Gang-Bang in Lauffen- Heilbronn: Zwei Armutsflüchtlinge vergewaltigen bettlägerige Oma.

Zwei Armutsmigranten steigen über den Balkon ein und vergewaltigen die pflegebedürftige hochbetagte Oma so brutal, dass sie schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Dort liegt sie bis heute, die Presse schweigt.

armu

Schon wieder eine abartige Gruppenvergewaltigungsattacke an einer hochbetagten und wehrlosen Großmutter.

Ob die Witwe auf dem Friedhof, das Kleinkind in der Betreuung, der helfende Jugendliche der auf die Rathaustoilette gezerrt wird, die wehrlose Patientin im Krankenhaus, der Säugling in der Straßenbahn, sie alle werden zum Opfer mieser Vergewaltigungsattacken dreister Muslime, die im Rahmen der massiven Armutsmigration seit 2015 nach Deutschland eingewandert sind.

Selbst länger hier lebende, sogar hier geborene, Muslime machen bei der Vergewaltigungswelle eifrig mit.

Niemand ist sicher, selbst ausgewachsene Männer nicht. Über die schlimmsten und die vertuschtesten Fälle berichtet

http://www.rapefugees.net.

So auch über diesen Fall aus Lauffen- Heilbronn.

Wenn sich männliche Jungfräulichkeit mit Notgeilheit und der Unterwerfungs- sowie Mitnahmeideologie des Islam paart – eine ganz miese Mischung.

Vermutlich über eine offenstehende Balkontür gelangten zwei bislang unbekannte männliche Wirtschaftsflüchtlinge am Mittwoch, zwischen 21.30 Uhr und 23.30 Uhr, in ein Haus in der Goethestraße, in welchem die Seniorin wohnt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge missbrauchten die beiden Männer die wehrlose und pflegebedürftige Frau auf brutale Weise und ließen sie schwer verletzt zurück. Am Donnerstagmorgen wurde die Seniorin von einer Pflegebediensteten aufgefunden und in der Folge mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie medizinisch versorgt und im Anschluss stationär aufgenommen werden musste.

Die Pflegekraft fand die schwerverletzte Oma in ihrer Wohnung – nun liegt sie aufgrund massiver Verletzungen im Krankenhaus.

Der Polizei liegt mittlerweile eine vage Personenbeschreibung der Täter vor. Beide sollen zwischen 25 und 35 Jahren alt sein. Einer soll dunkle Haare, der andere blonde (gefärbte) Haare haben und nur gebrochen deutsch sprechen. Der Blonde, der eine durchtrainierte Figur haben soll, wurde offenbar in Vergangenheit bereits des Öfteren mit einem Fahrrad in diesem Bereich gesehen. Er trug zu dieser Zeit ein eng anliegendes Oberteil. Die Kriminalpolizei Heilbronn hofft nun auf Zeugenhinweise. Personen, die zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 8 Uhr, in Lauffen am Neckar im Bereich der Goethestraße, Wilhelmstraße oder Mörickestraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten oder denen die beschriebenen Männer bereits aufgefallen sind, sollten sich unter Telefon 07131 104-4444 melden.

Den Medien keine Meldung wert – nur Lokalpresse berichtet, allerdings verkürzt.

Während in den Massenmedien wieder nur leichte Kost über den Wahlkampf und Hetze über einen amerikanischen Präsidenten das Programm bestimmen, ist unseren Mainstreammedien diese Meldung keine Zeile wert. Sie passt offenbar nicht ins Bild des Rundfunkrates, darunter Vertreter der Parteien, Schwulenverbände, Kirchen und eben Muslime.

Aber selbst überregionale Zeitungen bleiben stumm. Lediglich die Heilbronner Stimme und der Zeitungsverlag Waiblingen berichten über den Fall.

Quelle: http://www.rapefugees.net/gruppenvergewaltigung-armutsfluechtlinge-vergewaltigen-bettlaegerige-oma-im-schlaf-krankenhausreif/

6 Monate Haftstrafe für Pi-News Autor Michael Stürzenberger weil er die Wahrheit über den ISLAM verbreitete!

Kadavergehorsam gegenüber dem Islam:

Schauprozess vor der Strafkammer des Landgerichts München endet mit einem beispiellosen Skandalurteil

Weil er die Wahrheit verbreitete:

stürz

Sechs Monate Haft für PI-NEWS Autor Michael Stürzenberger

stürze

Terror hat nichts mit dem Islam zu tun – oder doch?

26.06.2015 – 18.08.2017:

348 Tote in Europa durch islamistische Terrorattentate

Terror hat NUR mit dem ISLAM zu tun!

18.08.2017 Turku/Finnland (2 Tote) – islamistisch                                                               17.08.17 Barcelona und Cambrils (14 Tote) – islamistisch                                              03.06.17  London (7 Tote) – islamistisch                                                                             22.05.17 Manchester (22 Tote) – islamistisch
20.04.17 Champ-Elysees (1 Toter) – islamistisch
07.04.17 Stockholm (4 Tote) – islamistisch
03.04.17 St. Petersburg (14 Tote) – islamistisch
24.03.17 Chechnya  (6 Tote) – islamistisch
22.03.17 London (5 Tote) – islamistisch
18.03.17 Paris-Orly (1 Toter) – islamistisch
03.02.17 Paris (1 Toter) – islamistisch
19.12.17 Berlin (12 Tote) – islamistisch
26.07.16 Saint-Etienne (1 Toter) – islamistisch
14.07.16 Nizza (85 Tote) – islamistisch
13.06.16 Magnaville (2 Tote) – islamistisch
22.03.16 Brüssel (38 Tote) – islamistisch
18.11.16 Sarajevo (2 Tote) – islamistisch
13.11.16 Paris (130 Tote) – islamistisch
26.06.15 Saint-Quentin (1 Toter) – islamistisch

Die Saat geht auf. Das Zusammenspiel von Justiz, bayerischem Verfassungsschutz und Staat läuft wie geschmiert. Das Urteil des Landgerichts München ist ein weiterer Anschlag auf die Freie Meinungsäußerung in einem Regime, das seine Kritiker mittlerweile stärker kriminalisiert als die eigentlichen Täter, die Deutschland bedrohen.

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger wurde am Freitag, den 18. August 2017 in einem „Schauprozess“ von der Strafkammer des Landgerichts München wegen „Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen“ zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt.

Zuschauer und Prozessbeobachter im restlos voll besetzten Saal des Strafgerichts reagierten geschockt nach der Urteilsverkündung. Sie wurden Zeugen eines bedeutenden Moments Zeitgeschichte in unserem Land, nur wenige Stunden nach dem islamischen Massenmord von Barcelona.

