Ku-Klux-Klan: Die weißen Ritter – letzte Chance für unser Land

WER INTERESSE AN DER DEUTSCHLANDWEITEN GRÜNDUNG DES KU-KLUX-KLAN HAT, KANN UNTER FOLGENDEN EMAIL-ADRESSEN KONTAKT AUFNEHMEN:

desmolenz@web.de

dan.godan@web.de

Die Bundestagswahl 2017 ist die wohl LETZTE CHANCE unser DEUTSCHES VATERLAND vor Islamisierung und vor der Überschwemmung mit weder integrierbaren, noch integrierwilligen, geschweige denn für unseren modernen Arbeitsmarkt zu gebrauchenden, jungen Männern im wehrfähigen Alter mit Hintergrund Islam zu bewahren. Wenn WIR BIO-DEUTSCHEN im September der AfD nicht zur Mehrheit im Bundestag verhelfen, sieht es für die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder düster aus.

Mehr dazu auch auf meinem Blog:

https://karatetigerblog.wordpress.com/

Klan

DANN BLEIBT UNS BIO-DEUTSCHEN, DENEN AN DER ZUKUNFT UNSERER KINDER UND ENKELKINDER NOCH WAS LIEGT, NUR DER LEGALE WIDERSTAND UND WIR SOLLTEN IN ERWÄGUNG ZIEHEN, DAZU IN DEUTSCHLAND IN ALLEN STÄDTEN UND IN ALLEN ORTEN EINEN KU-KLUX-KLAN ZU GRÜNDEN!

Dies ist völlig legal, denn der KU-KLUX-KLAN ist in Deutschland nicht verboten.

Wir müssen dann in allen Städten und Orten selber für die Sicherheit unserer Frauen, Kinder und Enkelkinder sorgen, denn diese wird von Seiten der Politik, Justiz und Polizei seit Merkels Grenzöffnung im Jahre 2015 nicht mehr gewährleistet.

Nicht nur dass die Asylerschleicher unsere Sozialkassen plündern und zu 90-95% für unseren Arbeitsmarkt niemals zu gebrauchen sind und solange sie hier geduldet werden, von uns alimentiert werden müssen – sie vergewaltigen, schänden und ermorden auch unsere Frauen und Töchter.

Fakt ist, keinem Einzigen der seit Sommer 2015 auf dem Landweg nach Deutschland gekommenen Asylerschleicher steht nach Recht und Gesetz bei uns Asyl zu. Diese Menschen haben weder nach dem Asylgesetz, noch nach der Genfer Flüchtlingskonvention in Deutschland Anrecht auf Asyl. Warum also sollten wir diesen rechtswidrigen Zustand dulden?

Diese Menschen werden ILLEGAL nach Deutschland eingeschleust – siehe hier:

Im nachfolgenden Artikel (Link unten)wird erstmals aufgeklärt, warum die sich selbst vor den Küsten Afrikas und Libyens in Seenot begebenen „Flüchtlinge“ nach ihrer Rettung nicht in den nächstgelegenen Hafen ( und das wäre in 60 Seemeilen Entfernung der Hafen Zarzis in Tunesien/Nordafrika ) gebracht werden, sondern nach Malta (180 Seemeilen) bzw. Sizilien (260 Seemeilen) und somit nach Europa gebracht werden. NGOs und die italienische Marine brechen damit systematisch das Seerechts-Übereinkommen, demzufolge der nächstgelegene Hafen anzusteuern wäre und dieser liegt nicht in Europa.

asly

Die niederländische Stiftung Gefira beobachtete über mehrere Monate den Schiffsverkehr zwischen Libyen und Italien. Anhand von marinetraffic.com wurde festgestellt, dass Nichtregierungsorganisationen (NGOs) daran beteiligt sind, Migranten von Libyen nach Italien zu schleusen – obwohl diese direkt vor der libyischen Küste aufgegriffen werden. Die Schleuser benutzen zur Überfahrt meist seeuntaugliche Schlauchboote und senden ein Rettungssignal an NGOs-Schiffe der Umgebung. Diese warten 8 bis 12 Seemeilen (ca. 14 bis 22 km) vor der Küste, nehmen die Menschen in den libyschen Küstengewässern an Bord und bringen sie entgegen dem Seerecht übers Meer nach Italien.

