Asylforder aus Syrien (33) würgt eine 17-Jährige und hält sie stundenlang in seinem Zimmer fest.

Baden-Württemberg – Der Polizei wurde am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, in der Baindter Straße in Baienfurt gemeldet, dass in einer Asylbewerberunterkunft ein „Flüchtling“ aus Syrien randaliert und dass aus seinem Zimmer Hilferufe eines Mädchens zu hören seien.

1

Vor Ort angekommen forderten sie Polizisten den Syrer auf, die Zimmertür zu öffnen. Als dieser sich weigerte, öffneten die Polizisten die Zimmertür mit Gewalt. Sie fanden in dem Zimmer dann außer dem erheblich alkoholisierten 33-jährigen syrischen Staatsangehörigen eine völlig aufgelöste und leicht verletzte 17 Jahre alte Jugendliche vor.  

Die Zimmereinrichtung hatte der 33 Jahre alte Asylforderer aus Syrien komplett demoliert.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kannten sich der Syrer und das 17 Jahre alten Mädchen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die Beiden das Zimmer des 33-Jährigen Syrers aufgesucht.

Als die 17-Jährige am Nachmittag dieses dann wieder verlassen wollte, hatte sie der aggressive und erheblich alkoholisierte Syrer jedoch nicht gehen lassen, an den Haaren gezogen und gewürgt. Ein 66-jähriger Hausbetreuer war am Abend schließlich auf die Schreie aufmerksam geworden und hatte daraufhin den Notruf gewählt.

Die Polizei hat gegen den Asylforderer aus Syrien Ermittlungen wegen Freiheitsberaubung, Körperverletzung und Sachbeschädigung aufgenommen und ihn zunächst vorüberghend in Gewahrsam genommen. 

FÜR MICH STELLT SICH FREILICH DIE FRAGE, WIE NAIV SIND DEUTSCHE MÄDCHEN ODER FRAUEN, DIE SICH MIT ASYLFORDERERN EINLASSEN UND MIT DENEN AUCH NOCH AUF DEREN ZIMMER GEHEN?

a1

DÜMMER GEHT NIMMER! SO NOTGEIL KANN DOCH KEINE FRAU SEIN, DASS SIE SICH MIT ASYLFORDERERN EINLÄSST!

 

Advertisements