Stürzenberger rezensierte im Juni 2016 auf PI-NEWS den Artikel „Hakenkreuz und Halbmond“ aus der Süddeutschen Zeitung, in dem er auch namentlich erwähnt wurde. Er verwendete in dem gut recherchierten zeitgeschichtlichen Essay auch zwei Originalfotos, die den damaligen Mufti von Jerusalem Mohammed Amin Al-Husseini mit „Hakenkreuz“-Größen zeigte – zur geschichtlichen Berichterstattung im Sinne einer staatsbürgerlichen Aufklärung.

Diese Verwendung ist ausdrücklich vom Erlaubnistatbestand des § 86 (3) des deutschen Strafgesetzbuches gedeckt. Auch die SZ verwendete ähnliche Originalfotos. Stürzenberger zeigte dabei die zeitgeschichtlichen Schnittmengen der beiden Ideologien „Islamismus“ und „National-Sozialismus“ auf. In einem Facebook-Eintrag wies er sowohl auf den PI-News-Artikel hin, sowie auf den SZ-Beitrag „Hakenkreuz und Halbmond“ und die Forschungsergebnisse des renommierten ägyptischen Politologen Hamed Abdel Samad.

Staatsanwaltschaft: „Hetze gegen Islam“

Die Staatsanwaltschaft unterstellte ihm „Hetze gegen den Islam“ – insbesondere, dass der Mufti mit keinem „Halbmond gekennzeichnet sei“. Dies sei bei einem „flüchtigen Betrachter“ ausreichend, um die Religion (des Friedens) herabzuwürdigen. Der „flüchtige Betrachter könne in seiner ‚Timeline‘ nicht erkennen, dass es sich um eine historische Aufarbeitung der Thematik“ handle.

Das Volk wird dumm gehalten und – für dumm gehalten. Mit gleicher Begründung müssten analog natürlich nun auch alle NS-historischen Filme und Dokumentationen auf den GEZ-finanzierten TV-Sendern ARD-ZDF-phoenix-arte-zdf info-etc. strafrechtlich verfolgt werden – der zappende unkundige Betrachter könne nicht unterscheiden, ob hier nicht doch Nazi-Propaganda betrieben oder geschichtliche Fakten beleuchtet würden.

Als Zeuge wurde ein arg nuschelnder „Herr Fisch“ vernommen, ein Polizeibeamter, der auch die Anzeige gegen Stürzenberger bei der Staatsanwaltschaft gehorsam erstattete und vorantrieb. Seine Einlassung war für die geneigten Prozessbeobachter kaum verständlich – die Bitte an das Hohe Gericht, doch die Saalmikrophone zu verwenden, wurde von der Richterin abschlägig beschieden.

Ebenso wie der Antrag der Verteidigung auf Beweiswürdigung durch Zitate von einschlägig gewaltverherrlichenden Koran-Suren und der relevanten Passagen aus dem auch von der Statasanwaltschaft angeführten Werk Abdel Samads „Der islamische Faschismus“. Die Beweismittel wurden selbstverständlich nicht zugelassen. Hingegen wurde von Staatsanwaltschaft und Richterin ausführlichst ein Urteil eines Grazer Gerichts (!!!!) gegen Stürzenberger en detail verlesen und gewürdigt.

Quasi-Berufsverbot für Stürzenberger

Das Schlussplädoyer von Stürzenberger war fulminant – er erhielt „stehende Ovationen“ aus dem Gerichtssaal. In der sichtlich abgekarteten Farce zwischen Staatsanwaltschaft und Gericht lautete das Urteil gegen Michael Stürzenberger auf sechs Monate Freiheitsentzug und 100 Sozialstunden. Dies könne zur „Bewährung“ ausgesetzt werden. Die Bewährungszeit betrüge drei Jahre und sechs Monate, was einem faktischen Berufsverbot für einen islamkundigen Journalisten bei der derzeitigen Sicherheitslage gleichkommt.

Zu guter letzt ließ es sich die sichtlich genervte Richterin nicht nehmen, die teilweise von weit angereisten Zuhörer und Prozessbeobachter nach guter „Münchner Manier“ zu beleidigen, sinngemäß: „Die Ausführungen von Stürzenberger in seinem Beitrag zum Islam und dem Faschismus sind so übrigens falsch – aber davon haben Sie da hinten (auf den Zuhörerbänken) ja keine Ahnung, weil Sie sich nicht mit den Dingen beschäftigen.“

Von allen Zuhörern wurden vorsichthalber die Personalausweise kopiert. Stürzenberger wird Rechtsmittel einlegen. Strafanzeigen gegen die Richterin aufgrund von Beleidigung in Tateinheit mit Rechtsbeugung werden erfolgen.

Mit welchem Recht wurden die Personalausweise der Zuhörer einer öffentlichen Gerichtsverhandlung kopiert? Das sind Stasi-Methoden!

Es ist etwas oberfaul im Staate Deutschland.

Quelle: PINEWS (Politically Incorrect):

http://www.pi-news.net/eilt-sechs-monate-haft-fuer-pi-news-autor-michael-stuerzenberger/

und eigene Recherchen.

 

Facebook hat in nur einem Monat 100.000 Beiträge von Deutschen im Auftrag des Justizministers Heiko Maas (SPD) gelöscht.

Die Anzahl der gelöschten Beiträge mit angeblichen „Hass- Kommentaren“ wurde in der vergangenen Woche von Facebook Europapolitik Direktor Richard Allan enthüllt. Justizminister Maas (SPD), einer der meistgehassten Politiker, der in Deutschland als „Internet-Blockwart“ bezeichnet wird, kritisierte daraufhin Facebooks Entscheidung die Anzahl der Kommentare der Benutzer zu veröffentlichen, bei denen die „Meinungspolizei“ zugeschlagen hatte. Maas sagte auch , dass zu wenig „strafbare“ Inhalte im Internet gelöscht werden und dass die Beiträge zu langsam gelöscht werden.

Kahane 1

Die Zensur von Meinungen, die laut ein paar wenigen strafbare Kriterien erfüllen, ist einmalig in der Welt und erinnert an Deutschland dunkelste Zeiten während der NS-Diktatur und in der ehemaligen DDR. In keinem anderen Land weltweit werden Menschen so für die freie Meinungsäusserung verfolgt und bestraft wie in Deutschland.

Als rücksichtlostester Meinungsjäger gilt die Amadeu Stiftung, eine mutmasslich linksextreme Organisation, die von einer Frau Anetta Kahane aka IM Victoria gegründet wurde, einer ehemaligen Mitarbeiterin des MfS (Staatssicherheit der DDR) wo sie sie als „IM Victoria“ geführt wurde. Diese Organisation verfolgt Deutsche, die sich nicht mit arabischen Nazis abfinden wollen und sich wenig positiv über den Zustrom von Millionen Judenhassern und Rassisten äussern.

