Schluss mit Buntheit und Toleranz: Islamverbot – Grenzen zu für Islamisten!

Frau Merkel, Herr Maas das Maß ist voll!

Wir wollen keine nicht integrierbaren Männer aus Afrika, Afghanistan, Syrien, Irak, Iran und aus anderen islamischen Länder mehr in Deutschland erdulden müssen.

Wir wollen keine Buntheit, keine Toleranz, keine Terrorattentate, keine Messerstechereien, keine Vergewaltigungen mehr durch EURE GÄSTE! 

UNSERE GÄSTE sind es nicht und werden es auch niemals sein!

Unsere Exekutive hätte genügend mit unseren eigenen Schurken zu tun. Ich will, daß das aufhört. Und ich werde nun jede(!) Partei wählen, die mir das verspricht und das ist die AfD!!!

Und ich möchte, dass in Deutschland gegen linkes Gedankengut, gegen die linkskriminelle ANTIFA, gegen Kriminalitätsrelativierer, Tätersympathisanten und heimliche Staatsabschaffer, die auch noch vom Staat alimentiert werden, vorgegangen wird. Und zwar auf das Härteste.

Die GRÜNE Katrin Göring-Eckardt darf sich jedenfalls freuen, dass sich Deutschland wunschgemäß so drastisch geändert hat.

gör goro

Jeden Tag islamischer Terror mit Toten und Verletzten – da knallen die Sektkorken gewiß ununterbrochen. Die „Goldstücke“ verrichten nur ihren Auftrag. Mögen in 54 Tagen die GRÜNEN aus dem Bundestag fliegen, dann reicht auch eine kleine AfD-Opposition knapp über 5,01% als Korrektiv aus. Was habt ihr aus diesem Land nur gemacht?

Man muß den Apologeten der „Bunten Gesellschaft“ wirklich zugestehen, dass die deutsche Hochkultur in dieser Art der Problemlösung echte Defizite hatte. Und Danke, ihr habt die Meinungsfreiheit gleich mitbeseitigt.

Einzelfg

Jetzt wird wieder von selbsternannten Gutmenschen und Politiker/innen der GRÜNEN, LINKEN und SPD relativiert, zerredet und beschönigt. Der Links/Grüne Zirkel warnt mal wieder vor „Rechts“ wenn polizeibekannte Kulturbereicherer die ihnen übliche Form der Konfliktlösung betreiben. Sicherlich einer der üblichen Einzellfälle hahaha. Der Preis für die absurde Offenheit – die milde Justiz und Willkommenskultur, sollten jene zahlen die das immer wieder sinnbefreit fordern.

Afrikanische Politiker haben Europa und die EU doch schon längst vor den aus Afrika nach Europa kommenden Scharen von Asylerschleichern gewarnt:

bokwango

Aber unsere dem Multi-Kulti-Wahn verfallenen Politiker/innen wollten nicht hören und wollten nicht sehen!

Zum Amoklauf in der Diskothek Grey in Konstanz:

Die Tat passierte um 4:30 Uhr am Sonntagmorgen. Es dauerte mehr als 6 Stunden, bis von Seiten der Polizei und Staatsanwaltschaft die ersten Informationen zur Herkunft des Täters preis gegeben wurden! Dies kann man nur so erklären, dass es von Seiten der Regierung und der Alt-Parteien seit längerem eine Anweisung an die Polizeiführung gibt, bei solchen Taten erst mit den Oberen der Regierung Kontakt aufzunehmen und abzustimmen, was die Öffentlichkeit über den oder die Täter erfahren darf und was nicht!

Diese schrecklichen Arten der „Problemlösung“ gab es bis vor 2015 hier nicht! Warum jetzt? Weil unsere Politiker/innen, allen voran Merkel und ihre Regierung, unsere Grenzen für die unkontrollierte Einreise von über 1 Million Männer im wehrfähigen Alter mit Hintergrund Islam öffnen ließen, ohne auch nur ansatzweise zu wissen, WER da alles in unser Land kam!

Wie kommt ein vorbestrafter, schon 15 Jahre hier lebender Iraker zu einem Sturmgewehr mit mehreren Magazinen. Wieso konnte dieser mehrfach vorbestrafte Asylant (Gangster!) seit 15 Jahren in Deutschland leben? Warum wurde nicht in Erwägung gezogen, den Mann bei seiner ersten Straftat auszuweisen ? Wie kommt der Asylant (Gangster!)  an ein Sturmgewehr der US-Armee, von denen es in Deutschland Illegal so viel geben wird wie Zarenkronen? Wie war der Weg der Waffe. Sind da noch mehr Waffen ? Wieder einmal eine Illegale Waffe, die den Legalwaffenbesitzern Medial zum Verhängnis werden kann. Zu welcher politischen/kriminellen Vereinigung gehört der Asylant (Gangster)? Wie hat der Asylant (Gangster) hier seinen Lebensunterhalt bestritten ? Das wären so die Fragen zu denen der SWR und alle anderen Medien Recherchieren müssten!

