Flüchtlinge in Bayern finden verschollenes Nazigold und übergeben es der Polizei !

Das waren aber richtige Glückspilze,  die 3 Flüchtlinge aus Afrika, Owamunge Lemalla, Tecco Grolamugawe und Abdal Hussa al Mussa.  Sie stammen aus Uganda, Kongo und dem Sudan und kamen erst vor 2 Wochen über das Mittelmeer nach Deutschland.

Als die drei einen Spaziergang durch den Bayrischen Wald machten entdeckten sie hinter einen dicken Baum 20 Säcke und Kisten voll mit Nazigold . Die ehrlichen Finder zögerten keine Sekunde und brachten das Gold schnurstracks zu nächsten Polizeistation.

gold

Dort angekommen staunten die Polizisten nicht schlecht, waren aber gelassen.
“Es kommen täglich hunderte Flüchtlinge zu uns die was finden und abgeben. Meistens sind es nur 500 Euro Scheine, die sie in herumliegenden Geldbörsen finden“.

bernst

Doch dieser Fund ist schon was Besonderes. Denn als Owamunge auf der Polizeistation nach der Toilette fragte, nahm er die falsche Tür und fand sich mitten im Bernsteinzimmer wieder !

bernst

“Wir hatten dieses Zimmer seit Jahren nicht mehr geöffnet es diente als Rumpelkammer“, so der Kriminalhauptkommissar.

Und als wenn das noch nicht genug des Glückes wäre fand Tecco sogar noch beim Sperrmüll vor der Polizeistation auch noch in einer Schreibtischschublade eine genaue Karte mit dem Standort von Atlantis !

atlantis

Diese 3 Flüchtlinge haben gezeigt wie sehr sie Deutschland nach 2 Wochen schon bereichert haben !

 (Vorsicht Satire)

Advertisements