15 marokkanische Jugendliche nach Gruppenvergewaltigung eines Esels mit Tollwut infiziert

15 Jugendliche aus Marokko infizierten sich mit dem Tollwut-Erreger, nachdem sie Gruppensex mit einem Esel hatten.

esel

Den Morocco World News zufolge berichtete die örtliche Tageszeitung Al Akhbar, dass die 15 Jugendlichen aus dem überschaubaren Dorf Sidi Kamel in das Krankenhaus eingeliefert wurden, nachdem sie sich letzte Woche mit Tollwut ansteckten, als sie einen örtlichen Esel vergewaltigten:

„Die sexuell frustrierten Kinder und Jugendlichen blieben im Mechraa Belksiri Krankenhaus für eine Woche, um Tollwutimpfungen zu erhalten, nachdem das Tier die Krankheit an sie übergeben hatte.“

 

Die Familien der Täter schämen sich und sind schockiert. Viele Familien in der Kleinstadt mit Jugendlichen in dem gleichen Alter ließen ihre Söhne nun gegen Tollwut impfen, weil sie Angst haben, die Jungs könnten sich beim Sex mit Huftieren anstecken.
Es ist auch wahrscheinlich, dass deutlich mehr Teenager mit Tollwut infiziert waren, aber ihre Familien haben sie in Krankenhäuser jenseits der Kleinstadt eingeliefert, um nicht verspottet zu werden.

Als die Jugendlichen gefragt wurden, ob sie von dem Tier gebissen worden wären, haben sie gestanden, dass sie sich mit dem Tier sexuell vergnügt hätten. Tollwut wird in der Regel durch Speichelkontakt übertragen. Dass der Erreger über sexuellen Kontakt übertragen wurde, konnte bisweilen nicht beobachtet werden. Somit muss die Krankheit durch einen Biss des Tieres während des Geschlechtsaktes oder durch den Speichel der Jugendlichen übertragen worden sein.

Der Besitzer des Esels schläferte das Tier ein, da er zum Spottgespräch der Stadt wurde.

Trotz der bekannten Gesundheitsrisiken und der Rechtswidrigkeit der Praxis in vielen Ländern ist Zoophilie leider häufiger, als viele denken.

Eine Studie aus dem Jahr konnte nachweisen, dass Zoophilie bevorzugt bei psychisch kranken Menschen auftritt. Die Prävalenz der Zoophilie (sowohl sexuelle Kontakte in der Praxis als auch sexuelle Phantasien mit Tieren) wurde in einer experimentellen Gruppe (psychiatrisch stationär) und zwei Kontrollgruppen (medizinische Patienten und psychiatrisches Personal) untersucht. Psychiatrische Patienten zeigten eine statistisch signifikant höhere Prävalenzrate (55%) der Zoophilie als die Kontrollgruppen (10% bzw. 15%).

Zudem neigen Männer häufiger zu sexuellem Missbrauch von Tieren.  In den vierziger Jahren schrieb der berühmte Sexualforscher Alfred Kinsey, dass 8% der Männer und 3,6% der Frauen in irgendeiner Art von sexuellem Handeln mit einem Tier bereits in Kontakt kamen. Auch eine spätere Studie im Jahr 1974 von Morton M Hunt setzte die Prävalenz von Männern und Frauen der intimen Beziehungen mit Tieren mit 4,9% bzw. 1,9% an (sh. Kinsey Bericht)

Zoophilie kann oft zur Ausbreitung von Zoonosen oder Tierseuchen führen, die auf Menschen übertragen werden können. Dazu gehören Leptospirosis, eine bakterielle Infektion die Meningitis verursachen kann; Echinokokken, parasitäre Würmer, die Zysten erzeugen und sogar zum Tod führen können; und natürlich Tollwut.

Quelle: https://www.moroccoworldnews.com/2017/08/225797/15-teenagers-treated-for-rabies-after-engaging-in-bestiality-with-donkey/


 

https://www.euroweeklynews.com/3.0.15/news/on-euro-weekly-news/world-news/145343-group-of-teens-catch-rabies-after-having-sex-with-a-donkey

http://all-that-is-interesting.com/moroccan-teens-rape-donkey-rabies

https://www.youngcons.com/15-moroccan-teens-treated-for-rabies-after-having-sex-with-a-donkey/

https://www.thesun.co.uk/news/4247444/fifteen-teens-treated-for-rabies-after-gang-rape-of-donkey-as-cops-urge-anybody-else-who-admired-the-beast-to-turn-themselves-in-to-avoid-disease-spreading/

 

KÖNNEN ODER WOLLEN SIE NICHT? „Flüchtlinge“ benötigen ASB-Reinigungsdienst – denn selber „Saubermachen“ wollen sie nicht!

Der Arbeitersamariterbund (ASB) hat bereits vor einiger Zeit auf auf ebay-Kleinanzeigen zwei Reinigungsstellen „für unsere Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in Berlin-Zehlendorf“ ausgeschrieben, „eine ab sofort, eine weitere Reinigungskraft (m/w) ab dem 01.08.2017.“

dreck

Als Tätigkeitsfeld wird Interessierten (ausdrücklich auch: Schwerbehinderten) die „Reinigung aller Bereiche, inklusive der Sanitäranlagen“ genannt.

Also wohl: Flure, Küchen, Zimmer, Duschen, Toiletten.

Von deutschen Bürgern werden solche Reinigungsarbeiten in der Regel selbst übernommen, es sei denn sie wären pflegebedürftig, wobei selbst dieses Kriterium nur selten ausreichen dürfte, um einen ASB-Reinigungsdienst zu erhalten. Was also haben die „Flüchtlinge“, das wir nicht haben? Eine Suche nach möglichen Antworten.

1. Sie sind intellektuell nicht in der Lage, einen feuchten Lappen mit Reinigungsmittel über eine glatte Fläche zu führen. Hier würde ein Kurs mit oder ohne Dolmetscher schnell Abhilfe schaffen können. An Anschauungs-Locations sollte kein Mangel herrschen. Learning by doing – vor Ort. Teilnahme verpflichtend oder Streichung des Taschengelds.

2. Sie sind nicht willens, einen feuchten Lappen mit Reinigungsmittel in ein Klo zu tauchen, weil das ekelhaft ist. Ekelhaft ist das auch für die Reinigungskräfte, die jetzt dafür geworben wurden. Lösung für diesen hypothetischen Fall: Kürzung des Taschengeldes auf Null für alle „Flüchtlinge“, die nicht selbst ihren Dreck beseitigen wollen. Mit dem Geld wird dann das Reinigungspersonal bezahlt.

