ergebnisse müssen die Medien für dem Michel bringen und vielleicht wacht dieser dann endlich aus seiner Hypnose auf.

Bis vor noch zwei Jahren hat man bei Gewaltdelikten nichts von psychoinduzierten Aggressionen gegenüber ihren Gastgebern gehört. Sie sind jedoch alle psychisch schwer geschädigt – und Merkel hat diese Barbaren angelockt, um Deutschland abzuschaffen!!!

Auch für die Kanzlerin kommt die Stunde der Wahrheit.

 

 

 

 

 

 

Advertisements