Weshalb wird krampfhaft von Seiten der Politik, der Justiz und der Medien versucht, die widerlichen und feigen Anschläge durch Männer mit Hintergrund Migrant und Islamist auf unschuldige und unbewaffnete Bürger klein zu reden? Natürlich ist es ein AKT DES TERRORS, wenn ein perfides, frustiertes oder SONSTWIE GEISTIG GESTÖRTES MAENNCHEN bewaffnet mit WAS AUCH IMMER derartige kriminellen Aktionen tätigt. Es muss doch Anlass zu Bedenken geben, dass sich die Gewaltbereitschaft der Asylanten und Migranten mit Herkunft aus vom Islam geprägten Ländern mehr und mehr steigert. Diese Asylsanten und Migranten mit Hintergrund Islam sind offenbar der Meinung NUR RECHTE ZU HABEN und für ALLES ANDERE WIRD VON UNS STEUERZAHLERN GESORGT.

So wird es weiter gehen, weil von Beginn an falsche Voraussetzungen für eine geordnete Einreise wurden – es sei denn WIR WÄHLER sorgen für eine Mehrheit der AfD! Nur die AfD wird verhindern, dass Deutschland ein vom Islam geprägtes Land wird! Nur die AfD wird für Abschiebung ALLER NICHT ASYLBERECHTIGTEN MENSCHEN UND VON KRIMINELLEN MIGRANTEN sorgen. Nur die AfD wird unsere Grenzen wieder überwachen lassen!

Warum kommen alle anderen Verantwortlichen nicht auf den Zusammenhang zwischen all den „Vorfällen“ und setzen da endlich mit der politischen Arbeit an zum Schutz der „länger hier Lebenden“.

In allen Staatsmedien wird zum Amoklauf in Konstanz fleißig der Grund Islamismus abgestritten. Fakt ist aber, der Mann ist Iraker, Moslem und seit 1991 hier. Nie multikultiert, nie das Grundgesetz akzeptiert, nie in Deutschland angekommen. Das ist Islamismus nicht als Religion sondern als rassistische Ideologie, welche besagt, dass Ungläubige was Niederes sind und das die deutsche. Gesellschaft nicht zu tolerieren ist.

Motiv des Täters in Konstanz wie auch in Hamburg wie immer unklar. Ob Messerattacke oder Schusswaffengebrauch immer die gleiche beruhigende Stellungnahme für die Bevölkerung.

Studien haben gezeigt, dass kriminelle Migranten und Asylforderer oft in den Terrorismus abrutschen. Daher sollte bei jedem polizeibekannten Migranten die Sozialprognose geprüft werden und die Möglichkeit einer Abschiebung erwogen werden. Im Interesse aller Bürger, mit und ohne Migrationshintergrund.

Wieviele gewalttätige ausländische „Schläfer“ befinden sich in Deutschland?

Inzwischen dürften es Millionen gewaltbereiter Elemente geben,die nur auf den Tötungsbefehl warten.Wir alle erleben es sei 2015,dem Jahr der unkontrollierten Merkelschen Grenzöffnung, wo Jeder mit oder ohne Waffen nach Deutschland kommen konnte.

Sowas will ich hier nicht und sowas dulde ich nicht. Die etablierten Parteien verharmlosen und vernebeln das Problem, was unsere Gesellschaft kaputt macht. Deshalb müssen wir die AfD wählen!!!

Alle BIO-DEUTSCHEN, denen an der Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder etwas liegt, sollten am 24. September wählen gehen und dem Merkel-Wahnsinn und den ALTPARTEIEN generell endlich ein Ende bereiten !

Wir brauchen keine Integration sondern wir brauchen Abschiebe-Zentren in jedem Bundesland. Und zwar zügig. Und die Abschiebeverfahren dürfen nicht länger „Ländersache“ bleiben, sondern müssen ganz alleine Sache des Bundes sein! Mindestens 2 Millionen nicht asylberechtigte Asylforderer ( das sind ALLE seit 2015 auf dem Landweg nach Deutschland gekommenen Asylforderer und deren nachgeholte Familienangehörigen ) müssen schlagartig aus Deutschland abgeschoben werden. Notfalls mit Hilfe der Buzndeswehr – ich denke, es werden sich auch jede Menge DEUTSCHE PATRIOTEN finden, die bei der Abschiebung freiwillig mithelfen werden! Ich wäre auf jeden Fall dabei!

Und allen voran müssen die kriminellen Familienclans der Mhallamiye-Kurden, sprich die Miri-Sippe, die sich in Bremen und Umland, sowie in NRW breit gemacht haben, fast alle Hartz-IV beziehen, aber jährlich ca. 50 Millionen Euro mit Rauschgift, Zuhälterei und Schutzgelderpressung verdienen, aus Deutschland in die Türkei abgeschoben werden. Denn sie stammen alle aus den ostanatolischen Provinzen Batman und Mardin in der Türkei und sind keineswegs Staatenlose, die man nicht abschieben kann. Irgendwann sind sie von dort als Gastarbeiter in den Libanon gegangen. Als dort der Bürgerkrieg ausbrach, gingen sie aber (leider!) nicht in die Türkei zurück, sondern „flüchteten“ nach Deutschland. Damals schon nicht nachvollziehbar, dass diesen Kurden in Deutschland wegen dem Krieg in Libanon Asyl gewährt wurde, denn es waren und sind kurdische Türken, die problemlos in die Türkei hätten zurück gehen können.