Gefira schreibt: „Die 15 Schiffe, die wir verfolgen, sind Eigentum der NGOs oder werden von ihnen gemietet. Es wurde regelmäßig beobachtet, wie sie die Häfen Italiens verlassen, sich in den Süden begeben, kurz anhalten, um die libysche Küste zu erreichen, ihre Fracht von Menschen einsammeln und wieder Kurs auf ihren Hafen in Italien nehmen, um die 260 Meilen zurückzufahren, selbst wenn der Hafen in Zarzis, Tunesien nur 60 Meilen vom Rettungsort entfernt liegt.“

Welche Schiffe werden eingesetzt? Eine Übersicht findet sich hier. Die Schiffsnamen lauten: „Phoenix“ und „Topaz Responder“ (MOAS), „Iuventa“ (Jugend Rettet), „Golfo Azzurro“ (Bootvluchteling), „Dignity 1“ (Vermutung: Médecins Sans Frontières, MSF), „Bourbon Argos“ und „Aquarius“ (beide Médecins Sans Frontières MSF), „Vos Hestia“ (Save the Children), „Astral“ (Proactiva Open Arms), „MS Sea-Watch I und Sea-Watch II“ (Sea-Watch) und das Schiff „Audur“ (Besitzer unbekannt).

Aus Deutschland kommen folgende Rettungsschiffe: Die „MS Sea-Eye“ aus Regensburg (Sea-Eye), „Speedy“ (Sea-Eye, von der libyschen Regierung beschlagnahmt) und die „Minden“ (Lifeboat).

Für mich gehören diese NGO-Schiffe durch die Kriegsmarine von Italien, Griechenland und Deutschland daran gehindert, in Richtung Libyen und Afrika in See zu stechen. Und ihre Besatzungen gehören wegen Schleuserei vor Gericht gestellt und zu langen Haftstraften verurteilt.

http://www.epochtimes.de/politik/welt/italienische-marine-und-ngos-brechen-systematisch-das-seerecht-rettung-von-migranten-nach-italien-a2022527.html

 

Alles über die Straftaten von „Merkels Gästen“ erfahrt ihr hier:

https://crimekalender.wordpress.com/

Auf der Webseite (Link oben) findet ihr jeden Tag die neuesten von Flüchtlingen, Asylforderern und Migranten in Deutschland begangenen Straftaten. Ihr könnt dabei nach Städten und Orten und auch nach Delikten selektieren. Coole Seite!

Und auf dieser Seite (Link unten) findet ihre jede Menge von Asylforderern/Migranten bei uns begangenen Vergewaltigungen und Morden:

https://www.rapefugees.net

  • Folgt man der besagten Polizeilichen Kriminalstatistik des BKA (PKS), ergibt sich, dass auf S. 98 unter Schlüssel 111000, bei Vergewaltigungen ein Ausländeranteil von 33,1% aufgeführt ist.

    Dabei sind Ausländer nicht nur für ein Drittel aller Vergewaltigungen verantwortlich, sondern die Nase vorn haben sie ebenso bei Mord und Totschlag, Raubdelikten, Diebstahl, Körperverletzung und vielen mehr. Teilweise sind sie für mehr als die Hälfte der Taten verantwortlich. Jedoch bildet diese Bevölkerungsgruppe nicht einmal einen Anteil von 10% an der Gesamtbevölkerung ab, wie aus dem Bild oben rechts ersichtlich. Damit sind die vorwiegend muslimischen Ausländer pro Kopf gesehen um ein Vielfaches krimineller als Deutsche Bürger, um genau zu sein vergewaltigen Muslime demnach 4,26 Mal so häufig wie Deutsche. Dass es sich vorwiegend um Muslime handelt, wird weiter unten noch beschrieben und erklärt werden.

