Der Schütze von Unterföhring heißt Alexander Bischof (Vater Bayer, Mutter eine in Südafrika geborene Griechin).

Quelle des Berichtes und des Fotos: Denver7

Fort Collins/USA

Der Mann, der auf dem Bahnhof Unterföhring einer Bundespolizistin in den Kopf geschossen hat, soll Alexander Bischof heißen.  Seine Mutter Nicolette soll eine in Süd-Afrika geborene Griechin sein. Sein Vater Günter soll Urbayer sein.  Die Familie ist im Jahr 1981 in die USA eingewandert und und betrieb zunächst in Los Angeles eine Musikschule.  Seine 72 Jahre alten Eltern zogen dann 1995 nach Fort Collins in Colorado und betreiben dort „Gunter’s Bavarian Grill“. Dort servieren sie „bayrische und griechische Speisen“. 

Grill

Siehe hier ein Bericht über die Eltern, deren Liebe zur Musik und ihren Bavarian Grill mit einigen Fotos:

http://www.coloradoan.com/story/life/food/2017/06/14/meet-musical-family-brought-german-food-fort-collins/388833001/

Die Eltern von Bischofs Mutter waren Griechen, die in Südafrika lebten, wo dann auch Bischofs Mutter geboren wurde.

Seine Mutter ging 1972 nach München, um bei den Olympischen Spielen zu arbeiten, und lernte dort ihren späteren Ehemann kennen.

Denver7 – FORT COLLINS, Colorado. – Der Mann, der in München-Unterföhring beschuldigt wird, einer Polizeibeamtin in einem Bahnhof bei München in den Kopf geschossen zu haben, ist ein 37-jähriger Mann aus Fort Collins, der von mehreren Familienmitgliedern als Alexander Bischof identifiziert wurde.

In den Deutsche Medien wurde der angeblichen Schützen nur „Alexander B.“ genannt, aber Denver7 hat mit einigen seiner Familienmitgliedern gesprochen und diese bestätigten, dass Alexander Bischof zunächst in Griechenland und danach in Oberbayern Verwandte besucht habe und dass er im Zusammenhang mit den Schüssen auf dem Bahnhof von München-Unterföhring verhaftet worden sei.

Die Münchner Polizei sagte, dass der Verdächtige am Montag von Athen in Griechenland nach München geflogen sei und dort die Nacht im Flughafen verbracht habe.

Er nahm dann am Dienstagmorgen die U-Bahn in die Stadt und geriet in einen Streit mit einer anderen Person (laut Zeugenaussagen handelte es sich dabei um einem südländisch aussehenden Mann, welcher der Deutschen Sprache nicht mächtig war). Dieser schlug Bischof mehrmals ins Gesicht. Bahninsassen riefen die Polizei, welche auf dem Bahnhof in Unterföhring Bischof und seinen Kontrahenten aus der Bahn holten.

Bei der Feststellung der Personalien versuchte Bischof einen Bundespolizisten vor eine einfahrende S-Bahn zu stoßen. Beide stürzten zu Boden, bei dem Gerangel gelang es Bischof dem Polizisten die Dienstwaffe zu entreißen. Bischof „ballerte“ das ganze Magazin leer, traf eine Bundespolizistin in den Kopf, diese traf zeitgleich Bischof ins Gesäß. Zwei Passagiere wurden von Bischof durch Schüsse ebenfalls verletzt. Angeschossen versuchte Bischof zu flüchten, es gelang dann anderen Polizisten, ihn festzunehmen. Seitdem ist Bischof in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht.

In den USA war Bischof Polizeiauffällig geworden durch ein Verkehrsdelikt, durch ein Körperverletzungsdelikt und zuletzt durch einen Sorgerechtsstreit.

Hier laut Denver7 seine Facebookseite:

https://www.facebook.com/alexander.bischof.52?lst=100011654585291%3A100002994728859%3A1497527420

 

Advertisements