Vorgenanntes gilt in ähnlicher Weise auch für die kriminellen Araber-Clans in Berlin ( Abou-Chaker, el Zein usw. ). Auch deren Angehörige müssen alle ohne Ausnahme aus Deutschland abgeschoben werden.

UPDATE

Wohin der Weg unseres Landes mit der SPD ( und den GRÜNEN und LINKEN ) führen würde, seht ihr hier:

SPD bestätigt: Kriminelle Asylbewerber werden auch weiterhin nicht abgeschoben!

Asylbewerber, die in Deutschland Morde, Vergewaltigungen, Körperverletzungen und sonstige schwere Straftaten begehen, können aufatmen. Eine Abschiebung dieser Täter in ihre Herkunftsländer (von der SPD „Krisengebiete“ genannt) gibt es nicht und wird es auch niemals geben, bestätigen führende SPD-Politiker.

Der CSU-Vorschlag kriminelle Asylbewerber auch in sogenannte „Krisengebiete“ abzuschieben, stößt bei der SPD auf scharfen Widerspruch:
Die Forderung sei „unsinnig“, sagte die SPD-Rechtspolitikerin Eva Högl am Mittwoch dem RBB. Dies dürfe man „überhaupt nicht machen“.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) sagte der „Welt“: „Wir dürfen gerade in emotional so aufgeladenen Zeiten wie dieser unsere rechtsstaatlichen Grundsätze nicht einfach über Bord werfen.“

ICH, Dan Godan,  sage dazu:

Wer in Deutschland als Asylforderer, anerkannter Asylant oder Migrant schwere Straftaten begeht, muss ohne Rücksicht auf ihm in seinem Herkunftsland vielleicht drohende Folgen aus Deutschland abgeschoben werden. 

Der Schutz der Deutschen Bevölkerung vor solch kriminellen Elementen hat absoluten Vorrang vor dem (vermeintlichen) Schutz dieser kriminellen Zuwanderer.

Hier noch 2 ganz aktuelle Fälle von KULTURBEREICHERUNG:

19-Jähriger schwarzafrikanischer Asylbewerber beleidigt und schlägt Verkäufer in Lörracher Bäckerei

Ein junger Mann hat nach einer Gewalttat in einer Lörracher Bäckerei einen Polizeieinsatz ausgelöst. 

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagvormittag in der Innenstadt, wie die Polizei mitteilte. Der 19-jährige Schwarzafrikaner drängte sich demnach an der wartenden Schlange vorbei, was Unmut unter den Wartenden auslöste.

Ein 42-jähriger Verkäufer habe den Drängler angesprochen und sei daraufhin von diesem beschimpft und geschlagen worden. Die Polizei wurde alarmiert, woraufhin der Täter flüchtete. Er konnte jedoch kurze Zeit später aufgrund der guten Beschreibung in der Innenstadt gesichtet und kontrolliert werden.

Der junge Mann habe sich geweigert, seine Identitätspapiere herauszugeben. Als ihm die vorläufige Festnahme erklärt wurde, „solidarisierten sich hinzukommende Landsleute mit dem 19-Jährigen“, so die Polizei.

Da die Lage zu eskalieren drohte, griffen die Beamten durch. Dem 19-Jährigen wurden Handschellen angelegt, danach erfolgte der Abtransport zum Polizeirevier. Gegen den Beschuldigten wird nun wegen verschiedener Delikte ermittelt.

Versuchte Gruppen­vergewaltigung durch 3 notgeile syrische Asylbewerber in Zeitz

Drei notgeile junge Syrer sollen am Montagabend versucht haben, eine 35 Jahre alte Frau in der Innenstadt von Zeitz (Sachsen-Anhalt) zu vergewaltigen. Gegen die Männer wurde gestern Haftbefehl erlassen.

Die Tat soll sich laut Polizei am Montag gegen 22:30 Uhr am Roßmarkt ereignet haben. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau dort zu Fuß unterwegs. Plötzlich soll sie von drei jungen Männern festgehalten und „sexuell bedrängt“ worden sein. Details wollte die Polizei nicht verraten, es wird jedoch wegen einer versuchten Vergewaltigung ermittelt.

Die Frau habe sich gegen die Angreifer gewehrt und sich losreißen können. Als ihr mitgeführtes Handy geklingelt habe, seien die drei Männer geflüchtet. Die 35-Jährige habe ihren Ehemann über den Vorfall informiert, der wiederum die Polizei.

Im Zuge der Fahndung konnten die drei Tatverdächtigen im Stadtgebiet von Zeitz vorläufig festgenommen werden. Bei ihnen handele es sich um syrische Männer im Alter von 17 und 18 Jahren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Das Amtsgericht Zeitz erließ am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen die Männer wegen versuchter Vergewaltigung. Die drei Syrer sind in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden.

 

 

 

Advertisements