3. Sie würden es ja gerne machen, haben aber haben ihr Putzpersonal in Syrien vergessen, also Frauen und Töchter. In diesem Falle sollten sie zu ihrem Putzpersonal zurückkehren und dort ihre Geschäfte erledigen.

4. Die Toiletten sind haram, da sie nicht mit dem Hinterteil von Mekka abgewandt sind. Man darf sie weder benutzen noch reinigen. Hier könnte ein Schnellkurs in Erdkunde über die Rundungen der Erde die ängstlichen Gemüter beruhigen. Man sollte ihnen demonstrieren, dass, sobald man mit dem Moslem-Arsch nach Mekka zeigt, in der anderen Richtung Allahs Wille zur besten Zufriedenheit erfüllt wird.

Wer es genauer wissen will, woran es nun hapert, oder sinnvolle Hilfestellungen geben möchte, kann sich an den ASB in Berlin wenden. Herr Uwe Radzkowski steht für Rückfragen bestimmt gerne zur Verfügung:

ASB Nothilfe Berlin GmbH
Uwe Radzkowski, Koordinator der Not- und Gemeinschaftsunterkünfte
Tel.: 030/220566-323
E-Mail: u.radzkowski@asb-berlin.de

Quelle: Pi-News 

http://www.pi-news.net/fluechtlinge-benoetigen-asb-reinigungsdienst/

P.S.: Es geht auch anders!

Seid einigen Tagen setzt Bulgarien nun endlich Soldaten ein zur Sicherung der Grenzen zur Türkei!

Sieh an, die wagen es der welbesten Universumskanzlerin mit Physikdoktortitel, eingereicht bei der Abteilung Chemie wo Ihr Mann arbeitete, zu widersprechen.

Auch die Veröffentlichung wie man mit „Schutzsuchenden“ in Ungarn umgeht wird von unseren Medien sorgsam unterlassen!

Wer in Ungarn Asyl an der Grenze schreit, maximal 10 werden am Tag offiziell Einlass gewährt, wird umgehend in ein gutbewachtes Containerdorf verbracht. Dort müssen sie sich bis zum Abschluss des Asyl-Verfahrens aufhalten. Bei negativen Bescheid wird sofort abgeschoben!

Wer illegal bei einem Grenzübertritt erwischt wird, der kommt in den Genuss der sofortigen Abschiebung oder Ihm droht ein langjähriger Gefängnissaufenthalt!

Komisch das man nichts aus Ungarn hört von Messer-, Axt- Schleif-. LKW-, Auto-Attacken und von Vergewaltigungen einheimischer Frauen von „Männern“ die dem Einzelfall Islam angehören!

Die von der Ex-Stasi IM Victoria (Anetta Kahane) geleitete Amadeu Antonio Stiftung verdreht in Sachen Flüchtlingsgewalt die Tatsachen

Lügen, täuschen und Tatsachen verdrehen hat sie wohl in ihrer langjährigen Tätigkeit als IM Victoria bei der Stasi gelernt.

Kahane 1

Der Satz von ihr in dem Artikel

http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/faq-die-amadeu-antonio-stiftung-zum-thema-hassrede-im-netz/

auf der von ihr geleiteten Amadeu-Antonio-Stiftung:

„Angesichts der Zunahme von Gewalt gegen Flüchtlinge und Migrant_innen hat sich die Stiftung mit der Hetze gegen Geflüchtete in Sozialen Netzwerken auseinandergesetzt“

ist einfach nur noch lachhaft und verlogen dazu.

Die einzige Gewalt die seit 2015 zugenommen hat, ist die Gewalt der sogenannten Flüchtlinge (echte Flüchtlinge sind das nicht, eher Wirtschaftsflüchtlinge), gegen ihre Gastgeber, sprich uns Deutsche. Aus den Reihen dieser Schatzsucher und Glücksritter werden jeden Tag Vergewaltigungen, Raub und Körperverletzungen begangen. Und auch Terrorattentate, Mord und Totschlag gehen auf das Konto dieser Invasoren. Asyl steht so gut wie keinem Einzigen der seit 2015 in unser Land eingefallenen Glücksritter zu. Entweder sie kommen aus sicheren Herkunftsländern oder aber sie durchquerten, bevor sie in Deutschland Asyl forderten, 5 bis 6 andere EU-Länder > somit niemals Asyanspruch in Deutschland. Und Gewalt geht auch von Seiten der linkskriminellen ANTIFA aus, welche bekanntlich von der Amadeu Antonio Stiftung, von SPD, GRÜNEN und LINKEN unterstützt und als Schlägertruppe gegen friedliche Demonstranten und gegen die AfD benutzt wird. Das der unfähigste Justizminister der Deutschen Geschichte mit Anetta Kahane ausgerechnet eine EX-Stasi IM (Victoria) damit betraut hat, im Internet Leute zu bespitzeln, ist ein Schlag ins Gesicht von uns DEUTSCHEN! Die Quittung setzt es am 24.9.2017 – danach sind Maas und die SPD, die GRÜNEN und LINKEN in der Opposition und die neue Regierung wird dem Treiben dieser dubiosen Stiftung und der ANTIFA hoffentlich ein Ende bereiten.

Auf der Seite der Amadeu Antonio Stiftung versucht Frau Kahane auch ihre Stasi-Vergangenheit schön zu reden und zu relativieren.

Kahane2  Kahane 3

Muss man sich mal reinziehen…….siehe hier:

9. Anetta Kahane soll für die Staatssicherheit gearbeitet haben. Stimmt das?

Ja, Anetta Kahane wurde 1974 im Alter von 19 Jahren als IM angeworben. 1982 beendete sie aus eigener Initiative die Arbeit für den Staatssicherheitsdienst, was zu erwarteten erheblichen beruflichen und persönlichen Nachteilen führte.

Ab Anfang der 1980er Jahre engagierte sich Anetta Kahane für Bürger- und Menschenrechte und trat für die Rechte von Migrant_innen in der DDR ein. Sie wurde in dieser Zeit selbst observiert und stellte schließlich einen Ausreiseantrag. 1989/90 saß sie zum Thema Ausländerfragen für das Neue Forum am Runden Tisch.