    Doch wie kommt nun die Regierung und auch der Vorsitzende beim Bund Deutscher Kriminalbeamter Landesverband NRW,  der zudem stellvertretender Bundesvorsitzender beim BDK – Bund Deutscher Kriminalbeamter ist, Sebastian Fiedler dazu, so etwas zu behaupten? Die Regierung und deren Vertreter wie der Beamte Fiedler, verwenden nur die absoluten Zahlen, ein Rechenbeispiel:

    Vergewaltigung durch Ausländer:                                                                                            1.952
    Vergewaltigung durch deutsche Staatsangehörige (inklusive Einbürgerungen)                   3.944

    1.952 sind weniger Fälle als 3.944, daher ist die Aussage, Ausländer vergewaltigen “weniger” als Deutsche statistisch nicht falsch

    Auch wenn nicht eimal 10% der Bevölkerung für einen Großteil aller Taten verantwortlich sind, nützt die Regierung und ihre Handlanger dieses “Schlupfloch” um die Bevölkerung ganz bewusst zu täuschen. Dabei ist diese Täuschung so offensichtlich, dass sie mit der Wahrheit nichts mehr zu tun hat und eine glatte Lüge darstellt. Echte Fake News sozusagen.

    Ausl

    Doch schauen wir weiter, ist es denn legitim wie BDK Vorsitzender Fiedler zu behaupten, es gäbe keinen Anhalt anzunehmen, dass “Flüchtlinge” bei Tötungsdelikten, Gewaltdelikten insbesondere Sexualdelikten und “vielen mehr” häufiger in Erscheinung treten als Deutsche, mehr noch, zu behaupten, sie seien “unterrepräsentiert” in der Kriminalstatistik? Wir fragten einen Wissenschaftler, Dr. M der an einer Universität forscht, sein tägliches Brot ist es, Publikationen zu zerrupfen und auf Sinnhaftigkeit zu prüfen. Hierzu schauen wir uns zunächst die TOP 10 der nichtdeutschen Tatverdächtigen doch mal an. Dabei fällt auf, dass die Verdächtigen, bis auf Polen, allesamt aus muslimischen Ländern stammen, angeführt von Syrern. Die Tatverdächtigen stammen also genau aus den Ländern, deren Emmigranten in Deutschland Asyl beantragen. Zudem stieg bis zum Jahr 2014 die Zahl der Tatverdächtigen kontinuierlich und langsam an, etwa um 10%. Im Jahr 2015 erhöhte sich die Zahl der Tatverdächtigen ganz plötzlich um fast das Doppelte, nämlich von 538- auf knapp 912 Tausend. Dies ist, außer mit einem Berechnungsfehler, nur mit dem beginnenden massiven Zustrom arabischer Wirtschaftsflüchtlinge im Jahr 2015 zu erklären. Also war es eine dreiste LÜGE. Leider ergibt die Auflistung keine Aufschlüsselung nach Deliktarten, also haben wir einfach mal in einem Bundesland nachgeschaut, um auch die weitere Aussage hinsichtlich der Sexualstraftaten als Lüge zu entlarven. Werden auch hier die muslimischen Länder repräsentiert sein, deren Bürger seit Jahren als Wirtschaftsflüchtlinge nach Deutschland strömen? Wir sind hoch gespannt. Doch Dr. M. hat auch hier eine klare Antwort:

    bildver

    Der Vorsitzende des BDK Fiedler hat ganz klar dreist gelogen

    Denn auch in Hessen fällt ebenfalls auf, dass nach Sexualstraftaten aufgeschlüsselt alle Straftäter innerhalb der Abbildung genau aus den Herkunftsländern stammen, deren Bürger in Deutschland Asyl beantragten. Allesamt der in der Grafik führenden Länder haben gemein, dass die dort vorherrschende Staatsreligion der Islam ist. Zudem findet sich in der Grafik kein Deutscher. In Hessen haben die Sexualdelikte im Jahr 2015 um mehr als 100% in diesem Bereich zugenommen. Vergleicht man allein die überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen in Hessen zwischen 2014 und 2015 sind die angezeigten Zahlen in nur 12 Monaten von 5 auf 12 Fälle auf insgesamt 240% gestiegen.

    In Hessen sind die überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen auf 240% gestiegen. Sie wurden wohl ausschließlich durch muslimische Wirtschaftsflüchtlinge verübt. Die BKA Statistik ist zudem lückenhaft und frisiert, eigentlich ist alles noch viel schlimmer.

