Syrischer Asylant ohne Führerschein verursacht am Steuer eines Mercedes A200 einen Verkehrsunfall

Syrischer Asylant ohne Führerschein verursacht am Steuer eines Mercedes A200 einen Verkehrsunfall.

Sechs Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am 30. Juli 2017 in Garsten.

Ein 55-jähriger syrischer Asylant aus Steyr, der nicht im Besitz eines Führerscheins ist,  bog um 15:15 Uhr mit einem Mercedes A200 bei der sogenannten „Kraftwerkskreuzung“ von der Werkstraße nach rechts in die B 115 ein, wobei er das Vorrangzeichen „Stop“ missachtete.

Er prallte gegen den auf der B 115 Richtung Ternberg fahrenden, bevorrangten VW Polo, der von einer 47-Jährigen aus Garsten gelenkt wurde.

Durch die Wucht des Anpralls wurde der Polo nach links in ein angrenzendes Feld und der Mercedes rechts in den Straßengraben geschleudert. Bei dem Unfall wurden die 47-Jährige, ihr 49-jähriger Gatte sowie ihre beiden Kinder (14 und 11 Jahre) leicht verletzt und ins Landeskrankenhaus Steyr zur ambulanten Behandlung eingeliefert.

Ebenfalls leicht wurden der 56-Jährige und seine 44-jährige Beifahrerin verletzt. Die beiden verweigerten eine Versorgung durch die Rettungskräfte. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Der 56-jährige Asylant besitzt keinen Führerschein.

Da ist zu vermuten, dass der Unfallverursacher, ein Asylant aus Syrien, auch keine Haftpflichtversicherung besitzt und somit die von ihm Geschädigten auf den Kosten sitzen bleiben werden.

Advertisements