Anetta Kahane hat sich umfassend für die Aufarbeitung ihrer IM-Tätigkeit eingesetzt. Sowohl in ihrer 2004 erschienenen Autobiographie als auch in Interviews gibt sie Auskunft darüber, vor welchem persönlichen Hintergrund sie sich für die Kooperation mit dem Staatssicherheitsdienst entschied, wie sich ihre Einstellung zur DDR veränderte und wie sie aus heutiger Perspektive diese Entscheidung beurteilt. Darüber hinaus drängte sie auf ein unabhängiges Gutachten. Dies wurde durch den Experten Dr. Helmut Müller-Enbergs angefertigt, der auf Grundlage der vorhandenen Akten den potentiellen Schaden ihrer IM-Tätigkeit für eventuelle Opfer einschätzen sollte. Im Gutachten enthalten sind detaillierte Informationen über die Kooperation von Anetta Kahane mit dem Staatssicherheitsdienst und eine Bewertung der Folgen. Dr. Müller-Enbergs kommt darin zu dem Schluss: „Anhaltspunkte dafür, dass Frau Kahane im Rahmen ihrer inoffiziellen Kooperation mit dem MfS in den Jahren 1974 bis 1982 Dritten Nachteile zugefügt hat, ergeben sich im Ergebnis des Aktenstudiums, anderer Überlieferungen und der umfänglichen Interviews nicht.“ Das vollständige Gutachten kann auf der Webseite der Amadeu Antonio Stiftung eingesehen werden.(PDF-Dokument)

Neben dem Gutachten von Dr. Müller-Enbergs finden Sie nachfolgend zwei Interviews, in denen sich Anetta Kahane zu ihrer IM-Tätigkeit äußert:

·Deutschland Radio Kultur: Im Gespräch mit Anetta Kahane: Unbeirrbares Engagement gegen rechten Hass (vom 06.06.2016)

·Interview in der tageszeitung: „Ich war nicht gemacht für die DDR“ (vom 30.08.2004)

Die IM-Tätigkeit Anetta Kahanes ist seit vielen Jahren öffentlich bekannt. Dennoch wird diese Information wiederkehrend als neu propagiert und mit aktuellen Debatten verknüpft, um sie als Person und die Arbeit der Amadeu Antonio Stiftung anzugreifen. Insbesondere aus rechtsextremen und rechtspopulistischen, aber auch aus antizionistisch-linken Kreisen wird dies nicht selten mit expliziter antisemitischer Hetze gegen Frau Kahane als Jüdin verbunden.

Mit der Zunahme von Hassrede allgemein haben auch die Diffamierungsversuche und Bedrohungen gegen Anetta Kahane und die Amadeu Antonio Stiftung stark zugenommen. Sehen Sie dazu die Pressemitteilung(PDF-Dokument).

Meine Meinung:

Einmal Spitzel – immer Spitzel! Bleibt zu hoffen, dass nach dem 24.9.2017, wenn SPD, GRÜNE und LINKE nach der Bundestagswahl in der OPPOSITION verschwunden sind und wir wieder einen Justizminister bekommen, der dem Amt auch gewachsen und nicht auf dem linken Auge blind ist, diese dubiose Amadeu Antonio Stiftung sämtliche Kompetenzen in Sachen Hate Speech entzogen bekommt und dass unter einer neuen Regierung die Zensur auf Facebook beendet wird und das dann das uns im Grundgesetz Artikel 5 garantierte Recht auf freie Meinungsäusserung wieder gelten wird. Aktuell ist nämlich dieses Recht durch Justizminister Heiko Maas (SPD) außer Kraft gesetzt.

P.S.:

Bertelsmann zensiert für Deutschland

Guten Abend Dir DT und allen Foristen und Lesern

Wer zensiert? Für Deutschland macht das Bertelsmann:

Zitat:

„In Deutschland wird die Entscheidung, welche Inhalte auf Facebook stehen dürfen, ob gefälscht oder nicht, ob brutal oder kriminell, von mehr als 100 Mitarbeitern des Dienstleisters Arvato getroffen. Die Tochtergesellschaft von Bertelsmann kümmert sich im Auftrag Facebooks darum, gemeldete Inhalte zu überprüfen. “

Zitat Ende

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirtschaft/der-facebook-boersengang/internet-facebook-geht-gegen-falschmeldungen-vor-14577794.html

Das Kleeblatt, unzertrennlich in Sachen Meinungsdiktatur: Merkel, Mohn, Springer:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=8146

Na dann ist ja alles gut und beim Alten..
Mindestlöhner zensieren im 8-Sekunden-Takt..

Deutschland steht am Abgrund – nur 51% für die AfD können den Asylwahnsinn beenden und uns vor dem Islam retten!

deu

Das unten aufgeführte ist ein realitätsnahes Schreckensszenario! 
Wir haben aber noch nicht den 24.September. Sie haben die Möglichkeit, mit ihrer Wahlentscheidung noch etwas zu verändern.
Um Deutschlands willen, tun sie es! Wählen Sie die AfD!

asya2

Nur die AfD wird, wenn sie die absolute Mehrheit bekäme, verhindern, dass Deutschland ISLAMISIERT wird und das Deutschland von SCHEINASYLANTEN aus AFRIKA und NAHOST überrannt wird, die unser Sozialsystem zerstören und dafür sorgen, dass unsere Frauen und Kinder sich nirgendwo mehr sicher fühlen können vor Vergewaltigungen! 

afdl

Und nur die AfD wird dafür sorgen, dass linkskriminelle ANTIFANTEN dahin kommen, wo sie hingehören – in den Knast!

ANTRF

Wer CDU/CSU, SPD, GRÜNE und LINKE wählt, der wählt den sicheren Untergang von Deutschland und Europa!