    Die wahren Zahlen dürften aber noch viel höher liegen. Die Statistiken werden nämlich seit langem schon seitens der Behörden schönfrisiert. Wir haben nachfolgend einen Merkkasten mit den häufigsten Tricks der Vertuschung und Schönrechnung bereitgestellt. Bei der BKA Statistik 2015 fehlt das muslimreichste Bundesland Nordrhein Westfalen komplett, aber auch Bremen und Hamburg sind nicht eingeflossen, beides Stadtstaaten die für ihren extrem hohen Muslimanteil bekannt sind. Insbesondere schwerwiegend ist zudem, dass alle Deutsch Türken und Albaner mit doppeltem Pass, die seit Jahrzehnten wehrlose Frauen überfallen und vergewaltigen, als “Deutsche” in der Statistik erfasst werden, damit aus der Ausländerkriminalität herausfallen und zudem die Statistik der deutschen Bevölkerung negativ beeinflussen und in die Höhe treiben. Ebenso werden Wirtschaftsflüchtlinge ohne Pass nicht als Ausländer, sondern als Staatenlose erfasst und fallen somit wieder aus der Statistik. 80% der ermittelten Täter der überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen in Hessen waren nicht Deutsch, ob der eine verbleibende Täter (20%) staatenlos oder Muslim mit deutschem Pass gewesen ist, geht aus der Hessischen Statistik nicht hervor. Nach unseren Berechnungen dürften 97% der überfallsartigen Gruppenvergewaltigungen die seit dem ungebremsten arabischen Zustrom in  Deutschland und Österreich massenhaft auftreten durch Muslime begangen werden.

    So werden die Statistiken frisiert:

    Doch wie kommt ein bislang angesehener Polizist dazu, anderen so frech in die Tasche zu lügen? Hierzu muss man wissen, aus welchem Bundesland dieser Mann stammt. Er kommt aus NRW, einem Land, in dem bis heute Straftaten durch Muslime per Regierungsanweisung vertuscht werden. Viele Opfer werden dort von der Polizei nach Vergewaltigungen nach Hause geschickt, mit der Begründung, man solle das lieber für sich behalten, das könne doch jeder behaupten, damit komme man nicht weit. Oft kam erst durch die Presse die Polizeiarbeit ins rollen. Fiedler kommt aus dem Land, in dem bis heute durch Ministerpräsidentin Hannelore Kraft Akten zu den Sexattacken an Silvester 2015 gesperrt bleiben. Schlicht, er kommt aus einer Hochburg der Vertuschung und der multikulti- Illusion unter den sogenannten “Öko Eliten” und steht selbst im Dienst für eben diese Dienstherren.
    Bereits vor einiger Zeit sickerte durch, dass die Polizeistatistiken in ganz Deutschland geschönt sind, die Wortwahl soll so getroffen werden, dass sie gezielt verharmlosend ist und Vorurteile der Bevölkerung nicht bestätigt. Doch was tun, wenn eben diese Vorurteile wie jetzt gezeigt wahr sind und die Wirklichkeit noch viel schlimmer ist, als es die Menschen ohnehin schon spüren? Der Chef der Polizeigewerkschaft Wendt warf den Landesregierungen vor, Vergewaltigungen durch arabische Flüchtlinge systematisch herunterzuspielen. Dies dürfte nach unserem Bericht nun als erwiesen gelten, es ist nur bedauerlich, dass keines der hochbezahlten großen Medien hierzu jemals einen Investigativartikel verfasst hat. Vielleicht ändert sich die Berichterstattung ja nun, mit Ihrer Hilfe. Sagen sie es weiter und machen sie diesen Fake News der Regierung und dem Leid der mittlerweile huntertausenden Opfer im deutschsprachigen Raum und Nordeuropa endlich ein Ende!

    Helfen:
    Vergewaltigungen melden und unsere News anderen weitersagen, auch über eine Unterstützung würden wir uns freuen.

    Opfer:
    Melden sie sich weiterhin bei uns, wir berichten über Ihren Fall und wimmeln Sie nicht ab, wir leiten Sie bei Bedarf zu Fernseredaktionen weiter die wir kennen und machen den Behörden mit unangenehmen Fragen richtig Druck.

  • Check Rapemap – Zur Vergewaltigungskarte!

WER INTERESSE AN DER DEUTSCHLANDWEITEN GRÜNDUNG DES KU-KLUX-KLAN HAT, KANN UNTER FOLGENDEN EMAIL-ADRESSEN KONTAKT AUFNEHMEN:

desmolenz@web.de

dan.godan@web.de

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements