Islam-Terror in London: 5 Tote und mindestens 40 Verletzte

Update 3

London 22.3.2017 um 23:51 Uhr

5 Tote ( 3 Passanten, 1 Polizist und der Attentäter) und mindestens 40 Verletzte

Die Anzahl der Menschen, die bei der Terror-Attacke in London gestorben sind, ist auf fünf gestiegen, nachdem ein weiterer Zivilist seinen Verletzungen erlag.

Unter den Toten sind drei Zivilisten, ein Polizist und der Attentäter. Mindestens 40 Menschen sind bei dem Anschlag zum Teil schwer verletzt worden. 

Update 2

Medien-Spekulation

Attentäter

Polizei gibt Identität des Attentäters von London bekannt. 

Bei dem Attentäter von London handelt es sich nach Polizeiangaben um einen 52-jährigen Mann namens Khalid Masood.
  • Scotland Yard bestätigte, dass er in Großbritannien geboren wurde, er soll zuletzt in den West Midlands gelebt haben.
  • Masood sei in der Vergangenheit mit Gewaltdelikten und unerlaubtem Waffenbesitz in Erscheinung getreten.
  • Der IS beansprucht die Tat für sich und bezeichnet Masood als Soldaten des IS

 

Bild auf Twitter anzeigen

 

Am Jahrestag der Anschläge von Brüssel sind bei einem Angriff in London vor dem britischen Parlament und auf der Westminister Brücke vier Menschen getötet und mindestens 20 verletzt worden. Die Polizei erklärte, sie gehe bis auf weiteres von einem terroristischen Vorfall aus. Unter den Toten seien ein Polizist und der mutmaßliche Angreifer und 2 Passanten, sagte Terrorabwehrchef Mark Rowley.

Jetzt geistert jedoch ein Namen durch diverse englische Medien: Abu Izzadeen. Ob es sich beim Täter tatsächlichen um den bekannten Hassprediger handelt, steht bis jetzt noch nicht fest. Derzeit handelt es sich lediglich um Spekulationen. Derzeit gibt es noch keine offiziellen Informationen zum Täter. Das Gerücht kam durch einen Twitter-Eintrag eines israelischen Reporters auf.

19:15 Uhr: Ein Polizeisprecher bestätigte, dass vier Menschen, darunter ein Angreifer, bei dem Terroranschlag getötet worden sind. Eine Frau flüchtete in Panik vor dem Angreifer und wurde von einem Doppeldecker-Bus überrollt und getötet. Mindestens 20 weitere Menschen seien verletzt worden. Der Angriff, so der Polizeisprecher, wurde wohl von einen einzelnen Täter ausgeführt. In britischen Medien kursiert dieses Foto unten des mutmaßlichen Täters, das den Mann zeigt, als er von Sanitätern gerade in einen Krankenwagen verladen wird. Inzwischen soll er verstorben sein.

 

täter

Der mutmaßliche Täter soll mit den beiden auf dem Foto in den roten Kreisen zu sehenden Messer bewaffnet gewesen sein. 

Messer1   Messer2

Die beiden Tatwaffen (Messer)

19:00 Uhr: Insgesamt 4 Tote, darunter ein Polizist und der Amokläufer. Von den auf der Brücke angefahrenen Personen waren 3 Polizisten in Zivil. Krisenkoordinator spricht von „terroristischem Akt“ ++ Polizei: vier Tote, darunter ein Polizeibeamter und der Angreifer ++ 20 Verletzte, darunter drei Polizisten.

 18.20 Uhr: Augenzeugenberichten zufolge soll jener Verdächtige, der mit einem Messer auf der Westminster Bridge Richtung Parlament lief, ein „asiatisch aussehender Mann um die 40 Jahre“ mit Vollbart gewesen sein.

18.15 Uhr: Rettungskräfte teilen über Twitter mit, dass sie mindestens zehn Patienten auf der Westminster-Brücke unmittelbar neben dem Parlament behandelt hätten. Medizinisches Personal eines Krankenhauses in der Nähe hatte von Schwerstverletzten und einer tödlich verletzten Frau berichtet. Eine Frau wurde nach Angaben der zuständigen Behörde lebend aus der Themse gerettet.

Der Terroranschlag in London passierte am Jahrestag des Terroranschlages von Brüssel/Belgien. Anders als Deutschland in Berlin war London seit Monaten auf Terroranschläge vorbereitet.

Während Englands Polizei und Medien sofort von einem islamistischen Terroranschlag ausgehen, eiern die TV-Sender und Mainstreammedien in Deutschland schon wieder rum und schwafeln von einem bzw, zwei verwirrten Einzeltätern. Einfach nur noch erbärmlich, was Deutschlands Medien sich leisten.

Mindestens zwölf Verletzte ++ Angreifer attackiert Polizisten ++ Beamter offenbar niedergestochen ++ „BBC“: Täter erschossen ++ Premierministerin May über Tunnelsystem in Sicherheit gebracht. Mehrere Passanten sollen bei der Amokfahrt des Terroristen mit einem SUV von der Brücke in die Themse gesprungen sein.

Advertisements