bokwango

So wird es kommen (von Volker Richter)
24. September 2017, 18:00 Uhr
Die Wahl in Deutschland ist beendet, die ersten Hochrechnungen laufen über den Ticker. Die CDU/CSU gewinnt mit 37 % die Wahl, Kanzlerkandidat Schulz hat die SPD auf 20 % geführt, dritt stärkste Kraft ist die AfD mit 15 %, dem folgen die Linken mit 12 %. Die FDP kommt auf 8 %, die Grünen nur noch auf 4 %. Der Rest verteilt sich auf die sonstigen Parteien.
In den Wahllokalen jubeln alle, bis auf die Grünen und die SPD. Der Jubel ist natürlich bei der AfD groß, wird aber nichts daran ändern, Frau Merkel führt das Land weiter und bedankt sich auch artig bei den Wählern. Die Koalitionsverhandlungen laufen auf Hochtouren, die Grünen Amok und so ist für spannende Abende garantiert, wir müssen den Fernseher hochkant stellen, um Stegners Mundwinkel in Gänze auf dem Schirm zu sehen die Kameraleute bringen sich vor der schäumenden Wut auch lieber in Sicherheit.
Die bisherige Form der Regierungsbildung findet nicht statt, es gibt keine Koalitionen im herkömmlichen Sinn, es wird im Bundestag erstmals zu wechselnden Mehrheiten kommen, die Medien loben die Demokratie in Deutschland, Frau Merkel wird später natürlich zur Kanzlerin gewählt, alle sind sich einig, keinen Meter der AfD, denen dann auch ganz rechts außen die Sitze gewährt werden und bei deren Reden man den Saal verlässt.
So hat Frau Merkel den Bundestag fest im Griff und kaum die Amtseinführung hinter sich, gibt sie bei einer Fragestunde unter Führung von Anne Will zum Besten, wie ihre Politik nun aussehen soll. Humanistisch soll sie sein, dass handverlesene Publikum quietscht vor Vergnügen, der Steuerzahler quietscht ob des Auspressens, die Linken jubilieren, die FDP hat ein wenig Bedenken, die SPD ist irgendwie abgetaucht und die AfD kriegt Plaque.
Also, alles so wie immer, Seehofer poltert und sein Bayern beginnt bereits damit, sich auf die ersten neuen Flüchtlinge vorzubereiten, Italien ist völlig am Ende.
Österreich sichert zu, ein jeder kann über den Brenner, wenn er denn Österreich wieder verlässt. So geschieht es und Herr Altmaier erklärt in einer Sondersendung gewichtig, natürlich wird es zu einer Verteilung in Europa kommen, da sei er ganz sicher. Schweden lehnt dankend ab, Frankreich schüttelt sich und geht zur Tagesordnung über, die Oststaaten drohen damit die EU zu verlassen und trotz aller Ängste vor Putin, der russischen Föderation beizutreten.
Deutschland ist allein, die Situation von 2015 wiederholt sich nicht, sie verstärkt sich, der Zufluss ist stetig und nicht abnehmend. Frau Merkel betont die deutsche Zivilgesellschaft, die bereits schon ein mal so vorbildlich geholfen hat, diesmal allerdings finden sich nur wenige Helfer, so läuft die Aufnahme mit entsprechend tragischen Folgen.

muslims-protesting-in-uk-640_s640x427
Die Erstaufnahmelager füllen sich, es gibt Probleme mit Kapazitäten, Wohnraum in Deutschland ist knapp. Der erste Schritt der Regierung ist, freien Wohnraum zu requirieren. Der zweite Schritt ist, den pro Person zur Verfügung stehenden Wohnraum zu erfassen und entsprechend dann Personen zu zu weisen. Ältere Personen, die in zu großen Wohnungen oder Häusern wohnen, werden in entsprechende Heime gebracht, die auch aus allen Nähten platzen, so gibt es zusätzlich private Gemeinschaften, wo für eine ältere Person ein Zimmer zur Verfügung gestellt wird. Das alles wird als positiv für Menschen dargestellt, die ja sonst alleine alt werden.
Dort wo sich gewehrt wird, greifen neue Gesetze. Entsprechende Meinungsbekundungen im Netz werden sofort gelöscht, die Kritiker bekommen Besuch von schwarz vermummten jungen Leuten, die so ihren Lebensunterhalt verdienen.
Die AfD bekommt noch immer Plaque, ihre Umfragewerte steigen, Herr Gauland ist kurz vor einem Herzkasper und muss von Frau Weidel zwangsbeatmet werden, ändern tut die AfD leider nichts.
Die verschärften Russlandsanktionen zeigen Wirkung. Nicht in Russland, nein, in Deutschland. Energie wird so noch teurer als bisher, die sozialen Kosten explodieren und mit Blick auf die Automobilindustrie wird einem ganz blümerant. Dort hat die Schummelsoftware Milliarden gekostet, die nun an allen Ecken und Kanten fehlen. Die Manager verzichten auf nichts und verteuern die Autos, bei Absenkung der Qualität, japanische und koreanische Fahrzeuge steigern ihre Verkäufe enorm.
Damit bekommt der Wirtschaftsaufschwung in Deutschland nicht nur einen Dämpfer, er kommt zum Erliegen, die Gefahr einer Rezession liegt in der Luft.
Weiterhin kommen jeden Tag zwischen 2.000 und 3.000 neue Bürger in Deutschland an.
Die Automobilfirmen entlassen Mitarbeiter, man stellt auf elektronische Fahrzeuge um und stellt fest, es gibt nicht genug Strom. Die Infrastruktur ist nicht vorhanden, die Leute treten sich beim Strom zapfen die Füsse platt, man prügelt sich um die vorderen Plätze.
Natürlich trifft es alle Bereiche in Deutschland nun hart, es ist absehbar, kleine Unternehmen, Zulieferer usw., müssen die Segel streichen. Damit fällt Gewerbesteuer in Milliardenhöhe aus, die Kommunen kommen nicht mehr mit dem aus, was sie haben. Das ist ihnen ja bereits zu Zeiten sprudelnder Einnahmen nicht gelungen.
Hausbesitzer müssen ihre Häuser aufgeben, sie können weder die Steuern, noch die Abgaben bezahlen und so auch nicht mehr ihre Kredite abtragen. Wohnraum wird gebraucht, so kaufen sich entsprechend Gesellschaften diese Häuser und vermieten sie zu horrenden Preisen an den deutschen Staat, denn noch immer kommen 2.000 bis 3.000 Menschen pro Tag in Deutschland neu an. Viele Deutsche leben nun auf der Straße, werden für ihre Situation selbst verantwortlich gemacht, man schaut auf sie herab und sie ducken sich weg, weil sie selbst sich die Schuld geben.
Die Selbstmordrate in Deutschland steigt enorm an. Die Kriminalitätsrate ufert aus, die Menschen stehen vor dem wirtschaftlichen Ruin.
Wie das alles weiter geht, mag ein jeder sich selbst ausmalen. Die Konsequenzen der Politik von Frau Merkel sind so gravierend, dass natürlich irgendwann auch eine Währungsreform im europäischen Raum aufgrund eines Zusammenbruchs der EU logisch ist. Diese Situation bedeutet vor allem, die, die heute meinen, auskömmlichen ihren Lebensabend verbringen zu können : Vergessen sie es !
Selbst mit 15 % wird die AfD nicht viel verändern können. Es braucht wesentlich mehr, um Frau Merkel zu verhindern und wer meint, Frau Merkel löst Probleme, dem ist nicht mehr zu helfen und er wird eben am eigenen Leib erfahren müssen, Frau Merkel ist Ursache und Wirkung in einer Person.
Leider müssen alle die Konsequenzen dieser Politik ertragen und ich habe mit voller Absicht nicht die Probleme hoher Kriminalität und auch von möglichem Terrorismus erörtert. Diesen noch hinzu genommen, ist Deutschland nach einer Wahl von Frau Merkel in 2017 nicht mehr zukunftsfähig, sondern bewegt sich zielstrebig von einer Industrienation in ein Dritte Welt Land.
Zu heftig? Leider nein, denken sie die jetzige Politik nur konsequent zu Ende, sie können zu keinem anderen Schluss kommen.
Ja, ich habe Angst vor der Zukunft und ja, ich liebe unser Land.
Selbst wenn jeden Tag nur Menschen zu uns kommen, die reinen Herzens sind, die sich integrieren wollen, wir können es schlicht nicht schaffen, es ist bereits aus der heutigen Situation heraus gesehen unbedingt notwendig, umfassende Maßnahmen zu ergreifen, um Deutschland wirklich zukunftsfähig zu gestalten. Die Umverteilung von Vermögen, selbst wenn sie stattfinden würde, streckt das Siechtum am Ende nur.
Herzlichen Glückwunsch, wir haben noch nicht den 24.September. Sie haben die Möglichkeit, mit ihrer Wahlentscheidung noch etwas zu verändern.
Um Deutschlands willen, tun sie es! Wählen Sie die AfD!

