Ettlingen: 17 Jahre alter Asylschnorrer aus Marokko attackiert Bademeister

Ettlingen 04. Juni 2017:

Angriff auf Bademeister – 17-Jähriger Marokkaner vorläufig festgenommen

bad

Ein 17-jähriger nordafrikanischer Asylbewerber (Marokkaner) ist am Pfingstsonntag Nachmittag vorläufig festgenommen worden, als er versucht hat sich gewaltsam Zutritt zum Freibad Ettlingen zu verschaffen.

Nach Angaben der Polizei verwehrte ihm der Bademeister den Zutritt, weil der Asylbewerber in den vergangen Tagen Badegäste angepöbelt und belästigt hatte, und ihm ein Hausverbot erteilt worden war.

Der Asylbewerber wurde zunehmend aggressiver und versuchte auf den Bademeister loszugehen. Zwei Polizisten, die sich privat im Freibad aufhielten, nahmen den 17-Jährigen vorläufig fest.

Quelle: SWR vom 02.06.2017

Siehe auch hier:

Karlsruhe (ots) – Ein 17-jähriger Marokkaner wollte sich am Donnerstagnachmittag gewaltsam Zutritt zu Freibad Ettlingen verschaffen. Gegen 17.20 Uhr kam der junge Marokkaner mit zwei Begleitern zum Freibad. Dort wurde ihm der Zutritt vom Bademeister, wegen eines bestehenden Hausverbotes, verwehrt. Er verhielt sich gegenüber dem Bademeister äußerst respektlos und versuchte ihn zur Seite zu schieben. Zwei Polizeibeamte, die sich privat im Freibad aufhielten, wurden auf die Situation aufmerksam und kamen der Badeaufsicht zu Hilfe. Der junge Marokkaner wurde zunehmend aggressiver und versuchte schließlich auf den Bademeister loszugehen. Durch die beiden Polizeibeamten wurde der sich wehrende Jugendliche zu Boden gebracht und  vorläufig festgenommen. Er konnte mit Hilfe eines weiteren Bademeisters bis zum Eintreffen der Streife festgehalten werden. Ein Polizeibeamter erlitt bei der Festnahme mehrere Schürfwunden. Die beiden Begleiter (lt. Bademeister auch Marokkaner) hatten die Flucht ergriffen. Der 17-Jährige Asylbewerber hatte in den vergangen Tagen Badegäste angepöbelt und belästigt, weshalb ihm ein Hausverbot erteilt worden war.

Dieter Werner, Pressestelle 

Polizeipräsidium Karlsruhe

 

Es folgen einige Kommentare dazu:

  1. Ulrike sagt:

    Schiebt diesen Dreckskerl schnellstens nach Marokko ab. Dort ist kein Krieg also ist der kein Flüchtling nur ein Wirtschaftsflüchtling der sich zu unseren Kosten einen lustigen Lenz hier machen will. Solche Burschen brauchen wir in Deutschland nicht. Wacht endlich auf Leute und wehrt euch gegen diese Invasoren.

  2. meckerpaul sagt:

    RAUS mit diesem Kamelficker.
    RAUS mit diesen Verbrechern.
    Unsere Frauen, Kinder sind kein Spielzeug für dieses Dreckspack.
    Was lassen wir uns noch alles gefallen, oder war das wieder einmal, nur ein EINZELFALL!???

  3. Ulrike sagt:

    Ettlingen ist bei mir um die Ecke. Am Samstag war in Durlach Demo von Rechten und Linken gehirnverschwurbelten. Dazu brauchte man 3000 !!!! Polizisten das Pack auseinander zu halten. Lasst sie sich doch die dummen Köpfe einschlagen. Das kostet nur unser Steuergeld.

Advertisements