Gruppenvergewaltigung: Drei Schwarzafrikaner schänden Frau im Park in Bern/Schweiz

Eine Frau ist am späten Samstagabend inder Stadt Bern BE Opfer einer brutalen Gruppenvergewaltigung durch drei unbekannte Wirtschaftsflüchtlinge geworden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht dringend Zeugen.

gang1

Die Frau war am Samstag, zwischen 22.15 und 23.15 Uhr, vom Hirschengraben her im Bereich des Monbjiouparks auf dem Trottoir der Monbjioustrasse unterwegs, als sie von drei unbekannten  >maximalpigmentierten Migranten<  angegangen wurde.

Sie wurde wie Vieh in den Park gezerrt, als die Gruppe mit ihr fertig war, ging sie einfach weg

Gemäss aktuellen Kenntnissen wurde die Frau in der Folge brutal in den Monbjioupark gezerrt und dann mehrfach von den drei Schwarzafrikanern vergewaltigt. Die Täter ließen die Frau danach einfach liegen und entfernten sich vom Tatort. Die Frau lief nach Hause und alarmierte die Polizei.

Täter mit Rasterfrisur, ein anderer hatte eine Glatze, der Dritte eine auffällige Zahnlücke

Die drei Unbekannten werden alle als dunkelhäutig beschrieben. Ein Mann soll eine kurze Rastafrisur mit einem Stirnband getragen haben. Ein zweiter Mann hatte eine Glatze und eine auffällige Zahnlücke.

Zeugen gesucht

Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Kantonspolizei Bern Zeugen. Personen, die Angaben zu den unbekannten Männern machen können oder zum genannten Zeitpunkt am Samstagabend beim Monbjioupark verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Nummer +41 31 634 41 11 zu melden.

Quelle: Truth24.net

Europäer, allen voran Deutsche, Österreicher, Franzosen, Schweizer und Schweden, wacht endlich auf und wehrt euch!