isla

Ident

„Wir sind Merkels Gäste“ – Asylanten verweigern Arbeitsaufname!

In Sachsen haben Schutzbedürftige städtische Billigjobs mit der Aussage quittiert, als Eingeladene müssten sie nicht arbeiten – schon gar nicht für einen Euro die Stunde. In NRW ließ ein Senegalese eine Bäckerausbildung sausen, weil seine Kumpels aus der Unterkunft schließlich auch nicht schufteten.

arb

Deutschland erwartet ein deutliches Plus an Arbeitslosen, gaben Schnelldenker des Bundes zu Wochenbeginn bekannt. Angesichts der vielen Flüchtilanten könne sich die Arbeitslosigkeit bis 2020 auf durchschnittlich 3,1 Millionen erhöhen. Dabei nicht berücksichtigt werden bekanntlich Arbeitslose, die krank sind, in einem Ein-Euro-Sklavenjob stecken oder in Weiterbildungen geparkt werden – von zig Aufstockern im Billiglohnsektor ganz zu schweigen.

Auf die schöne deutsche Arbeitswelt sind kürzlich eingereiste Facharbeiter aus Übersee nicht vorbereitet gewesen. Im sächsischen Waldenburg haben Asylbewerber nun eine Beschäftigungsmaßnahme (20 Wochenstunden je 1,05 €) nach einer Woche für beendet erklärt. Die Tätigkeit hatte der Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) beantragt, um „Langeweile entgegenzuwirken und die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen“. (1)

In der Juniausgabe des lokalen Stadtboten schreibt Pohlers unter der Titelzeile „Neues von den Asylbewerbern“: „In der 1. Woche lief die Maßnahme gut an. Durch die Mitarbeiter des Bauhofes wurden die Personen (…) abgeholt und an die jeweiligen Arbeitsplätze und nach Beendigung der Arbeit wieder nach Hause gebracht. Später wurde dann von den genannten Personen argumentiert, dass sie Gäste von Frau Merkel sind und Gäste ja nicht arbeiten müssten.“

sinn

Wo sie Recht haben, haben sie Recht. Waldenburgs Neu-Deutsche sind einfach auf Zack. Pohlers berichtet: „Weiterhin wurde die Meinung vertreten, dass es in Deutschland einen Mindestlohn (8,50 €) gibt und dieser dann auch von der Stadt Waldenburg zu zahlen ist!“ Ein anberaumter Gesprächstermin mit Dolmetscher zwischen den Asylanten, der Stadt und der Diakonie konnte die Wogen nicht glätten, „so dass die Stadt am 31.05.2016 gegenüber dem Landkreis Zwickau (Sozialamt, Sachgebiet Asyl) den Abbruch der Arbeitsgelegenheiten für Asylbewerber erklärt hat.“

asy  asylbe

Pohlers zeigt sich über die Entwicklung „persönlich enttäuscht und in gewisser Weise traurig“, denn die „Verwaltung, die Mitarbeiter des Bauhofes und des Diakoniewerkes haben viel Zeit geopfert, sich viel Mühe gegeben, um unser Möglichstes für eine gelingende Integration zu tun“. Eigens angefertigte Arbeitskleidung im Wert von insgesamt 700 Euro bleibt nun ungenutzt liegen (2) – zumindest bis das örtliche Jobcenter einen Nicht-Flüchtling zu der Beschäftigung verdonnert, für den die Arbeitsverweigerung weit weniger glimpflich enden dürfte. Einen Streik wie „Merkels Gäste“ hätte Deutschland mal zu Beginn der Agenda 2010 hinlegen sollen.

Keinen Ein-Euro-Job, sondern eine anständige Ausbildung zum Bäcker ließ hingegen ein junger Senegalese kürzlich sausen. Nach fünfmonatigem Kampf mit der Bürokratie, so berichtet es das Bäckerehepaar Jansen aus dem nordrhein-westfälischen Haldern, hatte man ihn letztes Jahr endlich in einer Erstqualifizierungsmaßnahme unterbringen können. Die wäre am 31. Juli dieses Jahres geendet und in ein Ausbildungsverhältnis übergegangen. Doch kurz vor Monatswechsel hatte sich der Bursche die Karriere als Frühaufsteher noch einmal durch den Kopf gehen lassen: „Der Tenor lautete, ‘Die anderen arbeiteten nicht, warum sollte er dann arbeiten?’“, so Jansen, laut Westfälischer Allgemeiner Zeitung. (3)

Der Bäckermeister habe versucht, seinem Wunsch-Azubi einzubläuen, dass die Ausbildung sich langfristig lohne und seine Perspektiven in vielerlei Hinsicht verbessere. Doch weder er noch die Fallbetreuerin hätten den Überflieger überzeugen können. Mit den Worten „Geld? Geld brauche ich nicht“, habe er seine Schürze schließlich an den Nagel gehängt.

Quelle: Compact und Junge Freiheit

(1) http://www.waldenburg.de/pdf/1/sb2016_06.pdf?1467363548
(2) http://www.freiepresse.de/LOKALES/ZWICKAU/GLAUCHAU/Waldenburger-Asylbewerber-geben-Ein-Euro-Jobs-auf-artikel9536696.php
(3) http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/fluechtling-aus-rees-gab-einen-hart-erkaempften-job-auf-id12067205.html

Anzeige

 

Libysche Küstenwache warnt die Besatzungen der NGO-Schleuser-Schiffe: “Kommt nie wieder – nächstes Mal seid Ihr tot“

Endlich wird was gegen die NGO-Schlepper getan, auch wenn die Maßnahmen vier Jahre zu spät kommen.

Die Schiffe der verdammten NGO’S sind verantwortlich  für die angeblich vielen toten Illegalen im Mittelmeer und deren „Elend“, mit dem sie immer bei uns hausieren gehen um Mitleid zu erhaschen!

Ident

Wenn irgendwer vor der libyschen Küste mit der Luftmatratze 100 m raus schwimmt, wird er schon „gerettet“ und  550 km weiter nach Italien geschleust, wo schon die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung  geifernd auf Illegale wartet.

Muss wohl ein lukratives Geschäft für die Asylmafia sein.  Um kriminell unauffälliger zu agieren, greifen die NGOs nun auf kleinere Segelboote zurück wie in Puglia geschehen.

Aufnahmen vom Dienstag, dem 08.08.2017, zeigen, wie die libysche Küstenwache in nächster Nähe zu einem Schlepperschiff der spanischen NGO „Proactiva Open Arms“ Warnschüsse in die Luft abgibt.

Auch wurden interessante Tonaufnahmen veröffentlicht mit konkreten Warnungen an das Menschenschlepperschiff.

Libysche Küstenwache: „Wir beobachten euch seit 2 Tagen und ihr übt verdächtige Aktivitäten aus. Wir haben Informationen, dass ihr mit Schmugglern zusammenarbeitet. Kommt nicht mehr in unsere Gewässer zurück, das nächste mal werden wir euch ins Visier nehmen.  Das ist kein Scherz, nächstes mal erschieße ich euch. Habt ihr das verstanden?“  

Spanische NGO : „Ja, Sir, ich habe verstanden.“  

Sicherlich kein Zufall, dass die große Schlepperorganisation  Ärzte ohne Grenzen ihre Umtriebe blitzartig eingestellt haben.  Es wurde auch Zeit, dass diesen Herrschaften und ihren kriminellen Machenschaften endlich einmal Grenzen aufgezeigt werden. Während die Berliner Machthaber immer noch darüber schwadronieren, man müsse die Fluchtursachen bekämpfen und gleichzeitig nichts tun, sondern noch mehr Illegale zu uns hereinlassen, haben die Italiener gehandelt und mit den Libyern zusammen begonnen diese Route dicht zu machen.

Australien zeigt seit langem wie man seine Grenzen und Gewässer wirksam schützt.

+++UPDATE+++ Auch die deutsche Schleppertruppe SEA EYE gibt auf: „Eine Fortsetzung unserer Rettungsarbeiten ist unter diesen Umständen aktuell nicht möglich. Wir können dies auch gegenüber unseren Crews nicht mehr verantworten“, sagte Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer.

Wird Zeit die NGO ‚Jugend Rettet‘ in ‚Jugend sitzt ein‘ umzubennenen

Italien hat das Schiff der deutschen NGO Jugend rettet“ beschlagnahmt und festgesetzt. „Jugendrettet“ arbeitet mit Schleppern zusammen, so Medien und Staatsanwaltschaft.

Das ist ein Anfang,  doch es fahren noch etliche andere Schlepperschiffe, da gibt es noch viel zu tun. Wer bezahlt das alles?!  Deshalb alle Schiffe beschlagnahmen, Konten einfrieren und nachforschen wer die Geldgeber sind und bei Verdacht auf Schlepperei alle Verantwortlichen vor ein Gericht stellen. Ohne diese drastischen Maßnahmen wird es nicht mehr gehen. Die Hauptschuld an diesen Zuständen tragen Merkel und die EU-Politiker, alle haben Blut an den Händen kleben.
Nur Naivlinge glauben oder glaubten an den humanitären Charakter dieser NGOs. Längst gibt es eine Flüchtlingsindustrie, wo sich Caritas, Rote Kreuz,  Ärzte ohne Grenzen, Save the children  etc.. und der ganze Anhang dumm und dämlich verdienen, auf Kosten der Steuerzahler. Eine Vertreterin von Sea Watch hat im Fernsehen gemeint, wenn sie die Leute nach Italien bringen müssen, dann dauert das mit ihren kleinen Booten zu lange. Können dann weniger „retten“. Die sollen sich in den afrikanischen Ländern um die Leute kümmern, aber das ist eben nicht lukrativ. Wird Zeit, dass man ihnen rigoros Grenzen aufzeigt.

NGO’s sind Marxisten, denen nicht die sogenannte Hilfsbereitschaft ein Anliegen ist, sondern die Zerstörung ihrer Heimat. Die italienische Küstenwache zeigt, wie „Jugend Rettet“ die Afrikaner von den Schleppern direkt ans Schiff geliefert bekommt! Die wurden auch abgehört, die Polizei veröffentlichte jetzt Abhörprotokolle zwischen der Besatzung der „Iuventa“ und den Schleppern. AUDIO ab min 0:46

 

Migranten und Asylforderer verüben täglich bei uns mindestens einen Mord

Merkels Gäste verüben in Deutschland täglich mindestens einen Mord

einzelf

In Deutschland wurden allein in den ersten fünf Monaten von 2017 mehr als 1.600 mit Messern verübte Straftaten angezeigt – ein Durchschnitt von 300 solcher Verbrechen in jedem Monat oder zehn pro Tag.

Deutschlands Problem mit der Messerkriminalität wird noch verschärft durch seine milde Justiz gegenüber Tätern mit Migrationshintergrund Islam, die selbst bei schweren Verbrechen die Täter nur zu relativ milden Strafen verurteilt.

bokwango

Laut Arnold Plickert, dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP), kann ein großer Teil der mit Messern verübten Gewalt in Deutschland auf ganz bestimmte Teile der Gesellschaft zurückgeführt werden (Anmerkung Dan Godan: und das sind keine Bio-Deutschen!), die nach ihren eigenen Regeln leben, nicht nach denen des deutschen Staates. In einem Interview mit knife-blog.com, einem deutschen Forum für Messer-Enthusiasten, sagte er:

Wir beobachten eine gewisse Zielgruppe, in der vor allem junge Männer zu finden sind, die sich im Alltag bewaffnen und sich grundsätzlich bewaffnet in Konfrontationen begeben. Das sehen wir insbesondere bei arabischen Großfamilien und libanesischen Großfamilien, da scheinen Messer mittlerweile zur Standardausrüstung zu gehören (Anmerkung Dan Godan: desgleichen auch bei Flüchtlingen aus Nordafrika, Syrien und Afghanistan).

Alle Details lest ihr im ARTIKEL unten

https://schluesselkindblog.wordpress.com/2017/06/10/jeden-tag-verueben-merkels-gaeste-mindestens-einen-mord/

Einzelfg